Montag, 27. Februar 2017

Wellness & Beauty: "zauberhaft verführt", Dusch- und Badecreme, Körperbutter [Produkte des Monats]

Hallo zusammen,

mein Monatsfavorit im Februar wäre eigentlich nur ein Produkt gewesen, aber da es mir so gut gefallen hat, habe ich noch ein Passendes dazu gekauft:


Die Wellness & Beauty-Reihe gibt es bei Rossmann, ich denke, Ihr habt sie zumindest alle schon mal im Regal gesehen. Ich muss gestehen, dass ich den Produkten bis vor einigen Monaten eher wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe. Irgendwann war mir aber mal nach einem besonderen Duschgel, was ruhig etwas teurer sein durfte, aber auch nicht zu teuer. Ich wollte etwas Vanilliges, möglichst nicht zu künstlich. Ab und zu rieche ich ja im Laden an den Produkten (wer noch?^^), aber durch den Kippverschluß fand ich das dann doch nicht so toll und habe es gelassen und darauf gehofft, dass mir das Produkt gefällt. 

Ich hatte 2-3 x damit geduscht und war richtig begeistert, da sich ein feinporiger Schaum auf dem Duschpuschel entwickelt, der dezent nach Vanille duftet, aber doch intensiv genug, um ihn während des Duschens noch deutlich wahrzunehmen. Kein künstlicher Geruch für mein Empfinden, einfach nur lecker. Ich gebe zu, dass die Produktbeschreibung, von wegen "mit echtem Vanille-Extrakt & Sesamöl" so bissel ausschlaggebend für den Kauf war, denn es klingt schon recht hochwertig und nicht wie ein 0815-Duschgel. Sympathisch ist mir auch, dass das Produkt sowohl zum Duschen als auch zum Baden ausgeschrieben ist. Theoretisch kann man natürlich jedes Duschgel auch zum Baden umfunktionieren, aber ich hab das trotzdem ganz gerne nochmal so beschrieben.

Ich wusste bereits, dass es aus der "zauberhaft verführt" weitere Produkte gibt. Duschschaum, Körperöl, Körperbutter und Körperlotion runden diese kleine, aber sehr feine Serie ab. Entschieden habe ich mich dann für die Körperbutter - ich habe eine Schwäche für solche Dosen (seit ich vor einigen Jahren eine mit tollem Chai-Vanille-Duft von Balea hatte), ich finde diesen Aludeckel irgendwie stylisch und erinnert mich an so manche hochwertige Pflege in Aluverpackungen, z.B. von Greenland. 

Die Preise sind sicherlich nicht so günstig, aber es gibt öfter Angebote, wo man durchaus 1 Euro rum sparen kann. Regulär kostet die Dusch- und Badecreme (250 ml) 2,99 Euro und die Körperbutter (200 ml) 4,49 Euro. Sie ist übrigens nicht so fest wie Körperbutter üblicherweise ist, sondern mehr cremig und passt wunderbar zum Duschprodukt. Sie zieht schnell ein, pflegt auch trockene Haut recht gut und der Duft hält sich über einige Stunden. Mit diesen Produkten habe ich wirklich ein ganz besonderes Dusch- und Eincreme-Erlebnis, deswegen finde ich den Preis für mal etwas Anspruchsvolleres durchaus in Ordnung. 

Ganz entfernt erinnert mich der Duft an meine innig geliebte Mandelcreme von L'Occitane, wirklich nur ganz entfernt, aber für mich persönlich passend in der gleichen Kategorie, was Duftähnlichkeiten anbelangt, obwohl es bei Mandel und Vanille ja durchaus Unterschiede gibt.

Ich freue mich jedenfalls, dass ich diese schönen Produkte entdeckt habe und möchte mir aus der Wellness & Beautyreihe gelegentlich nochmal etwas anderes kaufen, gerne auch eine andere Duftvariante. Kennt jemand von Euch diese Linie von Rossmann und könnt Ihr mir weitere schöne Sachen empfehlen? 

Liebe Grüße
Andrea


Inhaltsstoffe (der HP von Rossmann entnommen)

Dusch- und Badecreme 
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Glycerin, Sodium Chloride, Parfum, Citric Acid, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Disodium Cocoyl Glutamate, Glyceryl Oleate, Propylene Glycol, Coco-Glucoside, PEG-55 Propylene Glycol Oleate, Sodium Benzoate, Styrene/Acrylates Copolymer, Potassium Sorbate, Isopropyl Alcohol, Starch Hydroxypropyltrimonium Chloride, Alcohol, Sesamum Indicum Seed Oil, Benzophenone-4, Benzotriazolyl Dodecyl P-Cresol, Benzyl Alcohol, Coumarin, Benzyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Ethylhexyl Salicylate, Linalool, Butyrospermum Parkii Butter, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Trideceth-7, Sodium Lauryl Sulfate, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Benzoic Acid, Prunus Amygdalus Dulcis Fruit Extract, Sodium Sulfate, CI 47005, CI 16035

Körperbutter
Aqua, Glycerin, Ethylhexyl Stearate, Isopropyl Palmitate, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Pentaerythrityl Distearate, Glyceryl Stearate, Sesamum Indicum Seed Oil, Phenoxyethanol, Dimethicone, Parfum, Theobroma Cacao Seed Butter, Sodium Polyacrylate, Benzyl Alcohol, Sodium Stearoyl Glutamate, Carbomer, Alcohol, Tocopherol, Benzophenone-4, Coumarin, Benzotriazolyl Dodecyl P-Cresol, Benzyl Salicylate, Ethylhexyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Linalool, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionone, Vanilla Planifolia Seed Extract, Theobroma Cacao Extract, Sodium Sulfate, Sodium Chloride, Sodium Hydroxide, CI 16035, CI 47005

Samstag, 25. Februar 2017

Scholl Velvet Smooth: Electronic Nail Care System und Scholl Fußpflege [Werbung]

*** Die elektronische Fußfeile habe ich bei einem Blogger-Adventskalenderspiel gewonnen und die beiden anschließend gezeigten Produkte waren seinerzeit Produkte aus Beautyboxen (ich weiß nicht mehr genau, welche), die ich im Abo hatte und zum Vorzugspreis erwerben konnte ***

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich Euch ein durchaus hilfreiches Werkzeug für die Pediküre und auch Maniküre vorstellen. Das Produkt ist relativ neu auf dem Markt und da ich ja nicht gerade geschickt bin, was Nagelpflege angeht und sie oft als lästig empfinde, nun ja, da freut man sich natürlich über alles, was den Zeitaufwand diesbezüglich minimiert.

Gewonnen habe ich die elektronische Fußfeile bei der lieben Fio auf dem Blog. 

Von Yves Rocher hatte ich ja mal als Werbegeschenk vor Jahren so ein elektronisches Nagelset bekommen, was ich erst gar nicht mochte, sich aber später als hilfreich herausgestellt hat. Allgemein hatte ich immer das Gefühl, dass das Gerät zu wenig Power hat. Hier nun mein schöner Gewinn:






Eine passende Batterie (AA+) ist im Set enthalten. Man kann mit den Aufsätzen Feilen, Glätten und Polieren, also das übliche Prozedere für eine intensive Nagelpflege- und Behandlung. Das im Set erhältliche Nagelöl mit 7 Ölen pflegt die Nägel und Nagelhaut anschließend und rundet die Behandung somit sinnvoll ab. 

Speziell meine Fußnägel sind immer eine Katastrophe. Sicher ist es schön, wenn die Nägel hart und stabil sind, aber sie wachsen auch wie verrückt, zumindest kommt es mir so vor. Ich freue mich, nun mit diesem System ohne viel Aufwand die Nägel feilen zu können und war wirklich gespannt, wie ich mit dem Set zurecht komme. Also habe ich zuerst die Fußnägel behandelt.

Meine Erfahrungen
Der Aufsatz 1 dient zum Feilen. Das Gerät lässt sich über 2 Stufen regulieren. Ich habe mich erst einmal vorsichtig rangetastet und die Stufe 1 gewählt, um ein Gefühl für die Handhabung zu bekommen. Man soll ja immer nur in eine Richtung feilen; seltsamerweise ist mir das früher bei dem Yves Rocher-Gerät auch schon aufgefallen, dass ich das mit so einem Gerät tatsächlich auch schaffe, beim manuellen Feilen rutsche ich immer in die Hin- und Her-Technik, was ja für die Nägel gar nicht gut ist und sie so wieder schneller splittern können.

Aufsatz 2 dient zum Glütten der Nägel, was man ja nicht so oft machen soll. Es wird von Scholl empfohlen, höchstens 15 Sekunden pro Nagel zu glätten und das auch nur alle 2 Wochen.

Aufsatz 3 poliert dann die Nagelplatte, am besten auch nur in kleinen und kurzen kreisenden Bewegungen machen, es entsteht ein natürlicher Glanz und die Nägel sehen wieder sehr schön gepflegt aus. Die Stufe 2 des Gerätes schafft für alle Vorgänge, also Feilen, Glätten und Polieren bessere Ergebnisse lt. Herstellerbeschreibung, was auch mir aufgefallen ist.

Anschließend trägt man das Nagelöl auf, auch auf die Nagelhaut, eine dünne Schicht reicht; ich massiere es immer ein bisschen ein. Meine Nägel sind zur Zeit sehr trocken und die kurze Lackierpause (gute 2 Wochen) hat ihnen ganz gut getan. 

Die Feilen sollten nach ca. 2 Fuß- und 4 Handbehandlungen (Glätten aber immer nur alle 2 Wochen) ersetzt werden lt. Scholl. Die Batterie soll für ca. 90 Minuten Betriebszeit reichen. 

Preise
Das Gerät mit Feil-Aufsätzen kostet um die 35 Euro
Das Öl ca. 8 Euro
Der Nachfüllpack Feilen um die 10 Euro. 
Batterie (unterschiedliche Hersteller in Mehrfachpacks zu bekommen)

Fazit
Ein tolles Gerät, was die Nagelpflege effizient macht und einiges an Zeit spart. Das Set ist sowohl für die Fuß- als auch die Fingernägel geeignet. 2 Stufen regulieren die Geschwindigkeit nach Wunsch. Die Aufsätze rasten gut und sicher ein. Die Feilen haben eine angenehme und ausreichend große Form. 

Als kleinen Nachteil sehe ich den relativ hohen Preis des Nachfüllpacks. Wenn man das Set regelmäßig für Fuß- und Fingernägel verwendet, kommt da schon einiges zusammen im Laufe eines Jahres. Ich werde zwischendurch aber immer wieder auch meine manuelle Handfeile verwenden und dieses Gerät nur für die intensive und ausgiebige Nagelpflege, vermutlich so 1 x im Monat nutzen.  

Wie findet Ihr die elektronische Nagelfeile, wäre das etwas für Euch?

Eigentlich hatte ich vor, 2 weitere Produkte der Firma Scholl separat zu besprechen, aber da sie so gut zur Fußfeile passen, packe ich nun alles in diesen Beitrag. Aus der Velvet smooth-Reihe gibt es nämlich auch Pflegeprodukte, die mir richtig gut gefallen haben:


Ich habe sowohl die Feuchtigkeitspflege als auch das Intensiv Serum erst einmal eine ganze Weile in meine Vorratskiste gelegt, da ich entweder anderes aufgebraucht habe oder auch eine Weile mal gar keine spezielle Fußpflege verwendet habe.

Zum Herbst hin letztes Jahr habe ich dann noch diese beiden Produkte herausgekramt und dann auch zügig aufgebraucht. Die Pflegewirkung ist bei beiden Produkten sehr gut und ich kann sie Euch empfehlen, da beide sehr schnell einziehen und die Füße nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt werden. Auch, als es kälter wurde, hat es gereicht, nur so alle 3 Tage eines der beiden Produkte zu verwenden (das Serum habe ich zuerst geleert und mochte es ganz besonders gern, vor allem hat es einen tollen, frischen Duft) und meine Füße waren nachhaltig versorgt.

Leider gibt es die Produkte in den gängigen Drogerien nicht mehr, wie ich bei der Vorbereitung dieses Beitrages gesehen habe; Müller hat jedoch wohl momentan (online, wie es vor Ort aussieht, weiß ich nicht, komme da so selten hin) das größte Sortiment an Scholl-Produkten. Dennoch könnt Ihr die Feuchtigkeitspflege und das Intensiv Serum für ca. 6-7 Euro noch in diversen Shops online erhalten. Sicher nicht so günstig, aber meiner Meinung nach das Geld wert, vor allem bei richtig trockenen Füßen oder sicher auch sehr sinnvoll für Diabetiker, die ja besonders eine gute Fußpflege im Auge behalten müssen.

Ich werde erst einmal Fußpflege von anderen Marken aufbrauchen; durch die ganzen Beautyboxen früher habe ich besonders viel davon erhalten und "gesammelt". Einerseits ist das schon toll, wenn man nur an seine Kiste gehen muss und da "shoppen" kann, aber man hat von manchen Dingen dann einfach zu viel da, was auch nicht sinnvoll ist. .

Habt Ihr auch Tipps für gute Fußpflegeprodukte?

Liebe Grüße
Andrea


Donnerstag, 23. Februar 2017

Make up Factory: Lidschatten-Palette "Diamond Stripes"

*** Das Produkt stammt aus der sogenannten "Look-Box" der Drogerie Müller, die regelmäßig verlost wird. Bei einer erfolgreichen Teilnahme zahlt man 5 Euro für eine Überraschungsbox mit deutlich höherem Wert. ***

Hallo meine Lieben,

ein weiteres Produkt in der Müller-Box, das ich im Dezember gewonnen hatte, ist eine Lidschatten-Palette von Make up Factory. Ich hatte mich darüber gefreut, da mir die Marke schon häufiger auf Blogs begegnet ist und ich bin ja immer wieder an neuen Marken interessiert.

Gefreut hat mich schon mal, dass die Palette in einer sehr stabilen Verpackung, überwiegend in schwarz gehalten, angeboten wird. Enthalten ist außerdem ein Spiegel, so dass man schon das Gefühl hat, ein hochwertiges Produkt ergattert zu haben.





Gekauft hätte ich eine Palette mit solchen Farben ganz sicher nicht. Ich finde sie schön, gar keine Frage, aber nichts, was bei mir gewöhnlich aufs Auge kommt. Dennoch mag ich auch mal ungewöhnlichere oder auffälligere Farben, insofern war ich gespannt, was die Palette so drauf hat. 

Insgesamt erinnert sie mich von der Farbgestaltung her eher an eine Kombi aus Highlighter, Blushes und einem Bronzer mit SchimmerEffekt. Als ich sie das erste Mal sah, hatte ich nur von der Optik das Gefühl, dass die enthaltenen Lidschatten womöglich sehr hart gepresst sind und die Entnahme entsprechend "schwierig" sein könnte bzw. schwer aufs Auge zu bekommen. Die Entnahme mit Swatches hat mich dann aber erst einmal positiv überrascht:



Alle Farben, sogar die hellste, sieht man im Swatch deutlich. Die Pigmentierung erschien mir in dem Moment noch mittelprächtig bis relativ gut. 

Da in der Palette leider keine Farbe zum Verblenden enthalten ist, habe ich aus meiner eigenen Sammlung entsprechend mattes Braun bzw. ein Grau, was aber auch eher bräunlich erscheint, verwendet. 

Ich habe mich für das erste AMU spontan für das Orange entschieden und stellte mir anhand des Swatches ein relativ leuchtendes, aber noch dezent genug gepinseltes Ergebnis vor. 



Das Ergebnis ist nicht nur bescheiden, sondern entspricht aufgetragen auf dem Lid nicht annähernd dem Swatch oder der Farbe in der Palette. Sowas passiert gelegentlich, aber dass das Ergebnis so wenig aussagefähig ist, ist schon arg. Schichten hatte gar keinen Zweck, die Farbe kam nicht gut auf den Pinsel, ich musste richtig fest in das Farbabteil hinein und weder ein Auftupfen noch vorsichtiges Streichen hat etwas gebracht. Die Farbe ist für mich somit völlig unbrauchbar, auch, wenn man bei geöffnetem Auge einen Hauch von Orange wahrnimmt.

Ehrlich gesagt hatte ich nach diesem bescheidenen Resultat nicht mehr sonderlich Lust, weitere Farben auszuprobieren. Die Palette lag dann auch erst mal eine ganze Weile rum. Kennt Ihr das, wenn Ihr Vorfreude auf etwas habt und das Ergebnis dann enttäuscht? Ich ging davon aus, dass die anderen Farben auch nicht besser sind, denn das geswatchte Orange sah ja noch ganz gut aus. Nun ja...beim nächsten Mal entschied ich mich für das Pink. Ich ging schon davon aus, dass es sicher auf dem Auge nur halb so kräftig wie in der Palette oder auch im Swatch sein wird.


Um dieses Ergebnis hin zu bekommen, habe ich ganze 4 (!!!) x geschichtet - krass. Da macht selbst dem Geduldigsten das Schminken keinen Spaß mehr. Dafür ist das Ergebnis einfach zu bescheiden, wenn auch alltagstauglich-nett.

Okay...den letzten Versuch nahm ich dann mit dem Gold-Braun vor, der im Swatch weder Gold noch Braun wirkt, was auch immer das für eine Farbe darstellen soll. 



Ähm ja...auch hier wieder mehrere Schichten, "nur" 3 - aber na ja, das Ergebnis gefällt mir noch von allen am besten.

Was mir insgesamt gut gefällt, ist die feine Textur der beiden letzten Lidschatten, die ein seidiges Ergebnis macht, insofern stimmen mich zumindest die beiden letzten AMUs wieder etwas versöhnlich.

Die Palette ist bei Müller aus dem Sortiment gegangen; vermutlich wurde sie deshalb auch in die Box gepackt, was ich gar nicht schlimm finde, aber sie hat mal 29,95 Euro gekostet. Ein stolzer Preis, den ich definitiv nicht dafür hätte zahlen wollen. Allgemein sind die Produkte der Marke nicht günstig. 

Wenn ich mit einer Marke so richtig auf die Nase falle, habe ich Hemmungen, mich für weitere dekorative Kosmetik zu interessieren, gerade, wenn die Preise höherpreisig sind. Sicher darf man das nicht verallgemeinern, aber ich sage trotzdem ehrlich, dass ich auf die Marke keine Lust mehr habe. 

Schade!

Kennt und verwendet Ihr Produkte von Make up Factory und könnt Ihr etwas hoffentlich Besseres berichten? 

Liebe Grüße
Andrea

Dienstag, 21. Februar 2017

AVON: Damendüfte Attraction und Luck La Vie [Werbung]

*** Diese Produkte habe ich bei einem Blogger Adventskalender-Gewinnspiel 2016 gewonnen***

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch heute weitere Produkte zeigen, die ich bei den Adventskalender-Gewinnspielen im letzten Jahr gewonnen habe, wie schon erwähnt, hatte ich echt viel Glück. Ein großes Avon-Paket mit u.a. 2 Damendüften habe ich von der lieben Moni von Glam & Shine erhalten und war hin und weg.

Bevor ich Euch heute die Damendüfte zeige, möchte ich kurz auf die Marke eingehen bzw. wie ich schon vor gut 25 Jahren quasi zu ihr gelangte :). 

Eine damalige Freundin von mir war seinerzeit AVON-Beraterin und ich gehörte wohl ein paar Jahre zu ihren besten Kundinnen^^. Besonders die Körperpflegeprodukte hatten es mir angetan; damals interessierte ich mich noch gar nicht so für dekorative Kosmetik und blätterte die Seiten von Lidschatten & Co. sehr schnell weiter - etwas, was mir heute niemals passieren würde :).

Als sie diese Tätigkeit dann aufgab, war ich erst erschrocken, denn die Produkte waren echt mein heiliger Gral - auch ein paar Düfte (an den Duft "Timeless" erinnere ich mich noch, davon gab es auch eine passende Körpercreme). fand ich immer toll. Eine Weile war dann bei mir Avon-Pause und irgendwann hielt ich wieder einen Katalog in der Hand und sah, dass man auch per Post (ich hatte damals noch kein Internet) bestellen konnte, also habe ich dann so bestellt und konnte viele geliebte Produkte wieder verwenden.

Irgendwann wurde das aber eingestellt und es ging nur noch über Avon-Beraterin. Dazu hatte ich aber keine Lust, um ehrlich zu sein, wildfremde Leute in der Wohnung sitzen zu haben. Nun ja, dann habe ich AVON leider "vergessen" bzw. mich damit abgefunden, dass ich wohl nicht mehr so ohne Weiteres an Produkte komme. Vor 3-4 Jahren wandte sich das Unternehmen dann wohl an große Blogs zwecks Werbe- und Promotionaktionen und die Produkte waren wieder in aller Munde und man konnte sie auf einigen Blogs sehen. Die Reviews waren oft richtig gut. Auch ich wurde erfolgreich angefixt und bestellte mir dann online bei einem AVON-Shop etwas (das sind wohl dann die online-Beraterinnen, die nun auch diese Möglichkeit anbieten). Außerdem hatte ich mal bei einem FB-Gewinnspiel von AVON mitgemacht und prompt hatte ich auch ein tolles Set gewonnen, hatte ich Euch damals auch auf dem Blog gezeigt (s. Bloglabel "AVON") und einige Produkte auch näher vorgestellt.

Botschaft ist jedenfalls, dass ich die Marke unglaublich mag. Ich glaube, das kommt auch daher, weil es früher noch gar nicht so viel Kosmetikmarken gab und als ich so Mitte/Ende 20 war, war das auch total im Trend, bei AVON zu bestellen, in den Drogerien gab es kein so umfangreiches Angebot meines Wissens oder eben Standardprodukte, die jeder hat. Ich fand das immer total cool und selbst mein Freund mochte die Duschgels und Bodylotionen recht gerne und einige Herrenprodukte hatte ich ihm natürlich auch immer wieder mal mitbestellt. 

Habt Ihr bis hierher durchgehalten? Prima, dann soll es jetzt endlich um 2 tolle Damendüfte der Marke gehen. 



Es ist ja immer heikel, wenn man Düfte nicht kennt, sie zu kaufen. Bei einem Gewinnspiel ist die Hemmschwelle dann schon nicht mehr so groß, da man ja nichts dafür bezahlt hat und notfalls kann man die Sachen weiter verschenken, irgendwer findet sich immer, der einen Duft mag, den man vielleicht selbst nicht so mag. Da ich aber früher ja einige Düfte von AVON mochte, war ich sozusagen risikofreudiger und habe einfach mal beim Gewinnspiel mitgemacht. 





Der Flakon von "Luck La Vie" gefällt mir besonders gut, erimmert mich irgendwie so von der ganzen Aufmachung her an die Miss Dior-Düfte. "Attraction" ist ein sehr moderner Flakon und recht zeitlos, finde ich. Es handelt sich bei beiden Düften um Eau de Parfums.

Hier mal zu den Duftbeschreibungen (der HP von AVON entnommen):

Luck La Vie, 50 ml (28 Euro)
Luxus pur! Genießen Sie die Sonnenseite des Lebens und lassen Sie sich inspirieren - von dieser spektakulären Mischung aus edelsten Inhaltsstoffen wie Mara-des-Bois-Erdbeeren, Maiglöckchen und cremigem Zedernholz.
Blumig, fruchtig.

Ein eindeutig sehr fruchtiger Duft, die Erdbeere riecht man heraus, wenn man es weiß. Schön frisch, nicht süß und für mich ein idealer Frühlings- und Sommerduft. Den hätte ich mir nach einem Dufttest mit Sicherheit auch selbst gekauft, denn mich sprechen fruchtigen, nicht zu süße Varianten immer sehr an.

Attraction, 50 ml (28 Euro)
Ergeben Sie sich der unwiderstehlichen Anziehungskraft - mit diesem sinnlichen Duft aus verführerischer Brombeere, magnetischem Moschus und Vanilleamber, der den ganzen Tag hält.
Holzig, fruchtig.

Es handelt sich um einen warmen Duft, den ich persönlich in der kälteren Jahreszeit trage, für den Frühling oder auch Sommer wäre er mir zu warm und vor allem auch etwas zu schwer. 

Müsste ich mich entscheiden, wäre Luck La Vie von beiden Düften mein Favorit, da er meinen persönlichen Duftvorlieben sehr nahe kommt. Beide Düfte halten bei mir definitiv nicht den ganzen Tag, aber einige Stunden schon und das ist für mich soweit in Ordnung. 

Demnächst stelle ich Euch noch einen Herrenduft vor und so nach und nach auch andere Produkte aus dem tollen Gewinnset.

Habt Ihr eventuell auch einen Duft von AVON und könnt womöglich etwas empfehlen? Oder allgemein, habt Ihr schon mal dort bestellt, kennt Ihr eventuell sogar eine AVON-Beraterin? Lasst mir gern ein paar Informationen dazu in den Kommentaren da.

Liebe Grüße
Andrea


Sonntag, 19. Februar 2017

Essence: Volume Stylist Curl & Hold Mascara - neues Sortiment ab 20.02.2017

Ahoi, meine Lieben,

die gleich gezeigte Mascara findet Ihr im Rahmen der Sortiments-Umstellungen zum Frühjahr ab 20.02.2017 im Standard-Sortiment. In der letzten Woche entdeckte ich diese Mascara vorab in der "try it, love it" - TE, die einige Produkte des neuen Sortiments enthält. Die Mascara hatte ich gar nicht so auf dem Schirm, aber wie sie da so stand, hübsch anzusehen ist sie ja:


Auch, wenn das eher unwichtig ist, gefällt mir die Aufmachung gut. Das Altrosa mit leicht metallischem Glanz und der geflochtene Griff, ist mal was anderes und nicht so schrecklich bunt und/oder grell, wie viele Mascaras von der Verpackung her oft sind. 

Ich habe doch in meinem Aufgebraucht-Post erst erzählt, dass ich immer genug Mascaras im Haus habe, sei es durch Geschenke, Tests, Gratiszugaben usw., was auch stimmt, aber, es war mal wieder Zeit, eine neue aus der Vorratskiste zu holen, nachdem ich ja neulich einen Fail nach dem anderen hatte und ich dachte dann so, da ich mir eh eine von Essence kaufen wollte, kann ich sie gleich mal ausprobieren. Außerdem wollte ich mal wieder ein gerades Bürstchen haben, denn mit den gebogenen komme ich auch nicht mehr so gut klar, es sei denn, sie sind wirklich nur ganz dünn und aus Gummi.

Optisch sagte mir das Bürstchen zu, obwohl schon zu Hause dann leichte Zweifel kamen, ob das für mich das richtige Produkt ist, denn die Bürste ist mir schon wieder fast zu groß:



Also habe ich sie ausprobiert und prompt trat ein, was ich geahnt hatte, nämlich leicht verklebte Wimpern und das nach nur einem Auftrag:



Wie man sieht, habe ich auch ordentlich gepatzt und spätestens, wenn Mascara auf die untere Wasserlinie kleckst, hab ich die Nase voll. So ein AMU ist ja kaum noch zu retten, egal, wie dezent es ansonsten ist. 

Ich habe dann mit feuchten Wattestäbchen herum hantiert, da ich keine Zeit mehr hatte, mich neu zu schminken und so ging es dann einigermaßen. Nun darf man auch nicht vergessen, dass es auf Fotos IMMER schlimmer aussieht als real. Mein näheres Umfeld hat von Beauty eh keinen Plan, so dass es da niemandem auffällt, ob meine Wimpern verhunzt sind oder nicht :) 



Leider ist es mir nicht gelungen, die verklebten Wimpernspitzen zu trennen, weder mit Bürstchen, noch mit Kamm. Abends beim Abschminken habe ich dann auch noch gemerkt, dass ich relativ viel Mizellenwasser benötigt habe, um die Mascara wirklich gut herunter zu bekommen, dabei ist sie nicht mal wasserfest, enthält aber wohl irgendwelche Wachse, womöglich liegt es daran.

ABER: Ich möchte dem Produkt nicht grundsätzlich den "ist nix"-Stempel aufdrücken! Wir wissen ja mittlerweile alle, dass ein Produkt bei einer Person bestens funktioniert und andere die Hände über den Kopf zusammen schlagen und nicht zurecht kommen. Meine Wimpern sind spärlich und neigen dazu, sehr schnell zu verkleben und dafür kann eine Mascara erst einmal nichts. Wenn ich diese Bürste raus ziehe, hängen vereinzelt ganz kleine Klümpchen dran, die für meine Wimpern schon das Aus bedeuten, wenn ich sie nicht vorher abstreife, was nicht immer gelingt. Und wenn ich versuche, die Klümpchen in Zick-Zack-Bewegungen auf den Wimpern zu lösen, verklebt noch mehr. 

Denkt man sich die Verklebungen weg, finde ich sie vom Schwung her für einen Anstrich sogar gut, bissel Volumen gibt sie durchaus. Ich könnte mir vorstellen, dass sie bei mir gut funktioniert, wenn sie etwas trockener geworden ist. Natürlich werde ich sie aufbrauchen, aber wohl eher an Tagen, an denen ich nicht groß irgendwo hin muss. Ich habe zwar immer Katastrophen-Wimpern, aber na ja, forcieren muss man es dann nicht  :).

Was sagt Ihr zu der Mascara, sind solche Bürstchen etwas für Euch? Sie kostet übrigens 2,99 Euro. 

Ganz neu wird es übrigens auch so kleine Sets mit 4 Mascara-Bürstchen geben, die unterschiedlich groß und geformt sind und die man dann in seiner Lieblingsmascara-Textur anwenden kann. Das finde ich mal eine geniale Idee und werde es auf jeden Fall ausprobieren. 

Was habt Ihr denn aus dem neuen Essence-Sortiment so ausgeguckt anhand der Previews? Irgendwas dabei, was Euch besonders interessiert? Ich werde mir das neue Lidschatten-System auf jeden Fall ansehen.

Liebe Grüße
Andrea


Freitag, 17. Februar 2017

trend IT UP: Expert Eyebase: Review

Hallo zusammen,

ich brauchte eine neue Eyeshadow-Base. Ich habe noch eine ältere von Essence und eine von Dr. Ricaud, beide angebrochen, die ich nun nur noch für Swatches für Blogfotos verwende. Letzere war jahrelang meine Lieblingsbase, aber da ich beim Unternehmen gar nicht mehr bestelle, weil mich der Großteil der Produkte mittlerweile nicht mehr so anspricht, würde eine Bestellung wenig Sinn machen. 

Allerdings hatte ich früher einige Produkte, die ich nicht gut vertragen habe; ich erinnere mich da an eine von P 2 (Tube), die auf meinen Lidern richtig arg gebrannt hat. Ich hatte nun die hochgelobte Base von Rival de Loop im Kopf, aber wann immer ich mal bei Rossmann danach geguckt habe, war sie vergriffen. Aufgrund einer Review von Karin von Innen & Aussen habe ich mir dann eine Base von trend IT UP gekauft. 



Produktbeschreibung
Die Expert Eye Base ist die ultimative Grundlage für ein perfektes, ebenmäßiges und langanhaltendes Augen Make-up. Die Base erleichtert das Auftragen des Eye Shadows, zaubert ein Gefühl von Weichheit auf der Haut und lässt den Lidschatten farbintensiver wirken. Kein Absetzen und Auslaufen des Lidschattens in der Lidfalte. Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.
Vegan.

Meine Erfahrungen
Eigentlich mag ich solche Produkte aus hygienischen Gründen lieber in Tubenform, aber so etwas ist eher selten.   


Die Base lässt sich gut vercremen und eine kleine Menge reicht aus. Der leichte Rosastich ist auf dem Auge zwar noch leicht zu sehen, hat aber keinerlei Auswirkungen auf die anschließend verwendeten Lidschatten, egal, ob hell oder dunkel, sollte da jemand Bedenken haben. Ich verwende sie nun seit Erhalt bei jedem AMU und kann nichts Nachteiliges über das Produkt sagen. Das Einzige, was mich minimal stört, ist der Geruch - ein ganz leichter Geruch nach Chlor ist wahrnehmbar, so wie ich das damals von der Artdeco-Base auch in Erinnerung hatte, nur ist er hier abgeschwächter. 

Die Farben kommen alle schön raus und die Lidschatten rutschen nicht - insofern bin ich sehr zufrieden mit dem Kauf. Ihr erhaltet diese Base bei dm für 2,95 Euro. 

Was verwendet Ihr für eine Base? Und habt Ihr auch schon Produkte gehabt, die Ihr nicht vertragt?

Liebe Grüße
Andrea


Inhaltsstoffe (der HP von dm entnommen)
C11-13 ISOPARAFFIN | TALC | HYDROGENATED MICROCRYSTALLINE CERA | MICA | PARAFFIN | CERA MICROCRISTALLINA | VP/HEXADECENE COPOLYMER | POLYETHYLENE | TOCOPHERYL ACETATE | PHENOXYETHANOL | BISABOLOL | TOCOPHEROL | HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL | ASCORBYL PALMITATE | TIN OXIDE | BHT | CI 77891 | CI 77491 | CI 77492 | CI 77499

Mittwoch, 15. Februar 2017

Die restlichen Sally Hansen-Nagellacke aus meinem Gewinn 2016 [Werbung]

*** Diese Nagellacke habe ich bei einem Blogger-Gewinnspiel gewonnen***

Hello :),

heute, kurz und schmerzlos, möchte ich Euch noch die restlichen Nagellacke zeigen, die ich im letzten Jahr bei PinkySally auf dem Blog gewonnen habe.

Hier könnt Ihr alle Lacke auf einen Blick sehen und hier die ersten Tragebilder.

Ich habe die Lacke seit Erhalt häufig lackiert, sie sind so toll aufzutragen und halten ewig - außerdem ist die Farbauswahl für mich persönlich einmalig.



Den kräftigen Koralleton, der ebenfalls Bestandteil des Gewinns war, werde ich mir bis zum Sommer aufheben und freue mich richtig darauf. 

Liebe Grüße
Andrea

Montag, 13. Februar 2017

Aufgebraucht im Januar 2017 mit Kurzreviews

Hallo, liebe Leserinnen,

schöne Grüße vom Beautymüll :) Damit ich wieder im üblichen Rhythmus bin, heute die Produkte, die bei mir im vergangenen Monat geleert wurden. Wie üblich wurde nicht alles im Januar erstmalig verwendet, aber eben aufgebraucht. 





Yves Rocher, Cranberry & Mandel Duschgel
Aus der letzten Weihnachts-Kollektion - wie Ihr wisst, kaufe ich da immer gerne eine Auswahl an Produkten und wurde auch hier wieder nicht enttäuscht. Das Duschgel roch sehr fruchtig und ich finde, dass man es auch ganzjährig verwenden könnte, da keinerlei Weihnachtsduft mit dem Produkt verbunden ist. Mandel habe ich gar nicht heraus gerochen, aber störte mich jetzt auch nicht, obwohl ich es immer gern mag, wenn etwas nach Marzipan riecht. 

Yves Rocher, Birne & Cacao Duschgel
Dieses Duschgel ist aus der gleichen Edition wie das andere geleerte Produkt. Auch hier ein toller Duft, Birne und Schokolade halten sich gut die Waage. 

Balea Ultra Sensitive Gesichtswasser
Ich finde das Gesichtswasser sehr angenehm, da es reizarm formuliert und somit sehr mild ist. Es ist weder Parfum noch sind Farb- und Konservierungsstoffe zugesetzt. Für knapp 4 Euro insofern auch ein guter Preis. Mir ist es dennoch für die tägliche Anwendung zu teuer und ich weiche künftig auf günstigere Balea Gesichtswässerchen aus, die für mich auch annehmbare Inhaltsstoffe aufweisen. Meine Haut kommt auch mit Duftstoffen gut zurecht, ausprobieren wollte ich es aber trotzdem mal. 

Daniel Jouvance, Oceasource Reinigungsschaum (Gesicht)
Ich verwende morgens gerne einen Schaum, da das Gesicht nicht so gründlich wie abends gereinigt werden muss, im Grunde würde eine Befeuchtung mit warmen Wasser reichen. Da meine Haut über Nacht aber doch einiges an Öl (Stirn) produziert, würde mir das nicht ausreichen, da geht dann auch mal ein leichter Schaum, der mir aber für abends nicht gründlich genug wäre. Das Produkt duftet angenehm frisch, war sehr ergiebig und ich habe es lange verwenden können. Es stammte noch aus meiner Vorratskiste. Ein Nachkauf würde ich eher nicht in Erwägung ziehen, da das Unternehmen für mich relativ uninteressant geworden ist. Wie es mit den Inhaltsstoffen aussieht, weiß ich auch nicht, habe seinerzeit auf sowas gar nicht geachtet (mittlerweile ja schon häufiger).


Treaclemoon, one ginger morning, wachkitzel körperbutter
Die mochte ich sehr gerne, obwohl sie nicht so fest wie eine Körperbutter war, sondern geschmeidig wie eine Creme. Trotzdem kam sie mir etwas reichhaltiger vor als die Lotion im Spender, die ich auch noch habe. Diese Butter habe ich nun gerne in der kalten Jahreszeit verwendet und immer mal mit anderen Produkten abgewechselt. Nachkauf grundsätzlich ja, aber ich habe noch genügend Lotionen etc., daher verzichte ich zumindest derzeit. 

L'Occitane, Duschgel Verveine
Ein sehr zitroniger Duft, was man von einem Duschgel mit Zitronenverbene (Zitronenstrauch) auch erwarten kann. Auf der Haut hat mir der Duft trotzdem nicht so sehr gefallen. Woran das liegt, weiß ich nicht. Riecht man es aus dem Behälter, ist es sehr angenehm, auf meiner Haut roch es weniger frisch und "stumpf", ich weiß nicht, wie ich es genau erklären kann. Ich hatte dieses Gel schon mal und da ist es mir nicht aufgefallen. Kaufen würde ich es insofern wohl eher nicht, dieses hier war ein Goodie zu einer Bestellung.

Lush, Magic Wand
Diese gelb-pinke Glöckchen-Schnur ist alles, was von dem Lush-Badeteil noch übrig geblieben ist :) Das Produkt stammt aus meinem letzten Sale Kauf zu Weihnachten 2014. Man kann ewig damit baden, ich meine, es waren bestimmt 8 Anwendungen. Zuvor hatte ich einen Stern, dieses hier war wie ein großer Lolly und an jeder Seite war ein Glöckchen. Der Duft typisch Lush, schwer erklärbar, aber für mich sehr angenehm und Schaum gab es auch ordentlich. Ich wollte das gute Stück nicht in die 3. Saison schleppen, daher habe ich es in den letzten Wochen häufiger verwendet. Nachkauf dieser Magic Wand-Produkte jederzeit. 

Dresdner Essenz Winterbad, Zimt, Nelke und Orange
Ich liebe die Marke und ich mochte dieses Bad, passte genau in die kalte Jahreszeit und der Duft war sehr angenehm und man kann wirklich alle Duftbestandteile deutlich herausriechen. Würde ich zum nächsten Winter nachkaufen, sofern es das noch gibt. 


Essence, all eyes on me, waterproof Mascara
Endlich sind auch mal ein paar Mascaras leer gegangen. Ich verwende häufiger 2-3 Produkte parallel, diese hier ist aber meine typische Drüberpinsel-Mascara, um jede nicht wasserfeste Tusche wasserfest zu bekommen und sie macht für knapp 2 Euro einen sehr guten Job. Wird ständig nachgekauft, wobei ich gar nicht weiß, ob sie jetzt zu den Umstellungen überhaupt noch im Sortiment ist. Eine habe ich noch hier.

Chanel Inimitable Mascara
Ein Pröbchen von wo auch immer, ich weiß es nicht mehr. Funktioniert an meinen spärlichen Wimpern nicht, sie waren schnell verklebt bzw. kaum noch zu trennen nach dem Tuschen. 

Clinique, High Impact Mascara
Auch ein Pröbchen, gleiches Problem wie bei der anderen, diese habe ich sogar nicht mal aufgebraucht, weil es jedes halbwegs ordentlich AMU zerstört hat mit dick-gekleisterten Wimpern, trotzdem ich nur einmal vorsichtig getuscht habe. Ich brauche da echt Produkte, die nicht viel Tusche abgeben und die meisten Mascaras funktionieren bei mir sowieso erst, wenn das Produkt schon halb leer und viel Feuchtigkeit rausgepumpt wurde.

Meine Wimpern werden sowieso immer schwieriger, habe ich das Gefühl. Aber ich weigere mich ja nachwievor, so etwas wie Wimpernseren oder eine Zange zum Biegen zu verwenden. Diese Wimpernzangen finde ich sowas von ekelig und bei einem Serum habe ich Angst, dass etwas in die Augen gelangt. Also lebe ich mit dem, was ich habe und hoffe immer auf DIE Mascara. Tatsächlich gibt es ja auch welche, die ich mag, aber natürlich probiert man immer wieder mal. Es ist echt lustig, dass ich unglaublich viele Mascaras in den letzten Jahren hatte, die ich nicht selbst gekauft hatte. Entweder als Goodie, Geschenk, Test, irgendwie zog sich das so durch. Auch jetzt habe ich noch 3-4 hier, die auf ihren Einsatz warten. Dann würde ich gerne bei einer bleiben, aber vermutlich kommen wieder Gratisexemplare dazwischen, wer weiß das schon :):

So, das war's im Januar. Wie sieht es bei Euch aus?

Liebe Grüße
Andrea

Samstag, 11. Februar 2017

Zoeva Lidschattenpalette: Cocoa Blend [Review]

Hallo aus dem verschneiten Köln,

jaaa, es hat die Nacht durchgeschneit, Du lieber Himmel. Ich dachte, wir können uns nun so langsam mal Richtung Frühling bewegen. So sehr ich die Kälte und auch Schnee mag, aber nun ist mal gut, zumal es ja wirklich in den letzten Tagen wieder sehr kalt war.

Um das Wetter soll es aber natürlich nicht gehen :) Ich möchte meine Freude mit Euch teilen über ein quasi vorgezogenes Geburtstagsgeschenk an mich selbst. Ich konnte mal wieder nicht warten, war hibbelig und habe mir von einer meiner liebsten Marken etwas Neues zugelegt. Neu ist die Cocoa Blend-Palette natürlich nicht, auf meiner Wunschliste im letzten Jahr stand sie auch nicht, es war einfach spontan große Liebe und dieses Haben-Wollen-Jetzt-Sofort-Gefühl. 

Auf einzelne Farbtöne war ich ganz besonders gespannt, wie das dunklere Pinkrot sowie den helleren und dunkleren matten Braunrot-Ton...herrliche Farben.







Die nachfolgenden AMUs sind in den letzten Wochen entstanden. Ich habe fleißig gepinselt und bin wunderbar mit den Farben zurecht gekommen. Manche stauben ganz leicht, wie ich das jetzt bei den Lidschatten der Marke schon öfter erlebt habe, aber es stört mich nicht sonderlich. Der Auftrag gelingt mühelos, das Verblenden auch - die Farben sind einfach ein Traum, so schön weich und seidig. 






Ich kann Euch versichern, dass die Farben real noch schöner hervor kommen, es ist immer schwierig, mit einer einfachen Kamera wie ich sie habe, wirklich SEHR aussagefähige Fotos zu machen. Für diesen Beitrag hätte ich mir zum ersten Mal eine richtig hochwertige Kamera gewünscht, um die Farben genauso brilliant wiederzugeben, wie sie wirklich auf dem Auge erscheinen, aber ich denke trotzdem, dass man ganz gut erkennen kann, wie hübsch sich die Farben machen, oder?

Diese Palette wird ganz große Liebe bzw. ist es ja schon! Selten war ich von einer Palette wirklich so angetan. Ich meine, es gibt immer tolle Produkte, für die man sich schnell begeistert, aber von einer Skala von 1-10 ist diese hier eindeutig eine 10 und zwar uneingeschränkt ohne Wenn und Aber.

Habt Ihr sie eventuell auch? Ich glaube, sie ist bei sehr sehr vielen Mädels beliebt. Gesehen habe ich sie schon ewig, ich weiß auch nicht, warum ich erst ab letzten Herbst unbedingt diese Palette wollte...so kurz vor Weihnachten ging sie ja in der Plaisir-Box, in der insgesamt 3 Paletten offeriert wurden, auf einigen Blogs rund und da hat es mich dann endgültig gepackt. Eigentlich wollte ich sogar die Plaisir-Box kaufen, aber eine der enthaltenen Paletten sagte mir dann farblich doch nicht so zu - deswegen habe ich dann 2 einzelne gekauft, lasst Euch überraschen, welches die andere ist :).

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Andrea

Donnerstag, 9. Februar 2017

L'Oreal Elvital Tonerde Absolue Haarmaske [Kurzreview]

Ihr Lieben,

von dieser Haarmaske hatte ich eine Probe, ich glaube, ich hatte sie als Überraschungsprobe bei einer Douglas-Bestellung vor einer Weile dazu bekommen.




Tonerde-Shampoos gibt es ja nun schon so einige, aber dieses Produkt wird vor der Haarwäsche angewendet, sprich auf die trockene Kopfhaut aufgegeben mit 5 Minuten Einwirkzeit. Anschließend wäscht man das Produkt wieder aus und geht dann wie üblich vor mit der normalen Haarwäsche. Sinn der Anwendung soll sein, das Haarfett vor der eigentlichen Haarwäsche zu absorbieren. 

Meine Erfahrungen
Das Probesachet war zwar recht groß, aber der Inhalt hat nicht für die ganze Kopfhaut gereicht, obwohl ich es nicht dick aufgetragen hatte. Für den Ansatz rundum und auf dem Kopf war es jedoch in Ordnung und das sind ja auch die wichtigsten Stellen. Das Produkt ist etwas pastös, tropft insofern nicht und duftet angenehm frisch; die Farbe ist türkis-grün, so ein bissel wie auf der Packung. 

Das Auswaschen geht sehr gut, wenn alle behandelten Stellen ausreichend mit Wasser bedeckt sind. Nach der eigentlichen Haarwäsche habe ich mal etwas genauer im trockenen Zustand den Tag über beobachtet. Meine Haare waren ganz "normal" in Beschaffenheit und Aussehen, am nächsten Morgen waren sie aber schon etwas weniger fettig als normal. Insofern würde ich schon behaupten, dass das Produkt für fettigen Ansatz und trockene Spitzen recht geeignet ist. Dennoch halte ich Produkte dieser Art eigentlich für nicht nötig, denn durch die Haarwäsche wird das Fett ja auch entfernt, gerade auch, wenn man ein haartypgerechtes Produkt verwendet. In meinen Augen also eher eine nette Spielerei. Die Originalgröße in einer Dose mit 150 ml Inhalt kostet bei Douglas 5,99 Euro. 

Würdet Ihr Euch so eine Haarmaske kaufen oder habt Ihr sie womöglich? Natürlich kann ich anhand einer Anwendung nicht sagen, ob die Haare bei regelmäßiger Vorbehandlung mit der Maske tatsächlich weniger fettend werden auf Dauer, das könnte gut möglich sein. Vielleicht für Personen geeignet, die wirklich sehr fettige Haare haben und auf Dauer die Haare so vorbehandeln möchten, damit sie irgendwann nicht mehr so schnell nachfetten - sofern die Rechnung aufgeht, was ich etwas bezweifle.

Liebe Grüße
Andrea


Inhaltsstoffe





Dienstag, 7. Februar 2017

LOVinity Long Lasting Nail Lacquer: Coffee Compassion

Hi meine Lieben,

da ich bereits einen wunderschönen Lack der Marke L.O.V  habe, den Ihr hier sehen könnt, wollte ich noch einen weiteren haben. Ich muss wirklich zugeben, dass ich beide Lacke sehr liebe und von der Qualität, auch, wenn sie mit knapp 6 Euro nicht günstig sind, vollends überzeugt bin. Das hübsche Design tut ein Übriges dazu. Am liebsten hätte ich fast alle Farben, aber da ich genug Lacke habe und es nicht schaffe, mich auf 1-2 Marken zu beschränken (ich habe ca. 5 Lieblingsmarken^^), würde es ja leider wieder ausarten...aber da alle guten Dinge bekanntlich 3 sind, abwarten :).

Hier seht Ihr ein so schönes Dunkelbraun: Meine Liebe zu Braun, nicht nur auf den Augen, sondern auch auf den Nägeln, ist ungebrochen. 



Die Namen der Lacke finde ich übrigens auch toll, das sind für mich auch schon halbe Kaufanreize, Opfer wie ich bin. Aber wer würde denn bei solchen Namen, Farben und Designs nicht ins Schwärmen geraten? Irgendwer, der diese Lacke nicht mag oder total uninteressant findet? Könnt Ihr mir ruhig schreiben, ich verkrafte das ^^.

2 Schichten, wie immer - tolle Deckkraft, lange haltbar, ein toller Pinsel - hier stimmt für mich alles.

Liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 5. Februar 2017

Apiarium: Duschgel Pesca & Pompelmo [Review]

Ahoi, liebe Leserinnen,

wie Ihr wisst, bin ich immer auf der Suche nach interessanten Produkten aus dem Ausland.

Mal wieder beim Querlesen stieß ich irgendwann auf die Marke Apiarium, die sicher vielen von Euch noch gar kein Begriff ist. Es handelt sich um ein italienisches Unternehmen, welches Naturkosmetik vertreibt. 

Firmenphilosophie/Leitsätze (lt. HP Douglas)
Die unersetzbaren Verbündeten von Apiarium sind Honig, Gelee Royale und Propolis. Diese Geschenke der Natur nehmen eine fundamentale Rolle bei der Herstellung der Kosmetik ein, die ausschließlich natürliche, sichere und qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe enthält. Die Produkte von Apiarium werden nicht an Tieren getest und werden durch die Verwendung pflanzlicher Inhaltsstoffe und umweltfreundlicher Materialien mit der kleinstmöglichen Belastung für die Umwelt produziert. Apiarium - für ein Leben in Harmonie mit der Natur.

Die Produkte sind nicht ganz so günstig, aber gerade Duschgel ist in großen Behältern erhältlich (400 ml/11,99 Euro), so dass der Preis sich wieder bissel relativiert. Eigentlich mag ich so große Pötte (wie sie ja auch Treaclemoon hat) gar nicht mehr so gerne, aber es hat mich einfach gereizt.   

Kürzlich sah ich, dass Douglas eine Auswahl an Produkten  der Marke online anbietet, also habe ich kurzerhand ein Duschgel von Apiarium dazu bestellt, sozusagen mein Kennenlern-Produkt :).






Ich finde die Aufmachung schon ansprechend, was meint Ihr? Irgendwie erinnert mich das Design ein bisschen an Soap & Glory, so bissel auf 50-er Jahre gemacht. 

Ein Duschgel mit Pfirsich und Grapefruit schreit schon förmlich meinen Namen. Auf die erste Anwendung hatte ich mich richtig gefreut.  

Weniger schön finde ich die wirklich große Öffnung:



Prompt ist mir bei der ersten Anwendung auch zuviel Duschgel auf den Duschpuschel geschwappt, unschön, zumal das Produkt recht flüssig ist und man alleine deswegen schon aufpassen muss.

Produktbeschreibung
Die wiederherstellende und beruhigende Bade-/Duschcreme Peach und Grapefruit ist reich an ätherischen Ölen und natürlichen Extrakten. Kombiniert mit den reichhaltigen Eigenschaften von Honig und Gelee Royale wird die Haut schonend gereinigt.

Meine Erfahrungen
Nach dem ersten Malheur mit der zu großen Menge hatte ich gehofft, dass das Produkt wenigstens dufttechnisch und vom Duscherlebnis her entschädigt. Leider muss ich sagen, dass der Duft sehr dezent ist, sogar künstlich riecht, das hat mich schon enttäuscht. So direkt aus dem Behälter riecht es lecker fruchtig, nicht sehr stark, aber doch so, dass man beide Duftnoten erkennt. Während des Einschäumens enstand ein für mich sehr langweiliger Duft, leicht künstlich und nur sehr verhalten fruchtig, mir viel zu wenig Frischekick, den ich bei zitrischen und fruchtigen Duschprodukten immer gern haben möchte. Richtig angenehm war aber, dass sich während des Abspülens ein sehr angenehmer Pfirsichduft entfaltet hat, was ich so nicht erwartet hätte. Auf der Haut bleibt der Duft aber leider nur sehr kurz.

Alles in allem hat mich das Produkt nicht vom Hocker gerissen und auch, wenn eine große Menge Duschgel enthalten ist und die Verpackung hübsch daher kommt; dafür werde ich sicher kein Geld mehr ausgeben. Ich bin gerne bereit, für schöne Produkte, (wie erwähnt, Soap & Glory, die Preise auch hoch, aber fand ich für mich immer jeden Cent wert, weil ich sie sehr mochte) die ich dann auch nicht täglich sondern als "Luxus" anwende, mehr auszugeben, aber hier sage ich mal, dass das Duschgel haltlos überteuert ist.

Falls Euch der Shop interessiert, hier mal der Link und hier könnt Ihr sehen, welche Produkte es bei Douglas gibt. Da sind durchaus noch interessante Duftrichtungen für mich dabei, aber wie das so ist, wenn man einmal auf die Nase gefallen ist, ist die Hemmschwelle zumindest bei mir recht hoch, erneut etwas auszuprobieren - wenn überhaupt, dann sicher kein Duschgel mehr.

Trotzdem bereue ich den Kauf nicht im üblichen Sinne, es ist nur einfach nicht das, was ich gerne gehabt hätte. Manchen würde der Duft womöglich besser als mir gefallen, die Geschmäcker sind ja verschieden. 

Würde Euch die Marke auf den ersten Blick interessieren?

Liebe Grüße
Andrea


Inhaltsstoffe (der HP des Unternehmens entnommen)
Ingredients/Ingredienti: Aqua, Sodium coceth sulfate, Cocamidopropyl betaine, Lauryl glucoside, Coco glucoside, Glyceryl oleate, Glycol distearate, Glycerin, Sodium cocoyl hydrolyzed wheat protein, Sodium chloride, Prunus persica extract, Malva sylvestris extract, Hydrolized wheat protein, Panthenol, Hydrolyzed keratin, Mel, Royal jelly, Tocopheryl acetate, Urea, Glucose, Sodium glutamate, Parfum, Benzophenone-4, Citrus grandis peel oil, Imidazolidinyl urea, Citric acid, Sodium PCA, Sodium benzoate, Potassium sorbate, Limonene.



Freitag, 3. Februar 2017

In der Schublade gekramt: Catrice LE "Floralista" Berry Fairy

Hallo zusammen,

ich dachte, es ist mal wieder Zeit für ein altes Schätzchen! An dieser Stelle würde mich ja sehr interessieren, ob einer meiner Beiträge zum Thema Euch je inspiriert hat, auch mal Älteres wieder hervor zu kramen und zu verwenden.

Mir ging es neulich so, dass ich unbedingt einen Beerenton wollte. Dass ich in Paletten sowas oder ähnlich habe, weiß ich, aber ich habe ja auch Mono-Lidschatten, die nicht in Vergessenheit geraten sollen.

Dann fand ich auf Anhieb einen, den ich früher schon immer gern getragen habe, nämlich den "Berry Fairy" aus der Floralista-LE von Catrice.  Diese LE ist übrigens aus 2011 (!) und hatte recht ansprechende Farben. Ich hatte mir aber nur den Lidschatten mitgenommen, wenn ich mich recht erinnere.

    

Bei den Catrice-Lidschatten ist mir aufgefallen, dass man immer mit einer durchwachsenen Qualität rechnen muss, sowohl bei Monos als auch bei Paletten. Von schwach bis stark pigmentiert ist alles vertreten. Wie man am Swatch erkennen kann, passt hier alles. Eine wunderschöne, satte Farbe, die sich auch prima verarbeiten lässt.
                                                    



Verblendet hatte ich mit einem braun-graun...ich weiß es nicht mehr so genau.

Ich habe festgestellt, dass ich den Lidschatten sehr, sehr gerne trage und habe ihn nun erst einmal wieder draußen gelassen.

Kann sich noch jemand an diese LE erinnern? Falls ja, teilt mir doch gerne mit, welche Produkte Ihr seinerzeit gekauft habt und ob Ihr sie auch noch habt und verwendet :).

Liebe Grüße
Andrea

Mittwoch, 1. Februar 2017

Zoeva: Rose Golden Luxury Set Vol. 3 [Werbung]

*** Dieses Produkt habe ich bei einem Blogger Adventskalender-Gewinnspiel 2016 gewonnen ***

Hallo zusammen,

vielleicht könnt Ihr Euch ja vorstellen, dass ich laut "Hurraaaaa" geschrien habe, als ich erfuhr, dass ich bei PinkySally ein wunderschönes Pinsel-Set von Zoeva gewonnen habe, und zwar die rose-golden Ausführung, die ja vielen so gefällt. Ich hatte vorher auch schon tolle Fotos auf Blogs und bei Instagram gesehen und war immer regelrecht verzückt. 

Nun muss ich dazu sagen, dass ich eher der "günstige Pinsel"-Verwender bin. Nicht etwa, weil ich zu geizig für hochwertige Pinsel bin, sondern weil ich damit schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Mein erster, teurer Pinsel, den ich mir vor Jahren gekauft habe, war der 239-er von MAC. Ein allseits beliebter Lidschatten-Pinsel, den ich persönlich katastrophal finde. Die Pinselhaare sind mir zu kurz, vor allem ist er sehr fest gebunden und den Lidschatten konnte ich fast immer nur, gerade bei nicht so weichen Texturen, aufs Auge pressen, da ein "verteilen" oder sanftes verwischen mit diesem Ding kaum möglich war. Ich hatte damals an die 20 Euro für diesen einen Pinsel bezahlt - mittlerweile kostet er sogar 25,00 Euro. Hilfe! 

Danach hatte ich mir Pinsel von Rebecca Flöter gekauft, zwar nur in einem Reiseset, aber sie waren auch schon teurer als Drogerie-Pinsel. Schlecht fand ich sie nicht, aber auch nicht so toll, dass ich sie in großer Größe hätte haben wollen. Lange habe ich dann Pinsel von Alverde, Essence und BH Cosmetics verwendet, die waren alle okay, aber mir war dennoch klar, dass es mit Sicherheit bessere Pinsel gibt. Da ich aber kein Schminkprofi bin, reichte das immer. 

Dann hatte ich den Zoeva 227 Luxe Soft Definer als Gratis-Zugabe bei einer Zeitschrift, ich denke, da haben einige von Euch damals zugeschlagen. Für mich eine willkommene Gelegenheit, mal einen Pinsel der Marke zu testen, der ja einzeln auch schon mittlerweile 9,50 Euro kostet. 

Und okay, dieser Pinsel hat mich dann sehr überzeugt und ich habe durchaus Unterschiede zu günstigeren Drogerie-Exemplaren gesehen. Das Verblenden ging einfach leichter und schneller. Ergo hatte ich mir vorgenommen, mir so nach und nach weitere Zoeva-Pinsel zu kaufen, vor allem Augenpinsel. Da ich aber ab Herbst kein Geld mehr dafür ausgeben wollte, da noch andere (wichtige) Dinge auf dem Programm standen, habe ich den Kauf immer rausgezögert und mir nur mal von Alverde einen neuen Lidschatten-Pinsel gekauft, der ersetzt werden musste, damit ich wieder meine normale Anzahl an rotierenden Wochenpinseln zur Verfügung hatte. Die Alverde-Lidschatten-Pinsel finde ich übrigens richtig gut für kleines Geld. Das mal so grundsätzlich zu meiner "Pinselgeschichte".

Tja, und dann hatte ich Riesenglück :). Kommen wir mal auf das tolle Pinsel-Set zurück.  

Alles war in dieser hübschen Box verpackt:


Toll finde ich, dass eine Clutch/Pinseltasche dabei ist, denn so hochwertige Pinsel möchte ich nicht einfach in meine Pinselbox legen, da habe ich zu viel Angst, dass das schöne Rosegold verkratzt, sie sollen ja möglichst lange schön bleiben.


Enthalten sind insgesamt diese 8 Pinsel:


Gesicht
Nr. 103  Defined Buffer
Nr. 109v Face Paint
Nr. 114 Luxe Face Focus
Nr. 129 Luxe Fan
Nr. 142 Concealer Buffer

Augen
Nr. 228 Luxe Crease
Nr. 234 Luxe Smoky Shader
Nr. 317 Wing Liner

Sind sie nicht toll anzusehen? Natürlich hat man an ein Set dieser Größenordnung auch gewisse Ansprüche, selbst ich, die zuvor ja überwiegend günstige Pinsel verwendet hat. 

Ich habe die Pinsel nun ein paar Wochen in Gebrauch und habe jeden verwendet, die Augen-Pinsel besonders häufig und muss sagen, dass ich sie wirklich GANZ toll finde! Und das sage ich echt nicht, weil ich sie gewonnen habe und nun Reklame für die Marke machen möchte, auch nicht, weil ich begeisterter Zoeva-Fan bin (da kommt bald noch einiges auf den Blog ^^). Anfangs war es etwas ungewohnt, den doch recht glatten Griff zu halten beim Schminken; es fasst sich anders an als Plastik- oder Holzgriffe, aber daran habe ich mich schnell gewöhnt.

In schwarz-silberner Ausführung würden mir diese Pinsel übrigens auch gefallen, Ich finde das Set sinnvoll zusammengestellt; so einen Fächerpinsel habe ich zwar jetzt schon zum 3. Mal, aber wen juckt es, das nehme ich doch gerne in Kauf :) außerdem habe ich auch bei diesem Pinsel gemerkt, dass er nicht so biegsam ist und folglich etwas mehr Widerstand hat als günstigere Exemplare.

Alles in allem kann ich sagen, dass die 90 Euro zwar auf den ersten Blick sicher eine hohe Anschaffung für "eben mal ein paar Pinsel" sind, aber man erhält für den Preis 8 gängige Schminkpinsel, die von guter Qualität und schöner Optik sind. Das muss dann jeder für sich selbst entscheiden, ob er das Geld dafür ausgeben würde oder nicht. Außerdem gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass die Pinsel auch einige Jahre halten, auch bei häufigem Gebrauch. 

Gefällt Euch das Pinsel-Set? Habt Ihr Pinsel von Zoeva?

Ich freue mich jedenfalls sehr, das Set zu haben und werde es hegen und pflegen :).

Liebe Grüße
Andrea