Montag, 16. Januar 2017

Skinfood: Watery Berry Serum [Kurzreview]

Hallo, meine Lieben,

einige von Euch wissen ja, dass ich mir vor einer Weile über einen koreanischen Ebay-Shop diverse Proben gekauft hatte, um einige Produkte aus Korea kennen zu lernen. Ich bin dabei nicht nach einem bestimmten Schema vorgegangen, auch hatte ich keine speziellen Produkte im Blick, sondern bei der Auswahl an Probierpäckchen spontan entschieden, was es zum Testen werden sollte. 

Meinen Ausgangsbeitrag dazu könnt Ihr gerne hier nachlesen.

Heute möchte ich Euch eine Kurzreview zum Watery Berry Serum geben. Ich hatte 10 Probesachets, wovon eins für 2-3 Anwendungen gereicht hat, je nachdem, wie großzügig man es auftragen möchte.



Die Produktbeschreibung und Anwendung gebe ich mal mit meinen eigenen Worten wieder, da man sie nur in koreanisch, englisch oder weiteren asiatischen Sprachen findet. Es soll sich um eine intensiv feuchtigkeitsspendende Rezeptur mit Beerenextrakten handeln und Natriumhyaluronat. Dieser Inhaltsstoff ist das Natriumsalz der wohl vielen bekannten Hyaluronsäure. Die Textur soll nicht kleben und wird wie ein übliches Serum angewendet: Nach der Reinigung und Verwendung von Gesichtswasser wird das Serum in die Haut eingeklopft. Kurz einziehen lassen und anschließend kann man seine gewohnte Pflege verwenden. Ich habe das Serum auch mal solo verwendet am Abend, um einfach zu sehen, ob meine Haut noch mehr benötigt, kam aber auch ohne anschließende Pflege gut zurecht mit meiner Mischhaut. 

Das Original-Produkt wird in einer 60 ml Fullsize angeboten, wie es aussieht mit einer Pipettendosierung  und kostet derzeit über Ebay ca. 16 Euro, das variiert immer mal wieder von Shop zu Shop oder allgemein im Netz. Ich finde den Preis ziemlich hoch.

Meine Erfahrungen
Ich habe das Serum nur zur Nacht verwendet, morgens ist mir das zu viel Gedöns. Die Konsistenz ist tatsächlich kurz vor der Wässrigkeit, insofern ist die Bezeichnung "watery" passend und folglich handelt es sich auch eher um ein leichtes Serum. Dass es nicht klebt, kann ich bestätigen, auch ist es ruckzuck eingezogen. Der Duft war sehr angenehm, ganz leicht nach Beeren. 

Da jedes Tütchen ja für ca. 2-3 Anwendungen gereicht hat, konnte ich das Produkt insgesamt über ca. 3 gute Wochen verwenden. In dieser Zeit traten keine Hautunreinheiten o.ä. auf. Die Anwendung war immer angenehm und tatsächlich erfrischend. Da ich keinerlei trockene Gesichtsstellen habe, konnte ich nun nicht feststellen ob das Produkt auch gut dagegen wirkt, da es ja sehr feuchtigkeitsspendend sein soll, aber meine Haut hat danach nicht gespannt oder sonstiges. Insgesamt habe ich das Produkt als sehr mild und angenehm empfunden - mehr aber auch nicht. Die Seren, die ich bisher so verwendet habe und die man hier kaufen kann, kommen mir nützlicher vor, vermutlich auch, weil die Texturen nicht so wässrig sind. Richtig gut fand ich aber, dass das Serum nicht klebt, da bin ich anderes gewohnt teilweise, aber wenn das Produkt dann im Grunde nicht viel bewirkt - zumindest bei mir nicht - ist dieser Vorteil schnell wieder vergessen. 

Insgesamt jedoch ein schönes Produkt, vielleicht eher für junge Frauen geeignet, die ein bisschen vorbeugend Feuchtigkeit für die Haut möchten, aber für ältere, reife Haut nicht die beste Wahl oder für jene, die schon trockene Haut haben, womöglich nicht reichhaltig genug. 

Ein Nachkauf ist für mich ausgeschlossen, da ich über die 3 Wochen nichts festgestellt habe, was mich überzeugen würde, das Produkt in Fullsize zu kaufen. 

Es war schwierig, die Inhaltsstoffe zu recherchieren. Ich gehe für so etwas immer grundsätzlich auf die Homepage eines Unternehmens oder hierzulande halt auf die Drogerieseiten auch schon mal, aber gerade im Ausland lieber auf die HP. Dort habe ich aber nichts gefunden, insofern möchte ich Euch auf diese Seite verweisen; kann dazu selbst aber überhaupt nichts sagen. Wie Ihr seht, ist auf dem Probesachet alles nur in koreanisch abgedruckt.

Die Reviews über die beiden anderen bestellten Produkte folgen demnächst.

Interessieren Euch Produkte aus Korea allgemein? Dekorative Kosmetik gibt es dort ja auch zahlreich, in oft niedlichen Verpackungen. Ich habe mir erst in letzter Zeit einige Videos angesehen und auch Blogs dazu gelesen, manches würde mich interessieren, aber so spontan sage ich mal, gibt es da keine Marken, die "besser" als unsere wären, aber das trifft vermutlich für die Hautpflege genauso zu, wobei die Koreaner ja wohl führend darin sein sollen, was man so hört. Ich finde es auf jeden Fall interessant und könnte mir durchaus vorstellen, auch in diesem Jahr nochmal etwas auszuprobieren.

Die Innisfree-Masken haben mich schon zum Nachkauf (nur vereinzelte Sorten) überzeugt, aber da muss ich erst mal die ganze Serie, die ich hier habe, abarbeiten, da kommt dann auch noch einiges an Reviews.

Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea

    So ein interessanter Bericht! Danke Dir!

    In dem Fall ist es nichts für mich, da ich echt trockene Haut habe! ;oD

    Hab einen schönen Tag und eine tolle Woche!

    xoxo Jacqueline
    Mein Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jacqueline, ich danke Dir :) ich vermute, dass das Serum für sehr trockene Haut wirklich zu wenig pflegend ist, da braucht man dann einfach reichhaltigere Produkte. Liebe Grüße und auch Dir eine tolle Woche

      Löschen
  2. Das es nicht klebt empfinde ich auch als Pluspunkt für ein Serum. Mir geht es da aber ähnlich wie dir, ich hatte schon diverse Seren in Benutzung, bemerke da aber generell keinen Unterschied zu Vorher-Nachher. Vielleicht braucht meine Haut keine Extrapflege zu der normalen Tages und Nachtcreme :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei anderen Produkten habe ich schon häufiger das Gefühl gehabt, dass meine Haut die Pflege dankbar annimmt (z.B. bei dem Sothys Serum, was ich mal gewonnen habe), aber hier war es nur eine angenehme Anwendung, mehr nicht. Trotzdem ein Versuch wert gewesen :) Ich glaube auch öfter, dass ich nicht so viele Extras brauche, aus dem Grund mache ich auch nicht mehr wöchentlich eine Maske. Liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  3. Ich mache meistens einmal in der Woche eine Maske, aber ich habe auch sehr trockene Haut und brauche zur Zeit viel Feuchtigkeit....
    Ich finde Produkte aus Korea sehr interessant, meine Tochter verwendet gerade eines mit Schneckenschleim ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, Marina, die Schneckenschleim-Dinger, haha...dazu konnte ich mich bisher nicht überwinden, Respekt^^ als ich das erste Mal davon hörte, dachte ich tatsächlich, es würde sich um einen Witz handeln, aber die Wirkstoffe dieses Schleimes sollen ja sehr effizient sein. Allgemein finde ich Produkte aus Korea auch sehr interessant, überhaupt so aus anderen Ländern. Liebe Grüße an Dich und danke fürs Kommentieren :)

      Löschen
  4. Interessante Review, koreanische Hautpflege ist ja immer wieder Thema auch auf anderen Blogs. Ich bin immer sehr zwiegespalten, auf der einen Seite finde ich die Produkte immer super interessant, auf der anderen Seite kann ich dem ganzen immer nicht viel abgewinnen, weil ich es sehr genieße, dass er hierzulande einen gewissen Qualitätsstandard haben, dass es Produkte mit natürlich Inhaltsstoffen, ohne viel Chemie usw gibt.. Nennt es Vorurteile, aber ich denke immer, in asiatischen Produkten ist furchtbar viel Chemie, Müll und sonstige Inhaltsstoffe, die ich nicht auf meiner Haut haben will.. Aber andererseits sind Asiaten im Allgemeinen ja für ihr tolles Hautbild bekannt.. Ich bin unschlüssig :D
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona, ich kann Deine Bedenken verstehen, die ich teils teile, aber nur, was Produkte aus bestimmten Ländern, wie China, angeht. Da kann ich mich auch nicht überwinden, Gesichspflege zu verwenden. Bei dekorativer Kosmetik sehe ich das nicht ganz so eng, würde aber auch nie regelmäßig dort etwas kaufen, die Angst ist zu groß, zumal die Asiaten teils noch Farbstoffe verwenden, die bei uns schon länger nicht mehr zugelassen sind und auch wir haben immer noch genug Mist in unseren Produkten. Ich denke, in Korea kann man relativ sicher sein bzw. hat die Standards, die wir hier auch in etwa haben. Wenn man sich Marken wie Skinfood oder Innisfree ansieht und die Inhaltsstoffe mit denen von unseren Produkten vergleicht, findet man sogar eher natürliche Substanzen, gerade bei der Gesichtspflege, aber hier und da ist da auch irgendwas drin, was nicht so toll ist, wie eben bei uns auch. Liebe Grüße

      Löschen
    2. Das kann man meiner Meinung nach nicht pauschalisieren. Schwarze Schafe gibt es überall. Hierzulande gibt es zwar eine Kennzeichnungspflicht, aber leider auch genug Möglichkeiten sie zu umgehen u.a. durch patentierte Wirkstoffe, die aus weiß-was-ich gewonnen werden. Was mir auch Kopfschmerzen bereitet ist Zulassung von Wirkstoffen. Manche werden meines Erachtens nach nicht ausreichend getestet, zehn Jahre später kommen Studien mit erschreckend hohen Nebenwirkungen, Allergiefällen, Krebsverdacht und Co heraus und schwupps ist das Zeug dann doch wieder verboten und man hört nichts davon. Da fragt man sich doch, warum man nicht von vornerein länger getestet hat?! Und warum entwickle ich Allergien gegen Dinge, die ja so dermaßen sicher sind?! Naja, ich vertraue keinerlei Produkten bei denen nicht draufgedruckt ist, was drin sein soll oder deren INCI Listen 50-100 Items umfassen. Ich würde auch empfehlen, bei Unsicherheit eher namhafte Hersteller bei namhaften Shops zu kaufen.

      Löschen
  5. Danke für die Review! 60ml für 16€ klingen recht bezahlbar für ein Serum. Ich hab schon Produkte gesehen, bei denen es sich genau andersherum verhält xD So ein wässriges Serum wäre für mich wahrscheinlich etwas zu wenig aber es ist eine gute Alternative zu den hierzulande eher beliebten Silikonöl-Seren.
    Koreanische Produkte interessieren mich! Mit Pflegeprodkten habe ich (leider) bislang recht wenig Erfahrung gemacht. Wie du bereits erwähnt hast, findet man nicht alle Inhaltsstoffe einfach so und so Probesachets gibts dann auch eher in 10er Packs. Ich bin gespannt ob und wann meine Bestellung ankommt. Vielleicht hab ich auch Pröbchen dabei wer weiß?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde 16 Euro für ein Serum recht teuer, klar geht es immer teurer, aber auch günstiger. Wenn ich da an das Aldi-Serum oder das von RdL denke, die finde ich z.B. für mich hilfreicher bzw. habe ich das Gefühl, dass sie etwas bringen und die kosten gerade gerade mal ein Drittel.

      Mich interessieren koreanische Produkte auch. Gott sei Dank wird es einem ja mittlerweile leicht gemacht, diese sogar in D zu kaufen, aber das ist dann halt ne Preisfrage. Momentan habe ich keine Bestellung in Korea gemacht, aber zum Frühjahr habe ich mir das wieder vorgenommen, mal sehen, was sich so entdecken lässt :) LG

      Löschen