Mittwoch, 22. März 2017

Sally Hansen Color Therapy, Nr. 380 Ohm my Magenta

Hallo und guten Tag, Ihr Lieben,

auf den nachstehenden Nagellack habe ich mich richtig gefreut. Seit ich die neue Serie "Color Therapy" von Sally Hansen gesehen hatte, wollte ich unbedingt einen Lack mit Ölformulierung von der Marke ausprobieren.  

Produktbeschreibung (lt HP dm)

Sally Hansen stellt mit Color Therapy eine neue Innovation vor: Farblack, Top Coat und Nail & Cuticle Oil sind inspiriert vom Wunsch vieler Beauties, brillante Farben auf den Nägeln zu tragen, die gleichzeitig pflegen. Sowohl die Farblacke als auch der Top Coat enthalten ein patentiertes Mikro-Förderungssystem, das aus einer Formel mit Arganöl besteht. Das Resultat: intensive Feuchtigkeit und sofortige Pflege für gesünder aussehende Nägel. Der Color Therapy Nagellack benötigt keinen Unterlack, sodass der Öl-Komplex direkt in die Nageloberfläche einwirkt. Neun von zehn Frauen stellten im Test eine spürbare Verbesserung ihrer natürlichen Nägel fest, nachdem sie den Color Therapy Nagellack aufgetragen haben. Das Beste: Auf leuchtende Farben muss dabei nicht verzichtet werden. Mit ihren lebendigen Farbtönen, verfügbar in drei Farbspektren, sorgen die Color Therapy Lacke für ein strahlendes, glänzendes Finish mit bis zu zehn Tagen Halt.

Da meine Nägel ja doch häufiger lackiert werden, merke ich seit ein paar Monaten zunehmend, dass sie sehr trocken sind und ich bin leider viel zu oft zu faul, Nagelöl oder einfach auch mal Creme einzumassieren. Natürlich ist ein normaler Farblack mit gefühlten Millionen enthaltenen Schadstoffen keine Alternative, aber ich hatte mir so gedacht, dass das enthaltene Öl womöglich nicht so austrocknet.

Es sollte eine Farbe sein, die für mich möglichst öfter tragbar ist und da habe ich dann nicht lange überlegen müssen, denn der Farbton Magenta trifft zu 100 Prozent meine persönlichen Farbvorlieben.

Element: TheDutchLadyDesigns


Sehr wohl ist mir an dem Lack etwas aufgefallen: Man verwendet ihn ohne Unterlack, eigentlich logisch, damit das enthaltene Öl auch direkt auf dem Nagel wirken kann und dann sind schon 2 Schichten erforderlich, die ich ohnehin immer lackiere. 

Die Konsistenz des Lackes ist durchaus dickflüssiger als man es üblicherweise kennt und etwas zäher, was am Öl liegen wird. Von daher ist es auch sinnvoll, nur 2 dünne Schichten aufzutragen, denn diese Formulierung nimmt ein Zuviel auf dem Pinsel schnell übel und man kann es nicht so gut korrigieren wie mit flüssigeren Lacken. Auch sollte man zügig lackieren, damit der Anstrich gleichmäßig wird. Kein Hexenwerk, für jene, die sowieso häufiger ihre Nägel lackieren, ist das alles kein Ding, aber ich wollte es dennoch erwähnen.

Die Haltbarkeit ist zumindest auf meinen Nägeln nicht so gut wie bei den Standardlacken der Serie. Nach 4 Tagen war schon erste Tipwear sichtbar, was für mich aber kein Problem ist, denn ich lackiere ja fast immer nach 2 Tagen grundsätzlich ab.



Als Überlack habe ich den Insta-Dri aus meiner Müller-Box verwendet, den stelle ich Euch auch nochmal vor. Er macht einen sehr schönen Glanz, der aber auch ohne ihn vorhanden gewesen wäre. Allerdings verwende ich bei Creme-Finishes IMMER Überlack.

Alles in allem bin ich mit dem Lack sehr zufrieden, denn tatsächlich trat ein, was ich gehofft hatte: Meine Nägel sahen nach dem Ablackieren um einiges besser aus, sprich, sie waren weniger spröde und die Nagelplatte sah nicht so "ausgetrocknet" aus wie sonst. Insofern hat sich diese kleine Anschaffung durchaus gelohnt und ich werde den Lack jetzt öfter mal zwischen 2 "normalen" Lacken verwenden, damit die Nägel dann doch mal ein bisschen mehr "Pflege" bekommen. Ich setze das extra in Anführungszeichen; wie gesagt, Nagellack grundsätzlich kann niemals eine Pflege sein, sondern eine Chemiebombe erster Güte :). 

Fairerweise sollte ich erwähnen, dass mir mein L'Oréal-Nagellack aus der Color Riche-Reihe auch sehr gefällt, denn es ist ebenfalls Öl enthalten. Jedoch sind die Color Riche-Lacke beduftet (wie die Lippenstifte aus der gleichnamigen Serie) und der Duft geht mir doch relativ schnell auf die Nerven. Bei den Sally Hansen-Lacken kann ich keinen besonderen Duft wahrnehmen (Gott sei Dank^^).

Wie findet Ihr das Konzept dieser Lacke, interessieren sie Euch? Preislich liegen sie zwischen 9-10 Euro für 14,7 ml Inhalt.


Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Liebe Andrea! Finde die Lacke einerseits auch interessant, andererseits konnte ich mir nie vorstellen, dass es wirklich was bringt.. Aber dem scheint ja nicht der Fall zu sein. Das einzige, was mich hier wieder stutzig macht, ist die Formulierung "für gesund aussehende Nägel".. Erinnert mich ein wenig an die typischen silikonbelasteten Haarpflege Produkt, die lassen das Haar ja auch immer nur gesund aussehen.. Aber andererseits sollte das enthaltene Öl ja wirklich pflegen, also ist es vermutlich nur ein Werbeslogan, mit dem SH auf Nummer sicher geht, man muss da ja immer ganz genau sein und darf nichts sagen, was nicht eintreten kann und da Nägel ja irgendwie eigentlich "tot" sind, ist die Formulierung vielleicht besser gewählt.. Fragen über Fragen :D Auf jeden Fall super, dass die der Lack gefällt und du zufrieden bist :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend, liebe Mona :) Ich kann Deine Bedenken nachvollziehen, aber da hilft dann meist auch nur selbst probieren. Was die Werbeversprechen angeht, jucken die mich sehr wenig, man kennt das ja alles. Gelegentlich lese ich sowas mal, wenn ich irgendein Produkt ausprobiert habe und muss dann oft lachen oder gar den Kopf schütteln. Es gibt schon mal so Schlagwörter, die mich zum Kauf von irgendwas animieren, da bin ich ehrlich, aber in diesem Fall kannte ich die Produktbeschreibung gar nicht, sondern hatte die Lacke auf Blogs gesehen und fand die Farbe so umwerfend. Ich mache mir im Regelfall nicht so viele Gedanken darüber, sondern kaufe aus Interesse und eher instinktiv - was bei anderen funktioniert, muss für mich auch noch lange nicht passen - das hab ich auch meistens im Kopf. Liebe Grüeß

      Löschen
    2. Ich habe sehr lange so gedacht wie du. Dann hab ich mal einen Unterlack benutzt, der meine Nagelplatte vollkommen zerstört hat und es danach monatelang mit Nagelöl behandelt. Also ganz so tot scheint das Gewebe irgendwie nicht zu sein... Vielleicht ist es auch so ähnlich wie beim Silikon, dass es einfach besser aussieht. Wer weiß?!

      Löschen
  2. Die Farbe ist ein Traum, du triffst damit genau meinen Geschmack! Das er auch noch nagelschonender ist, werte ich als extra Bonus!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wundert mich gar nicht, dass sie Dir auch gefällt, freut mich :) "Nagelschonender" das Wort ist besser als mein verwendetes "pflegender", genau das ist es - meine Nägel sahen wirklich besser aus nach dem Ablackieren als sonst und das werte ich dann auch nicht als Zufall sondern wirklich durch die Ölformulierung resultierend. Schönen Abend <3

      Löschen
  3. Liebe Andrea,

    der Farbton ist wunderschön, würde mir auch sehr gefallen. Schade das die Haltbarkeit nicht umwerfend ist .Ich habe die neuen Sallys noch gar nicht getestet,ich werde mir mal das Farbsortiment ansehen. Liebste Grüße,Femi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nabend, liebe Femi, freut mich, dass Dir die Farbe auch zusagt. Ich finde das mit der Haltbarkeit nicht weiter schlimm, trage selten mal wirklich länger eine Farbe, hier habe ich es aber extra getan, um mehr berichten zu können. Ganz liebe Grüße an Dich!

      Löschen
  4. Oh, gut, dass du erähnst, dass man keinen Unterlack braucht - das hätte ich jetzt total verplant ^^
    Die Farbe ist sehr schick und edel, gefällt mir gut =) [und dass er tatsächlich "pflegt" hätte ich ja auch nicht vermutet ^^]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende sonst auch immer Unterlack, aber ohne die Produktbeschreibung zuvor gekannt zu haben, habe ich drüber nachgedacht, sonst wäre der Auftrag für die Katz gewesen :) Liebe Grüße

      Löschen
    2. Stimmt, wenn man so ein bisschen drüber nachdenkt, macht es tatsächlich Sinn ^^'
      Dann wäre so eine Kombination als Unterlack doch *der* Bringer, mal als Vorschlag an Sally Hansen schicken? ;)

      Löschen
    3. Ohja, macht das mal! Ich verzweifle nämlich bei Unterlacken und möchte mein schönes Nude nicht dafür opfern...

      Löschen
  5. Ich habe auch einen der neuen Sallys und mag ihn, wobei mir die von L´Oréal fast besser gefallen und bei mir auch länger halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte meinen von L'Oréal nicht lange genug auf den Nägeln, seinerzeit, um sagen zu können, ob er ggf. länger als 4 Tage einwandfrei war, der Duft war ja jetzt auch nicht so meins, so kommt jeder anders zurecht. Danke fürs Kommentieren und liebe Grüße

      Löschen
  6. Da bin ich ganz Deiner Meinung. Die Haltbarkeit der Nagellacke finde ich auch super - ich hatte den eine Woche drauf und keine Tipwear. Deswegen durfte auch noch die farbe Sheer Nirvana bei mir einziehen :)
    Die roten färben allerdings zu sehr ab bei mir. Das ohne Unterlack ist da weniger optimal. Bei den helleren Farben aber kein Thema. :)

    Schöne Grüße
    BeAngel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :) Eine Woche ist echt schon lang ohne Tipwear, ich bin da sonst auch gar nicht anfällig für, aber hier fiel es mir tatsächlich auf. Sheer Nirvana kenne ich gar nicht, muss ich gleich mal googlen :) In der Tat war das Ablackieren sehr "blutig", das fiel mir auch auf und ich habe etwas mehr Nagellackentferner benötigt als sonst, um alles wirklich gut abzubekommen; das ist leider der Nachteil - mit Unterlack wäre es besser gewesen, aber genau das ist ja bei diesen Lacken nicht sinnvoll. Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße

      Löschen
  7. Dieses kühle kräftige Pink ist der Hammer Andrea. Hab die Color Therapy Lacke noch nicht ausprobiert. Der Top Coat hat ja einen Mega-glanz erzeugt, großartig. :)
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ay, ich finde die Farbe auch so toll, Marion, absolute Lieblingsfarbe jetzt zum Sommer hin. Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  8. Die Farbe ist wirklich schön! Wie sind eigentlich deine Erfahrungen beim Entfernen? Ich trag extrem ungerne rote und pinke Nagellacke, weil ich danach immer total rote Nägel (und Haut) habe, die ich mir die nächsten Wochen dunkel lackieren muss. Selbst ein Basecoat hilft bei gut der Hälfte der Nagellacke nicht. Hat Sally Hansen dieses Problem in den Griff gekriegt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Entfernen ist schon etwas "blutig", am besten klappt es, wenn man gleich etwas mehr Nagellack auf ein Wattepad gibt und gerade runter vom Nagel fest aufgepresst entfernt. Je weniger nach links und rechts an die Ränder gelangt, umso besser, denn das ist dann etwas schwieriger zu entfernen. Mit verfärbten Nagelplatten habe ich kein Problem. Spätestens nach 2 x Händewaschen ist so eine Rest-Schleier weg. Normal verwende ich aber bei sämtlichen Lacken Unterlack, egal ob hell oder dunkel. Insofern muss ich sagen, dass diese kräftige Farbe Rückstände hinterlässt, die aber zumindest bei mir gut entfernbar sind. Müsstest Du dann mal ausprobieren.

      Löschen
    2. Vielen Dank! Ich werd das mal ausprobieren. Das Badezimmer und ich sieht nach rotem Nagellack immer aus als hätte ich ein Zombie-Cosplay veranstaltet xD Verfärbte Nagelplatten sind echt nervig. Je nach Farbstich kann man bestimmte Farben eine Zeit lang gar nicht mehr tragen. Ich hab das Problem überwiegend mit rot, aber manchmal auch mit türkis/cyan. Komischerweise lassen sich grüne und braune Nagellacke am einfachsten entfernen ^^

      Löschen
    3. Ja, das kann ich mir vorstellen :) es ist insgesamt auch immer etwas fies, so intensive Farben abzulackieren, von Glitzergedöns ja ganz zu schweigen. Bei Rot wundert mich das Abfärben nicht, da dieses Karmensin oder die anderen roten Farbstoffe enorm durchfärben, auch bei Kleidung usw. Türkise Lacke verwende ich so gut wie gar nicht, da kann ich gar nichts zu sagen, mir fällt es bei Magentatönen und Burgunder am meisten auf. Seltsam ja, dass grün und braun gut geht, da hätte man das eher vermutet. Ich habe auch noch einen schwarzen Lack hier, fällt mir ein, habe ich noch nie getragen, na ja, der muss bis Herbst stehen bleiben, ich trage im Frühjahr kein Schwarz :) LG

      Löschen