Sonntag, 2. Juli 2017

Sally Hansen INSTA-DRI Topcoat [Review]

*** Das Produkt stammt aus der sogenannten "Look-Box" der Drogerie Müller, 
die regelmäßig verlost wird. Bei einer erfolgreichen Teilnahme zahlt man
 5 Euro für eine Überraschungsbox mit deutlich höherem Wert. ***

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch einen tollen Überlack von
Sally Hansen vorstellen, den viele zumindest namentlich schon kennen dürften: Den INSTA-DRI Top Coat.



Produktbeschreibung (lt. HP Sally Hansen)
Die Acrylpolymerformel härtet und trocknet zuverlässig jeden Farblack
 in Sekunden. Ein doppelter UV-Filter schützt den Farblack.
Ergebnis: Widerstandsfähige Maniküre mit brillantem Glanz, 
Hält bis zu 10 Tage.
Anwendung: Nach dem Lackieren der Nägel 2 Minuten warten und 
1 Schicht auftragen. Die Maniküre trocknet innerhalb von Sekunden

Trocknet JEDEN Farbnagellack
Bis zu 10 Tage brillianter Glanz
Verhindert Absplittern
Schutz des Farblacks durch doppelten UV-Filter

Meine Erfahrungen
Ich hatte an den Lack keinerlei Erwartungen. Was mir gleich positiv auffiel, dass er recht dünnflüssig ist, und zwar doch einiges mehr als die bisher von mir verwendeten Überlacke. Der Pinsel ist schmal, aber das ist bei einem Überlack für mich unwichtig, ob breit oder schmal, man überpinselt ja nur und muss nicht allzu akurat lackieren. Natürlich habe ich gleich bei der ersten Anwendung darauf geachtet, ob der Lack wirklich schnell trocknet. Ich habe dann nach ca. 1 1/2 Minuten einfach mal vorsichtig mit dem Finger über einen lackierten Nagel gestrichen, und tatsächlich, er war trocken! So fix kenne ich das ja mal gar nicht, meist sitze ich bei der ersten Schicht so 5-8 Minuten und die letzte lasse ich meist deutliche 10 Minuten trocknen und dann einen Überlack drüber und dann traue ich mich meist gar nicht, vor 25-30 Minuten irgendwas mit den lackierten Händen zu tun. Das ist hier aber deutlich anders. Ich warte zwar vorsichtshalber immer noch eine ganze Weile, bis ich wieder alles anfasse usw., aber der Lack ist wirklich sehr, sehr fix trocken. Und hinterlässt auch einen wunderbaren Glanz. Alle Lacke, die ihr hier in den letzten Wochen auf dem Blog gesehen habt (bis auf die ölhaltigen Varianten), sind mit dem Insta-Dri nachbehandelt und ich bin wirklich sehr begeistert davon. Außerdem habe ich gemerkt, wie schnell man sich an die kürzere Trocknungszeit gewöhnen kann, im Vergleich zu vorher kam mir das früher wirklich ewig vor.
Die Haltbarkeit auf den Nägeln ist sehr gut. Meine Hände werden viel beansprucht; ich bin z.B. jemand, der ohne Handschuhe putzt und ich handarbeite regelmäßig. Auch fummel ich ständig irgendwelche Preisschildchen ab oder wenn irgendwo was klemmt oder nicht aufgeht, kommen immer die Fingernägel zum Einsatz. Absplittern tut dieser Lack höchstens bei extremer "Gewalteinwirkung", ansonsten hält alles ohne Tipwear tagelang. Ob die versprochenen 10 Tage eingehalten werden, kann ich nicht sagen, das wird mir langweilig auf den Nägeln :). 

Im Fläschchen sind 13,3 ml enthalten und der Top Coat kostet zumindest bei dm 7,95 Euro; bei Müller im Online-Shop habe ich ihn gar nicht finden können; womöglich wurde er dort aussortiert und ist auch aus dem Grund in der Box gelandet, da werden ja häufiger "Auslaufmodelle" reingepackt. Mich stört sowas gar nicht, und in diesem Fall freue ich mich sogar sehr darüber, denn selbst hätte ich mir den Lack zum regulären Preis nicht gekauft. Vielleicht gibt es ihn aber noch bei Müller im Ladengeschäft, denn auf der HP von Sally Hansen steht Müller dort u.a. als Verkaufsquelle genannt, ebenso u.a. dm und Douglas. 

Einen Haken gibt es aber, wäre ja auch zu schön, um wahr zu sein, nicht wahr? :) Ich habe mein Fläschchen jetzt so auf die Hälfte ca. geleert; man muss schon sagen, durch die dünnflüssige Konsistenz ist er wirklich sehr ergiebig, ABER: SO langsam merke ich, dass er dicker wird, leider. Und ich gehe dann auch davon aus, dass ich das Fläschchen nicht leeren kann und er vorher schon zu dick wird. Momentan ist es noch in Ordnung, aber es ist wohl absehbar, dass er nicht bis zum Schluss durchhält, so schade. Ich lagere übrigens sämtliche Lacke kühl und trocken und verschließe das Fläschchen natürlich immer zügig nach Gebrauch. Würde der Lack jetzt die Hälfte kosten, würde ich für den Preis das vorzeitige Eindicken noch in Kauf nehmen, weil er eben so ergiebig ist und ich jetzt immerhin fast 5 Monate mit ca. 1-2 x pro Woche Lackieren damit ausgekommen bin, aber bei bald 8 Euro ist mir das doch zu teuer - so wichtig ist mir die Zeitersparnis dann auch nicht und wie erwähnt, bin ich mit meinem Manhattan-Überlack auch zufrieden; nur, der braucht eindeutig mehr Zeit und dann nehme ich nach 2-3 Tagen auch mal etwas Tipwear hin, denn ich lackiere ja nach diesem Zeitraum sowieso wieder ab.

Hier mal der aktuelle Füllstand, bei dem ich gemerkt habe, dass der Lack dickflüssiger wird:


Fazit
Ein sehr gutes Produkt. Die Nägel trocknen in Rekordzeit, 
der entstehende Glanz ist toll!
Wer ständig lackiert, wird Freude daran haben, aber sollte 
sich ggf. darauf gefasst machen, dass das Produkt 
auf Grund einer Verdickung nicht soweit wie 
möglich geleert werden kann.
Der höhere Preis des Produkts, im Vergleich zu vielen anderen
 Überlacken,  ist für mich daher nur teilweise gerechtfertigt.

Kennt Ihr den Insta-Dri Überlack? Wenn ja, habt Ihr das Problem vielleicht auch feststellen können? Und falls nicht: Welche Überlacke verwendet Ihr so und was darf ein Überlack bei Euch maximal kosten?

Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Ich liebe diesen Topcoat! Mich störts aber auch, dass der irgendwann so dickflüssig und zäh wird. Den kann man so leider nicht komplett leeren :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen! Ja, er ist wirklich toll, da gibt es gar nichts, aber dann hast Du ja leider die gleichen Erfahrungen gemacht, so schade. Es wäre toll, wenn das Konzept überarbeitet würde oder ggf. das Produkt in einer kleineren Größe angeboten wird, so muss man sich wirklich ranhalten und ständig lackieren, damit der Lack noch zu verwenden ist. Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße an Dich

      Löschen
  2. Liebe Andrea,
    ich habe schon sehr viel Gutes über diesen Lack gehört und deswegen war ich auch gespannt was du sagst. Der Überlack klingt echt gut, aber schade ist es schon, dass solche Unter- und Überlacke immer so schnell eindicken, das kenne ich auch. Ich bin mit dem Überlack von trend it up sehr zufrieden und die Trocknungstropfen tun danach auch eine gute Arbeit (:

    Liebste Grüße,
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Therese :), ja, der Lack ist an sich auch wirklich sehr gut, kann mich da vielen positiven Stimmen nur anschliessen. Aber das Eindicken ist auch bei anderen Marken hier und da ein Problem, ich habe sehr lange den Better Than Gel Nails von Essence verwendet, hatte bestimmt 5-6 Fläschchen geleert und irgendwann fing es an, dass mir die Nachfolgeprodukte ständig nach der Hälfte eindickten - so, als sei womöglich die "Rezeptur" geändert worden. Mit den Trocknungstropfen komme ich leider nicht gut klar bzw. mag diese Art der Nageltrocknung nicht so^^ ich werde künftig wieder meinen von Manhattan verwenden, denke ich. Liebe Grüße zurück und einen schönen Sonntag noch

      Löschen
  3. Das ist ja wirklich ärgerlich, dass der Lack so schnell dickflüssig geworden ist. Leider ist mir das auch schon bei anderen Marken passiert und dann kann man sowohl Nagellack oder Überlack nur noch entsorgen.
    Ich werde einmal von meiner Seite aus zu deinem Bericht verlinken. So können meine Leser deinen Bericht hierzu lesen und dein Testergebnis lesen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ja, das ist wirklich ärgerlich :/, aber ich stimme Dir zu, dass kann bei anderen Lacken genauso passieren; bei reinem Farblack hatte ich es bisher noch nicht, auch bei sehr alten Exemplaren (5-6) Jahre nicht, das war dann wohl Glück. Sehr gerne kannst Du zu meinem Beitrag verlinken, freue mich darüber :) Liebe Grüße zurück und noch einen schönen Sonntag

      Löschen
  4. Liebe Andrea,

    ich verwende den TopCoat schon seit vielen Jahren da er neben vielen anderen die ich getestet habe,der Beste ist!Die Haltbarkeit und auch die Versiegelungsschicht haben mich überzeugt. Ich kenne das,das er nach einer gewissen Gebrauchszeit dicker wird. Ganz wichtig immer fest verschließen und ab und zu schütteln ,dann hat man lange Freude an ihm :) Liebste Grüße,Femi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Femi, ach, das ist ja interessant, auf Schütteln wäre ich nicht gekommen, danke für den hilfreichen Tipp, werde ich ab sofort beherzigen. Fest verschließen tue ich meine Lackprodukte immer, aber wie es aussieht, kommen wohl einige mit diesem Lack zum gleichen Ergebnis, schade, aber wenn man sich so helfen kann und es hilft, umso besser. Liebe Grüße an Dich

      Löschen
    2. Jo mach ich auch so :) Jedes Mal bevor ich ihn auftrage kurz mal schütteln

      Löschen
  5. Ich habe gerade meine zweite Flasche in Gebrauch und werde ihn mir wieder und wieder kaufen. Insta-Dri ist zwar recht teuer, aber es ist bislang der einzige Schnelltrockner, der mir keine Nail Arts versaut hat und der sich so lange hielt ohne einzutrocknen. So ne Flasche hält bei mir auch über ein Jahr, weil nicht alle Nagellacke so etwas brauchen.
    Empfehlen kann ich aber auch den 60 Seconds Überlack von Misslyn. Da wurde das letzte Drittel etwas hart aber für 5€ ist das okay. Vom Astor höre ich Gutes, aber ich hab ihn noch nicht ausprobiert. Schrecklich fand ich die essence Topcoats und deren Öltropfen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bleibe künftig beim Manhattan, der ist gut und günstig - auch, wenn die Trockenzeit länger ist, den Insta Dri finde ich aber trotzdem toll.

      Löschen
  6. Ich verwende zur Zeit von Essie den "Good to go" Überlack. Der trocknet schnell und liegt preislich ähnlich wie der Insta Dri Top Coat.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dem Good to go habe ich auch schon mehrfach gehört, dass er gerne lackiert wird, ich selbst kenne bisher nur die Essie Farblacke. Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße zurück

      Löschen
  7. Hey liebe Andrea,
    glaub mir, ich hab während des Lesens genau auf den Satz gewartet, in dem es um das Eindicken geht. So blöd, fast jeder schnelltrocknende Topper macht das irgendwann. Wahrscheinlich reicht schon die Luftzufuhr die in das Fläschchen dringt, während man ihn benutzt aus. Also 10,- würde ich für einen guten Top-Coat ausgeben. Momentan nehme ich den Weekly-Top-Coat von CND, auch bei Farblacken von anderen Firmen.
    Liebe Grüße und eine tolle Woche für Dich,
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Marion, Du bist ja gemein^^ aber scheinbar haben das Problem ja doch einige :) Ich glaube auch, dass es mit der Luftzufuhr zu tun hat, wobei ich das Fläschchen ja doch sehr zügig verschließe, aber na ja oder die Rezeptur ist für wirklich nur kurze Anwendungszeit gedacht, wer weiß. CND kenne ich nur vom Namen her. Dir auch eine schöne Woche und liebe Grüße

      Löschen
  8. Hallo liebe Andrea, ich hoffe, dir geht's gut meine Liebe <3 Danke für die schöne Review, mich erinnert der Lack extrem stark an meinen geliebten Sally Hansen Miracle Gel Top Coat und ehrlich gesagt frage ich mich gerade, wo der Unterschied liegen soll.. Der MG trocknet die Lacke auch sehr schnell und soll glaube ich ebenfalls bis zu 10 Tage halten.. oder nee, warte, ich glaube, es waren sogar bis zu 14, aber das schafft er nicht. Wenn ich gerade so nachdenke, ist der MG auch deutlich teurer, ich glaube, der kostet über 10 Euro, somit wäre der InstaDry eine tolle und günstigere Alternative! Das mit dem Eindicken liegt vielleicht auch nur an deinem Exemplar, manchmal hat man da einfach Pech und wie du schon sagst, denke ich auch oft, dass die in so Boxen Auslaufmodelle packen, oder vielleiht Dinge, die schon ein wenig älter sind usw. Mein sh mg top coat jedenfalls hält jtzt schon sehr sehr lange und dickt überhaupt nicht ein :) Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona, danke, soweit alles ok :), schön, Dich zu lesen bei all Deinem Stress. Den Miracle Gel Top Coat kenne ich nur vom Namen, aber womöglich hättest Du mit dem Insta-Dri eine günstige Alternative. Ich glaube nicht, dass es an meinem Exemplar liegt, was das Eindicken angeht, man hört es öfter und ich kenne es von anderen Lacken leider auch. Scheint somit ein grundsätzliches Problem bei einigen Marken zu sein. Bei Deinem scheinst Du echt Glück zu haben oder der Lack ist vielleicht anders in den Bestandteilen - ich bin gespannt, wie langer meiner durchhält :) Bis bald und liebe Grüße an Dich <3

      Löschen