Dienstag, 16. Mai 2017

Rival de Loop Pure Skin 24h Creme unreine Haut 30+ [Review]

Ihr Lieben,

ich verwende fürs Gesicht meistens nur zweierlei Arten von Cremes: Reine Feuchtigkeitspflege oder irgendwas mit Anti-Aging (wobei mich das nicht weiter juckt, weil ich daran eh nicht glaube) und einem Lichtschutzfaktor - idealerweise 30. An den Abenden, an denen ich ein Fruchtsäurepeeling verwende, trage ich die nächsten 2 Tage dann die Tagespflege mit LSF und an den anderen Tagen gerne eine reine Feuchtigkeitspflege und darüber kommt dann meist auch eine CC-Cream oder Make up mit LSF. Ein LSF ist also irgendwie immer, spätestens im Nachfolgeprodukt in meiner Pflege- und Schminkroutine, dabei. Das mal so ganz allgemein zur Information :).

Ich bin durchaus bereit, für Cremes, die einen zusätzlichen Nutzen für mich persönlich haben, etwas mehr Geld zu investieren, wenn ich von der Wirkweise überzeugt bin. Da darf ein Produkt auch mal 20-30 Euro kosten. Grundsätzlich bin ich aber bemüht, etwas mit halbwegs vertretbaren Inhaltsstoffen zu finden und dann auch so günstig es geht. Bei reiner Feuchtigkeitspflege möchte ich gar nicht viel ausgeben, denn das schaffen die preiswerten Drogerieprodukte meiner Auffassung nach sehr gut.

Deswegen möchte ich Euch heute eine  Feuchtigkeitspflege von Rossmann zeigen:



Produktbeschreibung (der HP von Rossmann entnommen), 50 ml, 3,79 Euro

Rival de Loop Pure Skin 24h Creme "Unreine Haut":
Rival de Loop Pure Skin 24h Creme ist eine innovative Gesichtspflege, die speziell
 auf die Bedürfnisse anspruchsvoller und zugleich zu Unreinheiten neigender Haut
 ab 30 ausgerichtet ist. Die intensive 24h-Feuchtigkeitspflege mit hochwertigen
 Wirkstoffen und mattierendem Effekt verleiht der Haut ein verfeinertes
 und ebenmäßigeres Aussehen.
Wirkung:Der Liposomale Wirkkomplex, der reich an Polysaccariden, Saponinen
 und Flavonoiden ist, besitzt regenerierende, hautberuhigende und antibakterielle
 Eigenschaften. Bei regelmäßiger Anwendung werden Pickel und Mitesser reduziert, 
das Hautbild verfeinert und vitalisiert. Der eingesetzte Extrakt der "Wilden Pistazie" 
wirkt Hautglanz und verstopften Poren entgegen. Hautunreinheiten werden
vermindert und das Erscheinungsbild der Haut verfeinert.
Ergebnis:Das Hautbild erscheint verfeinert und ebenmäßiger, die Haut wirkt
 vitalisiert  und ist intensiv mit Feuchtigkeit versorgt.
  • mattierende Anti-Aging Pflege
  • für unreine Haut
  • + Ginsengextrakt
  • + Wilde Pistazie
  • + Traubenkernöl
  • pH-hautneutral
  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt


Meine Erfahrungen
Der Produktbeschreibung kann ich in vielen Punkten entsprechen. Ob Hautunreinheiten aber tatsächlich dauerhaft gemindert werden, möchte ich nicht ausdrücklich bestätigen; vermehrt haben sie sich unter Einfluss dieser Creme aber ganz sicher nicht. Die Creme zieht gut ein, ist von eher leichter Konsistenz und hat einen frischen "Gurkenduft" - viele wissen sicher, was ich meine. Ich mag diesen Duft leider gar nicht, aber na ja, die Creme hat einen guten Job gemacht, dann sehe ich bekanntlich über sowas hinweg. Sie ist ideal als Make up Unterlage, Hautglanz hatte ich nicht mehr als sonst, wenn ich eine Creme solo trage, deswegen würde ich das als OK bewerten. Dass das Hautbild verfeinert und ebenmäßiger erscheint, kam mir tatsächlich so vor, zumindest meine ich, einen Unterschied insofern gesehen zu haben, ob ich gar nichts im Gesicht auftrage oder eben diese Creme. Viel Wirkung gibt es aber natürlich nicht, das sollte einem klar sein. Die Feuchtigkeitsversorgung habe ich als ideal empfunden; zumindest für meine Mischhaut, für trockene Haut wäre sie wohl zu wenig reichhaltig. 

Ihr wisst, dass ich zu den Inhaltsstoffen selten etwas sage und sie Euch nur am Ende einer jeden Review als "Serviceleistung" meines Blogs bereitstelle sozusagen. Heute möchte ich aber doch etwas dazu sagen: Die Creme hat überwiegend  gute Inhaltsstoffe - bis auf etwas Alkohol (aber eher in der Mitte der INCI-Liste) Palmöl und Mikroplastik. Was es damit auf sich hat, kann jeder bei Bedarf gerne im Netz nachlesen. Ich erwähne es heute ausnahmsweise mal, weil ich weiß, dass viele gerade auch auf diese Inhaltsstoffe immer öfter achten möchten. Ich sehe sie auch grundsätzlich als Problem an, aber zum Zeitpunkt, als ich die Creme gekauft habe (das war bereits im letzten Herbst), habe ich mir noch nicht wirklich viele Gedanken dazu gemacht. Ich kann aber auch hier an dieser Stelle nur sagen, dass ich bemüht bin, schlechte Inhaltsstoffe in Grenzen zu halten - soll heißen: Früher habe ich gar nicht darauf geachtet, heutzutage schon deutlich öfter. Alkohol ist für mich das kleinste Übel von allen, da ich ihn in der Regel gut vertrage und meine Haut dadurch nicht trockener wird, so zumindest mein Eindruck. Trotzdem habe ich bei meinen neuen Hautpflegeprodukten (hatte ich Euch bereits gezeigt) weitestgehend darauf geachtet, ihn ausklammern zu können - nur, manchmal ist mir der Nutzen eines Produktes einfach wichtiger als an einer eher hinteren Stelle etwas Alkohol. Wenn man also nicht gerade Produkte kaufen kann/will, die 100 Prozent frei von allem sind, ohne Wenn und Aber, muss man öfter mal Kompromisse machen, das wäre so einer für mich. 

Für einen Blogger, der allen möglichen Reizen quasi ausgeliefert ist, der für sein Leben gern neue Produkte testet und immer offen und neugierig für alles, ist das ohnehin ein Thema für sich, wenn man nur teure Produkte mit 0 Mist drin zeigt, ist das zwar interessant, aber sicher nicht das, was die Masse an Leuten kauft - auch das ist eine Tatsache. Und viele müssen auf ihren Geldbeutel achten und können nicht mal eben über 20 Euro für eine Tagescreme aus dem Ärmel schütteln. Sowas berücksichtige ich auch, wenn ich Euch solche Reviews zur Verfügung stelle. Insofern hoffe ich, dass mich jetzt niemand wegen der bösen Mikroplastik verteufelt, denn fast überall ist das Zeug drin, ist unglaublich schwer, da konsequent nein zu sagen. Möchte mich jetzt nicht rechtfertigen, aber es war mir ein Bedürfnis, das auch mal anzusprechen.

Kennt Ihr diese Creme? Soweit ich weiß, gibt es sie bei Rossmann häufiger im Angebot, so dass man sie für 3 Euro erhalten kann. Was verwendet Ihr allgemein so an Gesichtspflege?

Bald werde ich Euch noch ein Serum der Marke reviewen.

Liebe Grüße
Andrea

Inhaltsstoffe (der HP von Rossmann entnommen)
Aqua, Glycerin, Distarch Phosphate, Coco-Caprylate/Caprate, Sodium Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Vitis Vinifera Seed Oil, Ethylhexyl Stearate, Biosaccharide Gum-1, Tocopheryl Acetate, Astragalus Membranaceus Root Extract, Pistacia Lentsiscus Gum, Panax Ginseng Root Extract, Butylene Glycol, Alcohol, Dipropylene Glycol, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sodium Hyaluronate, Lecithin, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Sodium Hydroxide, Parfum, Phenoxyethanol, Benzoic Acid, Dehydroacetic Acid

Kommentare:

  1. Hallo Andrea, die Creme klingt für mich interessant.
    Ich gebe auch eher wenig Geld für Cremes aus, 10€ ist da schon meine Schmerzgrenze. Gerade creme geht bei mir recht gut weg und ich sehe es nicht ein, alle 2 Monate Creme für 40€ oder so zu kaufen.
    Alkohol stört mich, wenn er weiter vorne ist.
    Mikroplastik hab ich auch lange Zeit versucht zu meiden, es hat nicht Funktioniert. Ich hab problemhaut und vertrage nk bisher nur schlecht und wie du schon sagtest, bei normaler Kosmetik kommt man kaum dran vorbei.
    Was ich jetzt nicht raus lesen konnte: ist die Creme Feuchtigkeitsspendend und eher wenig fettig? Hat sie einen lsf? Wenn ja könnte sie ne sommercreme für mich sein, da meine normale Creme mir bei warmen Temperaturen etwas zu reichhaltig wird.
    LG Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Isabell, nein, einen LSF hat diese Creme nicht. Für mich nicht so relevant, weil mein Nachfolgeprodukt einen hat (eben Make up oder BB/CC-Cream), es ist eine reine Feuchtigkeitspflege und fettig ist sie keinesfalls, denn ich habe ja Mischhaut und gerade an der Stirn glänze ich leicht, mit dieser Pflege wurde es nicht schlimmer. Es ist keine mattierende Pflege, aber übermässig Glanz produzierte sie bei mir auch nicht, ich war zufrieden. Ja, die leidige Mikroplastik ist wirklich ein Thema für sich, demnach müsste ich enorm viel aussortieren - wer nicht, denn viele machen sich ja auch gar keine Gedanken darüber, ich versuche es wenigstens hier und da und weiche gern auf NK aus, wenn mich Produkte überzeugen und auch da ist es oft schwierig, keine Frage, weil eben oft viel Alkohol enthalten ist, allzu viel davon möchte ich auch nicht, obwohl ich es immer gut vertrage. Meine Schmerzgrenze bei Gesichtspflege ist schon recht hoch, weil ich einige Hautprobleme habe, aber so Produkte wie Paula's Choice, die ich toll finde, aber dafür auch nicht für eine ganze Serie Geld ausgeben möchte, davon nehme ich dann auch Abstand oder kaufe mir nur hin und wieder ein solches Produkt, was für mich den größten Nutzen hat. Momentan bin ich so zufrieden mit meinen Lavera-Produkten und auch mit dem von Gladskin, was ich testen darf. Und die Lavera-Pflege ist bezahlbar, mit um die 10 Euro für jedes Produkt, aber wenn DU NK nicht so verträgst oder es wenig funktioniert, hat es wohl dann keinen Sinn für Dich, schade. Liebe Grüße und einen schönen Tag für Dich

      Löschen
    2. Danke für deinen Bericht :)
      Wenn Sie keinen lsf hat ist sie nichts für mich, da ich lsf immer nur in der tagescreme hab. Die Konsistenz und der Feuchtigkeitsgehalt klingen sonst ja sehr interessant.

      Ich hab mal ne zeit lang mikroplastik gemieden und fand es sehr schwer. An gesichtscreme hab ich gar nichts verträgliches zu der Zeit gefunden und auch Duschzeug und shampoo war schwer. Ich hab auch ne echte problemhaut und vertrage vieles nicht. Und wegen der verträglichkeit muss ich eben Kompromisse machen. Dafür achte ich wieder in anderen Bereichen darauf, nicht viel Müll zu produzieren, hab auf meinem Balkon viel Bienenfreundliche Pflanzen, gehe seit Jahren mit stoffbeutel einkaufen, trage meine Kleidung lange usw.
      Alles kann man sowieso nie richtig machen.
      Von Paulas choice hab ich auch schon so viel gutes gehört, aber es ist mir echt zu teuer. Wenn ich überlege, dass so ne 50 ml Tube meiner tagescreme so 2 Monate hält und Nachtcreme ebenso und dann noch andere Sachen dazu kommen... Zudem ist es oft so, dass meine Haut manchmal Sachen auf einmal nicht mehr verträgt und ich mag auch nicht noch was haben, was ich dann immer im Netz bestellen muss.
      Was genau ich an nk nicht vertrage weiß ich nicht, aber ich kaufe in dem Bereich kaum noch was, außer lippenstift, lippenpflege und deocreme.
      Liebe grüße

      Löschen
    3. Ich versuche auch in vielen Bereichen die Umwelt zu schonen, Thema Plastiktüten, Mülltrennung usw., aber eben, manchmal muss man Kompromisse machen. Hätte man all diese Produkte mit Mikroplastik nie gekannt und gerne verwendet, wäre es auch heute leichter, davon Abstand zu nehmen, aber wir alle sind ja damit groß geworden und nicht jeder beschäftigt sich ohnehin mit Inhaltsstoffen allgemein, sondern kauft Dinge einfach, weil man sie gut findet, umso mehr sind die Unternehmen gefragt, da doch mal eine Lösung zu finden, denn vom Verbraucher darf und kann man das nur sehr eingeschränkt erwarten. Paula's Choice ist eigentlich nur auf den ersten Blick teuer. Die Produkte sind alle sehr ergiebig, alleine mit der BHA-Lotion kommt man Monate aus, auch bei täglicher Anwendung. Allerdings sind sie mir in der Anschaffung zu teuer, eine Serie würde ja gleich über 100 Euro kosten und dann hat man auch nur das Nötigste. Für Waschgel und Toner sehe ich solche Preise gar nicht ein, da finde ich in der Drogerie auch alles, was gute Incis hat und zigfach preiswerter. Aber das muss dann auch jeder wieder für sich entscheiden. LG

      Löschen
  2. Liebe Andrea,
    die Review klingt auf jeden Fall sehr gut, die Creme scheint einen wirklich sehr guten Job zu machen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich an der Creme wohl vorbei gelaufen wäre, da sie so unscheinbar aussieht :D
    Mit Alkohol habe ich auch kein Problem, weil es meine Haut auch nicht austrocknet, nur bei Sprühdeos versuche ich darauf zu verzichten, da es mir manchmal brennt.
    Das mit der Mikroplastik ist wirklich so ein Thema für sich. Ich versuche auf Mikroplastik bei Dusch und Peeling Produkten zu verzichten, da man sie so ins Wasser spült, bei Cremes finde ich es nicht ganz so schlimm, finde aber trotzdem dass die Industrie da jetzt langsam mal drauf verzichten könnte. Ich verstehe sowieso nicht was Mikroplastik in Cremes oder Foundations macht.

    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag!
    Liebe Grüße,
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Therese, das stimmt, die Creme sieht recht unspektakulär aus. Ich mag Rival de Loop eigentlich ganz gern im Gesichtspflegebereich, habe früher oft das Waschgel verwendet und die verschiedenen Gesichtswässer, aber seit es das ohne Alkohol nicht mehr gibt, kam ich von der Marke irgendwie ab, bis ich dann mal wieder so guckte, was es gibt und die Creme fand. Ja, die Mikroplastik ist ein sehr leidiges Thema, wozu man das braucht, habe ich auch noch nicht wirklich rausgefunden, zumal es ja auch Produkte ohne gibt, aber die sind wohl leider noch in der Minderheit. Ich fänd es auch wünschenswert, wenn man sich da mal was einfallen lassen würde. Hab einen schönen Abend und lieben Dank!

      Löschen
  3. Liebe Andrea

    Ich kenne die Creme noch gar nicht!

    Du hast wieder einen sehr interessanten und informativer Bericht geschrien!

    Herzlichen Dank!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jacqueline, ich glaube, die Creme bzw. Rossmann Drogeriemärkte gibt es auch in der Schweiz gar nicht, bin aber nicht sicher gerade. Freut mich, dass Dir die Review gefällt, dann macht man sich doch gern die Mühe :) Liebe Grüße an Dich und einen schönen Abend

      Löschen
  4. Toll das du auch Gesichtspflege zu einem günstigen Preis zeigst!
    Bei Inhaltsstoffen und das genaue Lesen dieser, bin ich ehrlich gesagt schlampig. Weiß schon, das man dieses und jenes nicht verwenden soll, oder fast schon "darf" .. aber oftmals blicke ich da auch gar nicht mehr durch. Naturkosmetik vertrage ich im Gesicht, oft wegen dem Alkoholanteil nicht so gut.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön, freut mich, wenn Dir der Beitrag zusagt. Gute Hautpflege muss ja, mal allgemein gesehen, nicht teuer sein. Bei all den Inhaltsstoffen und Umweltaspekten noch auf alles zu achten, ist sehr anstrengend und noch mehr frustrierend, wie ich feststellen musste. Hat man dann endlich etwas gefunden, was einem zusagt für die eigenen Hautbedürfnisse, sind eben Dinge wie Mikroplastik enthalten oder hat man das nicht, ist es was anderes oder eine Creme kostet 40 Euro und da hört es bei mir auch auf, zumal da auch nicht zwangsläufig nur gute Sachen drin sind. Irgendwas ist meistens - egal wie günstig oder teuer, deswegen habe ich ziemlich aufgehört, da jetzt noch detailliert nach zu schauen: Ich überblicke alles, überlege, welche Kompromisse ich eingehe und gut ist. Dass DU NK nicht verträgst wegen des Alkoholanteils hört man leider oft. Ich habe damit zum Glück keine Probleme, aber ideal finde ich es ganz sicher auch nicht, wenn Alkohol in Pflege enthalten ist. Liebe Grüße zurück <3

    AntwortenLöschen
  6. Teuer muss nicht immer gut sein. Manchmal sind es gerade die recht günstigen Drogerieprodukte, die uns überzeugen!
    Liebe Grüße, Anjanka von glamourgirl.eu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich allerdings exakt genauso, vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Löschen
  7. Hallo liebe Andrea, schöne Review, ich kannte die Creme bisher noch nicht. Es freut mich, dass du zufrieden damit warst/bist, ich denke, dass sie für den Preis definitiv eine solide Leistung bringt. Was mich allerdings völlig genervt hätte und weswegen ich sie nie gekauft hätte, ist die bescheuerte Entnahme. Ich verstehe nicht, wie Firmen immer noch Cremes in Tiegeln rausbringen können.. Das ist so unhygienisch, bei jedem Öffnen fliegt irgendein Staub, Schmutz und Bakterien in die Creme und noch dazu ist die Creme selbst dann einfach ständiger Oxidation ausgesetzt. Von einer Entnahme mit längeren Fingernägeln ganz zu schweigen, da hilft dann nur noch so ein extra Entnahme "Spachtel".. Grrrr... aber zum Glück gibt es ja auch genügend Firmen, oder andere Produkte, die auf Tuben oder Pumpspender zurückgreifen, dessen kann ich mich dann bedienen :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona, ja, die Creme ist wirklich in Ordnung, den Duft würde ich jetzt nicht als K.o.-Kriterium für mich sehen, so schlimm war es dann nicht. Ich finde Tiegel auch immer heikel, meist versuche ich schon beim Kauf auf eine Tube zu achten, aber ich vergesse das, ehrlich gesagt, sehr oft. Ein Spatel ist da immer ganz sinnvoll, aber den muss man ja dann auch desinfizieren, und dann dieser Aufwand immer, na ja, Tuben sind einfach immer eine bessere Idee oder Pumpspender halt...wobei ich mich da auch manchmal frage, ob Luft reingepumpt wird und die ist ja dann auch schon "verunreinigt". Liebe Grüße zurück <3

      Löschen