Montag, 30. Januar 2017

Lavera: Feuchtigkeits Maske und Wellness Maske [Review]

Hallo, Ihr Lieben,

vor einer Weile bereits hatte ich beide Gesichtsmasken von Lavera aufgebraucht. Es waren meine ersten Masken von der Marke, die ich mir bei einem Einkauf bei Talea, den ich Euch hier gezeigt hatte, gekauft habe und vermutlich auch die letzten, denn sie haben mich leider nicht überzeugt.



Online konnte ich nur noch die Wellness Maske finden; die Feuchtigkeitsmaske scheint komplett aus dem Sortiment zu sein; daher habe ich auch keine Inhaltsstoffe mehr aufgeführt, da ich sie weder bei Talea noch bei Lavera im Shop gefunden habe. Die Review für diese Maske ist daher nur zur Komplettierung des Beitrages gedacht; die Wellness Maske kann man u.a. noch bei Talea kaufen. 


Produktbeschreibungen

Feuchtigkeitsmaske Bio-Acaibeere & Weißer Bio-Tee (für alle Hauttypen)
Die Feuchtigkeits Maske Bio-Acaibeere & Weißer Bio-Tee ist für jeden Hauttyp geeignet. Die brasilianische Acaibeere ist bekannt für ihren hohen Anteil an Antioxidantien. Sie regt die Zellerneuerung an und schützt die Haut vor freien Radikalen. Weißer Tee wirkt feuchtigkeitsspendend, beruhigend und gleichzeitig adstringierend. 

Wellness Maske Bio-Kakaobutter & Bio Mandelmilch (für alle Hauttypen)
Lavera Wellness Maske mit Bio-Mandelmilch & Bio-Kakaobutter verwöhnt die Haut mit intensiver Feuchtigkeit und pflegt sie geschmeidig weich. Der wohltuende Duft von Mandelmilch und Kakaobutter sorgt für ein vollkommenes Pflegeerlebnis.

Pflege-Highlights:
  • Bio-Mandelmilch pflegt die Haut und bildet einen zarten Schutzfilm
  • Bio-Kakaobutter wirkt rückfettend und bindet Feuchtigkeit.
Meine Erfahrungen
Beide Masken enthalten je 8 ml und ich habe sie für jeweils 2 Anwendungen benutzen können. Ich war sehr gespannt, ob mir etwas im Vergleich zu konventionellen Masken auffällt, also Produkte, die nicht aus dem Naturkosmetik-Bereich stammen. Oft sind es ja die Düfte, die schon mal deutlich anders sind, nämlich viel schwächer, das war auch hier nicht anders. Gestört hat es mich aber nicht, denn sie waren durchaus angenehm und nicht so typisch Naturkosmetik-Eigengeruch, aber das ist mir bei Lavera ja auch bereits im Duschgelbereich sehr angenehm aufgefallen, als ich mal eine tolle Duschcreme mit Macadamia hatte, die ich leider nie wieder irgendwo gefunden habe, ich glaube, sie war limitiert.

Diese Masken sind sehr cremig. Genau das mochte ich aber nicht. Bei der Wellness Maske hatte ich es schon erwartet durch die zugegebene Kakaobutter, da meine Haut (Mischhaut) aber im Winter gerne auch mal etwas Reichhaltigeres mag, dachte ich, dass es einen Versuch wert ist. Speziell die Wellness Maske war mir aber viel zu fettig auf der Haut, selbst dann, als ich sie nur dünn verrieben hatte. Das Produkt zog gar nicht wirklich ein und legte sich einfach wie ein Fettfilm aufs Gesicht. 

Die Feuchtigkeitsmaske hat da schon etwas besser abgeschnitten und meine Haut fühlte sich nach den beiden Anwendungen angenehm an, aber auch hier gefiel mir die recht schmierige Konsistenz des Produkts nicht, jedoch zog die Maske Maske schon etwas besser ein. Allgemein mag ich lieber leichtere Texturen oder auch eine eher gelige Konsistenz, hatte bei gerade dieser Maske auch darauf gehofft (hatte die Wellness Maske zuerst benutzt).

Die Masken sind beide für alle Hauttypen ausgeschrieben, was mich doch etwas wundert, ehrlich gesagt. Mir kamen sie für Mischhaut zu reichhaltig vor und speziell die Wellness Maske hatte schon fast einen überpflegenden Effekt. 

Ich muss dazu sagen, dass ich bei Masken gern immer mal wechsle; außer die Erdbeer-Maske von Schaebens verwende ich keine Maske sehr regelmäßig und das müsste man wohl, um auch langfristig ein Produkt beurteilen zu können. Mir ist aber immer nur ein momentaner Wohlfühlmoment und eine pflegende Wirkung und angenehme Anwendung wichtig, wenn ich eine Maske neu ausprobiere oder eben die Produkte häufiger wechsle. 

Hier hat mir weder die Anwendung noch das Pflegeerlebnis auf der Haut gefallen, daher würde ich die Masken nicht nachkaufen und wohl auch keine weiteren Sorten ausprobieren wollen. Preislich liegen sie um knapp 1,20 - 1,40 Euro/Stück. Finde ich für eine naturkosmetische Maske mit Bio-Inhaltsstoffen absolut in Ordnung, zumal die Menge für 2 Anwendungen pro Sachet bei mir gereicht hat. 

Kennt Ihr die Masken von Lavera und wenn ja, mögt Ihr sie?

Liebe Grüße
Andrea


Inhaltsstoffe

Feuchtigkeitsmaske Bio-Acaibeere & Weißer Bio-Tee
Nicht mehr erhältlich, daher keine zuverlässige Quelle mehr dafür gefunden.

Wellness Maske (HP Talea)
Inhaltsstoffe: Wässrig-alkoholischer Mandelmilchauszug (Bio-Alkohol)*, Sojaöl*, pflanzliches Glycerin, Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis, Fettalkohole, Glycerinfettsäureester, Sheabutter*, Kakaobutter*, Talkum, Xanthan, Natriumstearat, Lecithin, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle


* Aus kontrolliert biologischem Anbau.

INCI: Water (Aqua), Glycine Soja (Soybean) Oil*, Glycerin, Alcohol*, Sodium Lactate, Cetyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Sodium Lactate, Glyceryl Stearate Citrate, Fragrance (Parfum)**, Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Fruit Extract*, Talc, Xanthan Gum, Sodium Stearate, Hydrogenated Lecithin, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Linalool**, Limonene**, Citronellol**, Geraniol**, Citral**


* Aus kontrolliert biologischem Anbau.

** Natürlich, ätherische Öle.


Kommentare:

  1. Ich kenne die Masken nicht und muss sagen: Ich habe gerade auch kein Bedürfnis danach sie kennen zu lernen ;) So fettige Geschichten kann ich gar nicht haben, meine Stirn ölt schon von allein genug ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut nachvollziehbar :) Ich wollte und will ja einiges von Lavera noch kennen lernen, deswegen hatte ich sie gekauft, probieren geht eben über studieren :) LG

      Löschen
  2. Schade, denn sie wären immerhin NK gewesen. Obwohl ich eher trockene Haut habe, mag ich zu fettige Masken auch nicht so besonders gerne. Da sind mir feuchtigkeitsspendende Masken mit geliger Konsistenz am liebsten :)
    Danke für deine interessante Review!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :) ist wirklich schade, ich hatte auch etwas höhere Erwartungen. Liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  3. Ich brauche gerade jetzt in der Winterzeit viel reichhaltiges und dann wären die Masken genau richtig. Rauf klatschen, einwirken lassen und abnehmen und dann eine wunderschön weiche Haut.....manchmal zu mindestens ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann solltest Du sie ausprobieren :) Ich könnte mir gut vorstellen, dass gerade diese mit Kakaobutter ideal für trockene Haut ist, die andere empfand ich nicht ganz so reichhaltig, aber na ja, die Masken können im Grunde nichts dafür, wenn sie nicht zu meinem Hauttyp passen, aber ich finde es trotzdem seltsam, dass sie für jede Haut gekennzeichnet wurden und eben das fettige Hautgefühl bei der Anwendung war gar nix für mich :) LG

      Löschen
  4. Hujah, gutes Stichwort. NK-Eigengeruch.. bin happy dass die Gerüche mittlerweile weniger medizinisch wirken. Anfangs konnte ich sie gar nicht ertragen. Ich mag es ja wie Du weißt auch sehr ölig-fettig. Aber wenn die Wasser/Öl-Mischung nicht stimmt, kann die Haut es tatsächlich gar nicht aufnehmen. Vielen Dank für Deine ehrliche Meinung, liebe Andrea. Ich gönne mir viel zu selten eine Maske. Hab noch eine im Tiegel von La Mer hier. Ich lasse sie gerne über Nacht drauf.
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, in Sachen Eigengeruch hat sich eine Menge getan, aber ich vertrete mittlerweile auch die Einstellung, dass ich für bessere Inhaltsstoffe auch mal einen Geruch ertrage, den ich eigentlich nicht mag, vor allem, wenn ich merke, es tut meiner Haut gut. Früher habe ich ja fast alles nach Duft gekauft. Schön ist halt, wenn alles stimmt, Qualität, Nutzen und Duft. Wenn Du nur selten Masken verwendest, ist das gar nicht schlimm. Unsere Haut kann sich zu einem großen Teil selbst helfen, trotzdem steckt das so in uns Frauen drin, dass wir denken, wir müssten jede Menge tun: Ich verwende z.B. gar nicht jeden Tag Produkte. Sonntags lasse ich meine Haut oft atmen, verwende nach dem Gesichtswasser nichts mehr, auch am Abend nicht und mit Masken bin ich persönlich sogar etwas zurückgetreten, nachdem ich 2 x wöchentlich eine gemacht hatte - meine Haut braucht das gar nicht, ergo lasse ich es, kann letztlich dann eher schaden und überpflegen als helfen. Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Feuchtigkeitsmasken wären eigentlich genau mein Ding, aber ich habe leider noch keine gefunden, die ich ausprobieren könnte. Für mich fallen leider alle Lavera Produkte flach :(
    Apropos: Meine Innisfree Masken sind da. Ich probier mich dann auch mal durch ^^
    Schönen Abend noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na prima, dann bin ich gespannt, was Du darüber zu berichten hast. Dir ein schönes Wochenende!

      Löschen