Freitag, 7. Juli 2017

Garnier Skin Active Hautklar Sensitiv Anti-Unreinheiten Pflege-Gesichtswasser [Review]

*** Das nachfolgende Produkt wurde mir kostenlos von Garnier 
zur Verfügung gestellt***

Ihr Lieben,

bereits vor einigen Monaten durfte ich ein neues Gesichtswasser von Garnier aus der Hautklar-Serie testen.


Produktbeschreibung lt. Homepage Garnier
Ein Gesichtswasser, das klärt, die Poren verfeinert und die Haut beruhigt
Unsere neuste Generation von Gesichtswassern die auf empfindliche Haut mit 

Unreinheiten abgestimmt ist und hohe Wirksamkeit in einer sanften Formel vereint.

Ein Anti-Unreinheiten Pflege-Gesichtswasser:
- Die Formel mit Salizylsäure reinigt intensiv und verfeinert die Poren sichtbar ohne die Haut auszutrocknen. 
- Die Formel mit Hamamelis beruhigt die Haut und verbessert 

das  Hautgefühl. 
- pH-hautneutrale Formel für hohe Verträglichkeit

Bewiesene Wirksamkeit
Sofort:

- perfekt gereinigte, geklärte und sanfte Haut
Nach 4 Wochen:
- Poren sind weniger sichtbar: 78%* Zustimmung
-Unreinheiten sind sichtbar reduziert: 85%*Zustimmung
- Die Haut fühlt sich gepflegter an: 96% * Zustimmung

*Konsumententest, Selbstbewertung, 54 Frauen, Ergebnis nach 4 Wochen Anwendung

Das Gesichtswasser ist in einer Größe von 200 ml für 3,95 Euro z.B. bei Rossmann und dm erhältlich.

Meine Erfahrungen
Meine Haut, Ihr wisst es längst: Partiell unrein und großporig, mit Hautglanz auf der Stirn, insgesamt Mischhaut. Von der Produktbeschreibung her also ein Produkt, was ideal zu mir passen sollte. Die Realität sah aber leider etwas anders aus:

Zunächst einmal die Konsistenz: Sie ist nicht flüssig, sondern gelig, fast dickflüssig:


Ich mochte das gar nicht, da mir fast immer zu viel Produkt auf das Wattepad geschwappt ist und dieser gelige Klatsch mitten in die Fresse rein - sorry, das passt gerade so gut, haha - war echt nicht meins. Es lässt sich dadurch schlechter verteilen und das Pad saugt auch sofort das Gel ein, wenn man erst mal anfängt, es auf dem Gesicht zu verteilen. Der Duft ist übrigens frisch und recht angenehm für mein Empfinden, obwohl es sich um den klassischen "Gurken-Duft" handelt, den ich ja nicht immer mag, aber hier ist er erträglich. Was mir sehr gut gefallen hat, ist die tonisierende Wirkung. Ich hatte nach jeder Anwendung das Gefühl, dass meine Haut gut geklärt und sehr erfrischt ist. Gespannt hat sie in den ersten 2 Wochen der Anwendung nicht - darauf habe ich besonders geachtet, denn Alkohol steht bei den Inhaltsstoffen gleich an 2. Stelle - wie so oft bei Produkten für unreine und fettige Haut. 

Ich habe es mehrfach schon gesagt, aber ich mache es nochmal, weil ja nicht alle Beiträge von allen gelesen werden: Ich habe mit Alkohol in Produkten normalerweise gar keine Probleme, sie spannt so gut wie nie - habe bestimmt über 20 Jahre (aus Unkenntnis) Gesichtswasser mit viel Alkohol verwendet, dachte, das ist besonders gut für unreine Haut. Dass die Haut dadurch langfristig stark austrocknet und dann erst recht Fett produziert, war mir nicht bekannt. Irgendwann kam ich aber drauf, denn ich hatte viele Jahre das Gesichtswasser von Rival de Loop (Rossmann) verwendet und hatte mich vergriffen und anstatt mit Alkohol die Variante ohne erwischt. Erst hatte ich mich geärgert, dann dachte ich, na ja, nimm es halt..und das war auch gut so. Meine Haut kam mir viel weniger irritiert und auch nicht mehr so stark glänzend vor, nachdem ich das Gesichtswasser so gute 3 Wochen 2 x täglich benutzt hatte. Seither kaufe ich nur noch Gesichtswasser ohne Alkohol und rate das auch jedem, egal, welchen Hauttyp man hat. 

Dennoch war ich für den Produkttest offen, und sei es auch nur deswegen, um selbiges nochmal festzustellen. Ich habe das Produkt übrigens nicht aufgebraucht, sondern nur die halbe Flasche. Nach knapp 3 Wochen spannte meine Haut nach der Anwendung immer mehr, vermehrte Talgproduktion habe ich zwar nicht bewusst wahrgenommen, aber ich wollte es dann auch nicht durch eine längere Anwendung riskieren. Leider muss ich sagen, dass es nun das erste Mal war, dass meine Haut auf ein Produkt mit Alkohol schlecht reagiert, sprich, nach der Anwendung gespannt hat und das soll wirklich etwas heißen. 

Wäre das Gesichtswasser ohne Alkohol oder selbiger weiter hinten in der INCI-Liste sowie eine eher flüssige als gelige Konsistenz, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass es prima funktioniert, denn wie erwähnt fand ich die Klärung der Haut ganz gut - das geht doch auch sicher mit weniger Alkohol, Das Produkt enthält Zaubernuss und Salizylsäure, wobei die Zaubernuss sogar noch weiter oben in der Zutatenliste steht als die Salizylsäure. Beide Inhaltsstoffe sind sehr gut bei Hautunreinheiten und genau deswegen war ich interessiert daran, ob die Unreinheiten bekämpft bzw. in Schach gehalten werden können. Dass mir der Alkohol dann quer kommt, damit hatte ich nicht gerechnet. Während der Anwendungsdauer sind Unreinheiten allerdings nicht verstärkt aufgetreten, aber eine Verbesserung gab es auch nicht.  

Aus den genannten Gründen möchte ich das Gesichtswasser daher nicht empfehlen, es gibt milder formulierte Produkte ohne Alkohol in der Drogerie, die auch günstiger sind. Alkohol an zweiter Stelle, aber für empfindliche Haut mit "sanfter Formel" beschrieben, da ist für mich das Ende der Fahnenstange erreicht. Und wenn das die genannte "neueste Generation" von Gesichtswässern sein soll, kann ich sehr gut darauf verzichten - im Zweifelsfall würde ich lieber gar keins verwenden. 

Ich möchte die Marke allerdings nicht schlecht reden, es geht mir hier ausschließlich um das Produkt, das sollte klar sein :) Nur, so viel Kritik ist man von mir selten gewohnt, aber das passiert eben auch manchmal und Schönreden ist nicht meine Welt, das wisst Ihr ja. 

Kennt Ihr dieses Gesichtswasser bereits oder würdet Ihr es kaufen?

Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    danke für deine tolle Review. Auf die Konsistenz bin ich auch echt gespannt, mal sehen ob ich damit zurecht komme. Ich bin schon super gespannt auf das Gesichts-Gel (:D), die tonisierende Wirkung klingt ja schonmal gut. Mit Alkohol in Produkten habe ich eher selten ein Produkt, aber es könnte ruhig weiter hinten stehen.


    Liebste Grüße,
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Therese, sehr gerne :) Die Konsistenz ist wirklich gewöhnungsbedürftig, zumal das Wattepad ja auch ordentlich Produkt "frisst", so kam es mir jedenfalls vor :) Da bin ich gespannt, wie Du mit dem Produkt zurecht kommst, freu mich auf Deine Review :) Schönes Wochenende und nen lieben Gruß

      Löschen
  2. Liebe Andrea

    Herzlichen Dank fürs Testen und Deine ehrliche Meinung!

    Ich teste gerade ein Gesichtswasser von Sephora (Eigenmarke) und muss sagen, wow, hätte ich nicht gedacht!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jacqueline, dankeschön! Auf die Sephora-Eigenmarke bin ich auch ganz gespannt. Wir haben ja hier jetzt auch einen in der Stadt und ich werde demnächst mal hingehen und das Sortiment bestaunen und ggf. auch etwas einkaufen, die Masken z.B. interessieren mich schon sehr. Toll, dass Dir das Gesichswasser gut gefällt, werde ich mir mal ansehen. Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende!

      Löschen
  3. Liebe Andrea,
    DANKE! Endlich noch ein Blogger, der zwar nicht nur Naturkosmetik testet, bei den Inhaltsstoffen aber dennoch genau hinschaut, davo brauchen wir eindeutig mehr! Klasse!
    Du bist kritisch, aber niemals unfair - genau das versuche ich auch - und genau das liebe ich an einem Beautyblog.
    Als das Produkt neu war, hatte ich es natürlich auch sofort in der Hand und las 'für empfindliche Haut' und dann Alkohol an zweiter Stelle, dazu auch noch 'Alcohol Denat.', der besonders austrockned ist und die Haut angreifen kann. Danach geht es ja ganz nett weiter, dann kommt aber wieder Alkohol und dann auch noch Parfüm - das muss ja beides wirklich nicht sein. Ich weiß persönlich nicht, wie man ein sanftes, aber gründlich reinigendes Gel herstellt, aber es geht sicher anders.
    Ich habe auch noch zwei Proben hier und traue mich nicht recht, sie zu verwenden haha...

    Liebe Grüße,
    Lieselotte von www.lieselotteloves.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lieselotte, ich danke Dir sehr! Genau das ist es, ich gucke schon genauer hin, aber es ist selten, dass ich ein Produkt wirklich an der Luft zerfetzen muss - meistens gibt es immer irgendwas Gutes - und dann muss eh jeder sehen, wie er damit zurecht kommt. Ich finde ja hier die Tonisierung sehr angenehm - aber sie ist mir nicht wichtig genug, das Produkt weiterhin zu verwenden, vor allem auch deswegen nicht, weil meine Haut dann leider anfing sich gespannt zu verhalten. Das ist immer schwierig, wenn etwas gründlich reinigen soll, dass es auch von den Inhaltsstoffen her total super ist - wie sage ich so schön? Irgendwas ist immer^^ nimm Deine Proben am besten nur 2-3 Tage, keine Ahnung, wie lange sie reichen und dann wieder Dein normales Zeug, so gehen sie weg und Du riskierst so hoffentlich keine Unverträglichkeiten. Ich bin zwar nicht dafür, dass man ständig wechseln sollte, aber ich bin ja auch voll die Fraktion "Aufbrauchen" - Liebe Grüße und danke fürs ausführliche Kommentieren heute! Freu mich sehr darüber :)

      Löschen
    2. Ja, ich werde die Proben mal einschieben. Wenn's ganz schlimm ist, kann man Produkte ja auch abwaschen ;) Aber so krass wird es wohl schon nicht sein... Ich bin nur auf die Gummikonsistenz sehr gespannt. So ein Produkt hatte ich nämlich auch noch nie. ;)

      Löschen
    3. Klar, die Option ist immer da. Denke auch nicht, dass das so arg werden könnte. Das "Geschwabbel" ist schon gewöhnungsbedürftig, ich mag es definitiv nicht :)

      Löschen