Sonntag, 9. April 2017

innisfree it's real squeeze mask TEA TREE und ACAI BERRY, Teil 2 [Review]

Ahoi, Ihr Lieben,

wie kürzlich erwähnt, verwende ich nicht mehr wöchentlich eine Gesichtsmaske, damit meine Haut nicht überpflegt wird. 

Die innisfree Masken, die ich Euch hier zeige, habe ich schon im Winter verwendet, ich komme mit Blogbeiträgen nicht mehr wirklich nach, trotz 3 Beiträgen wöchentlich. Auch Gesichtspflege-Reviews von Cremes warten noch einige auf Euch, die ich längst aufgebraucht habe. 

Heute werde ich Euch von meinen Eindrücken und Erfahrungen mit der Teebaumöl- und Acai-Beeren-Maske berichten. 

Dass ich Tuchmasken ganz toll finde, habe ich ja an anderer Stelle schon häufiger erwähnt. Ich habe immer noch das Gefühl, dass sie effizienter wirken als Crememasken, aber das mag ein Trugschluss sein, es ist nur mein persönliches Empfinden.



Wie bei den Masken üblich, sind auch diese beiden Exemplare reichlich mit dem jeweiligen Produkt getränkt, die jedoch nicht tropfen. Ich verwahre die Masken übrigens seit einer Weile liegend (vorher aufrecht), so dass sich die Flüssigkeit einfach nochmal besser in der Maske verteilt. Man kann die Überreste, die sich unten in der Verpackung sammelt, noch 1-2 x für eine weitere Maske (natürlich dann ohne Tuch) verwenden oder einfach wie ein Serum einklopfen, wenn sie liegen, sammelt sich aber weniger Restprodukt, was mir lieber ist. 

Bei der Teebaumölmaske hatte ich mit dem üblichen, für mich fiesen Geruch gerechnet. Allerdings mag ich Teebaumölprodukte in der Regel sehr gerne, da sie durchaus bei Unreinheiten wirken. Eine Maske dieser Art kann natürlich nur für den Moment ggf. bestehende Unreinheiten eindämmen oder abmildern und nicht beheben, dafür müsste man sie wohl regelmäßig mehrfach in der Woche anwenden. Ich habe sie auch nicht speziell für diesen Zweck gekauft, sondern wollte einfach jede Sorte kennen lernen und sehen, ob es Unterschiede gibt und die gibt es. Diese Maske ist nämlich komplett auf meiner Haut eingezogen, das haben die bisher getesteten Maske meistens nicht geschafft. Wohl ein Zeichen, dass meine Haut das Produkt mag. Der Duft nach Teebaumöl ist nur sehr minimal und absolut erträglich, sollte da jemand empfindlich sein. 

Die Maske mit Acai-Beere war mir leider viel zu reichhaltig. Noch Stunden später waren deutliche Reste auf meiner Haut, die nicht eingezogen sind - vermutlich für trockene Haut sehr gut geeignet. Der Duft war angenehm, minimal fruchtig, aber diese Masken sind ja insgesamt nur sehr dezent beduftet, was für eine reizarme Duftformulierung spricht. Mir ist es egal, ich achte auf sowas nicht so und vertrage auch meist alles.

In der Zwischenzeit habe ich 2 weitere Masken aufgebraucht seit Anfang des Jahres, die ich Euch wohl im nächsten Monat zeigen werde.

Habt Ihr mittlerweile auch mal Tuchmasken ausprobiert, falls Ihr sie noch nicht kanntet? In der Drogerie gibt es ja jetzt auch von Garnier welche oder schon länger von Balea oder auch Rival de Loop.

Meine Review über 4 andere Sorten von Innisfree-Masken (Green Tea, Strawberry, Rose und Pomegranate) könnt Ihr übrigens hier nachlesen; weitere folgen. 

Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Oh interessant! Ich besitze alle Masken für trockene und empfindliche Haut bis auf Sheabutter natürlich. Mit meinem Vorrat bin ich noch nicht durch, aber ich bin von den Sorten, die ich bislang ausprobiert habe, recht begeistert. Ich freue mich aber auf die Acai Version, wenn sie fruchtig duftet ^^ Aktuell greife ich recht wenig zu Masken, weil meine Haut irgendwie ganz komisch ist und nichts annehmen will. Vielleicht öffne ich mal eine am Osterwochenende.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du auch mit den Masken gut zurecht kommst. Die nicht zu reichhaltig sind, finde ich für mich auch sehr gut und ich habe ja auch noch einige, hatte ja das ganze Sortiment bestellt. LG

      Löschen
  2. Liebe Andrea

    Du hast wieder ein toller und interessanter Bericht geschrieben!

    Ich muss auch schauen, dass ich meine Haut nicht immer überpflege!!! ;oD

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Jacqueline :) Ja, Überpflegen ist sogar schlimmer als gar nichts zu tun^^ wir Beautyverrückte müssen uns da ja immer bissel einbremsen :) schönen restlichen Sonntag wünsche ich Dir, liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebe Andrea,
    die Masken klingen auf jeden Fall sehr interessant, die mit Teebaumöl wäre auch was für mich. Ich mag die normale Schaebens Masken mit Teebaumöl auch sehr, da da Teebaumöl sehr gut bei mir wirkt.
    Mit Tuchmasken habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht. Ich mag die von Tony Moly sehr gern und die von Garnier sind auch super. Ich hatte jetzt mal eine von Missha aber fand die irgendwie nicht so toll.

    Liebste GRüße,
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nabend, liebe Therese :), die Teebaumölmaske ist wirklich sehr angenehm gewesen, ob sie langzeitig auch effizient gegen Unreinheiten wirkt, kann ich nicht sagen, aber das könnte ich mir durchaus vorstellen, wenn man sie ca. 1 x wöchentlich anwenden würde, ist dann allerdings nicht so günstig, umgerechnet kostet jede Maske so 0,80 - 1,00 Euro. Die von Schaebens mit Teebaum kenne ich gar, die merke ich mir mal, mag von denen die Erdbeermaske so gern. Von Tony Moly die wollte ich auch mal probieren, aber mir ist aufgefallen, dass viele asiat. Marken immer die gleichen Sorten haben, ob es dann sooo große Unterschiede gibt, glaube ich eher nicht, deswegen werde ich vermutlich weitere erst mal nicht ausprobieren von anderen Marken. Von Missha kenne ich bisher gar nichts. Danke fürs Kommentieren und liebe Grüße an Dich

      Löschen
  4. Ich hatte auch nur mal die Tuchmaske von Garnier. Aber von Produkten von innisfree lese ich immer wieder gute Reviews. Die Teebaumölmaske würde mich auch interessieren.

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Innisfree hat immer recht gute Inhaltsstoffe, was ja für die Marke spricht, auch finde ich einige Produkte interessant, so auch ein Puder mit Pfirsichduft :) die Verpackungen sind auch immer so hübsch, wobei das ja eher nebensächlich ist, aber eben immer nett. Von Garnier hatte ich noch keine Maske, würde ich aber auch gern mal probieren. Liebe Grüße und danke fürs Kommentieren :)

      Löschen
  5. Alleine die Aufmachung der Masken ist schon ein Hingucker! Die mit Teebaum klingt toll. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Verpackungen sind wirklich schön gestaltet, die machen sich immer sehr viel Mühe. Die Teebaummaske hat bei mir echt einen bleibenden Eindruck hinterlassen, könnte mir gut vorstellen, mal 2-3 Päckchen nachzubestellen, aber erst mache ich meinen Test mit den Masken, die ich noch habe, komplett und dann ordere ich die, die mir am besten gefallen haben, wahrscheinlich nochmals. Liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    Teebaummasken verwende ich auch sehr gern. Garnier ist leider gar nichts für mich, da fast immer hier die Inhaltsstoffe nicht stimmen und ich nur Naturkosmetik verwende.
    Du hast einen sehr interessanten Bericht geschrieben, der sehr aufschlussreich ist. Gefällt mir sehr gut.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, es freut mich, dass Dir meine Review gefällt :) Ich habe im letzten Jahr beschlossen, auch mehr Naturkosmetik zu verwenden, aber restlich gelingt mir das nicht, da ich einfach auch verschiedene Marken aus der herkömmlichen Kosmetik sehr mag. Dennoch ist es ein wichtiges Thema - ideal ist ja immer, wenn alles stimmt, Qualität, Inhaltsstoffe und der Preis, manchmal schwierig. Muss jeder dann für sich entscheiden. Liebe Grüße

      Löschen
  7. Hallo meine Liebe :) Schöne Review, wie immer :) Finde den Tipp von dir total toll. Die Masken liegend zu bewahren klingt sooo plausibel aber andererseits wäre ich von selbst glaube ich nie drauf gekommen. Das sind so die kleinen aber feinen Dinge, die Posts zu so viel "Nährwert" verhelfen. Werde ich mir auf jeden Fall merken für den Tag, an dem ich vielleicht dann irgendwann doch mal eine Maske verwenden werde :D Die mit Teebaumöl klingt für mich gut, da ich Teebaumöl Liebe :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mona :), das freut mich sehr, dass der Tipp hilfreich für Dich ist. Ich brauchte aber auch ne Weile, um drauf zu kommen. In dem Tütchen war so viel Zeugs unten und wenn die Packung einmal geöffnet ist und man die Reste dann erst 1-2 Tage später nochmals verwendet, sind die Wirkstoffe ja nicht mehr frisch und womöglich schon durch die offene Tüte entwichen, auch, wenn ich sie immer leicht zudrücke. Ich hatte sie seinereit stehend aufbewahrt, weil ich die Verpackungen so toll finde und hatte immer die, die ich als nächstes dann Tage später benutzen wollte, rausgelegt und eben aufrecht gelagert, damit ich sie im Blick habe. Tja, so ist das, wenn man ein Verpackungsopfer ist ^^ Teebaum ist wirklich sehr hilfreich, stelle das auch immer wieder fest. Liebe Grüße zurück <3

      Löschen