Montag, 21. November 2016

Skinfood-Proben und neue Innisfree-Masken

Hallo zum Wochenstart,

in manchen koreanischen Shops hat man die Möglichkeit, sich Proben-Päckchen für kleines Geld zu kaufen; die Auswahl ist sogar recht groß. Da ich das immer eine gute Gelegenheit finde, neue Produkte kennen zu lernen und im Bestfall auch während der Testphase herausfinden kann, ob sie für mich geeignet sind oder nicht, habe ich vor ein paar Wochen mal ausgiebig gestöbert und mich letztlich für 3 Produkte entschieden:




Watery Berry Serum (Anti-Aging)
Apple Mask (zum "Aufschmieren", keine Tuchmaske)
Black Raspberry Eye Cream (Anti-Aging)

Skinfood steht, neben Innisfree, ohnehin ganz weit oben auf meiner Wunschliste an Marken, die ich mal ausprobieren wollte.

Auf Anti-Aging-Versprechen gebe ich ja nicht wirklich viel, meine Auswahl war spontan und inspirativ. In jedem Päckchen sind 10 Sachets. Meist mache ich es so, dass ich dann 2-3 der Tütchen direkt in ein kleines Döschen fülle (natürlich desinfziert zuvor), da ich die Anwendung direkt aus den Verpackungen nicht mag.

Seit ein paar Tagen verwende ich nun die Augencreme 2 x täglich und das Serum zur Nacht. Wenn alles aufgebraucht ist (kann dauern, denn speziell die Augencreme ist SEHR ergiebig), werde ich Euch meine Eindrücke zu den Produkten gerne mitteilen. Bei der Apfelmaske kann man ja bereits nach einigen Anwendungen etwas sagen, was Hautgefühl etc. anbelangt. 

Bezahlt habe ich für die 3 Produkte insgesamt knapp 10 Euro (portofrei), finde ich absolut in Ordnung.

Und da, wo ich vor ein paar Monaten meine Tuchmasken von Innisfree bestellt hatte, durften dann auch noch die restlichen 8 Sorten mit; somit habe ich nun das komplette Sortiment:





Ich mache es so wie bei der ersten Review zu den Tuchmasken, dass ich Euch, nachdem ich 4 verbraucht habe, wieder berichte. 

Demnächst erhalte ich auch noch ein Produkt aus den USA; was ich bereits seit meiner Jugend kenne und immer mal wieder verwenden wollte.

Ich liebe es, Kosmetik aus anderen Ländern auszuprobieren, geht es Euch da ähnlich?

Dank Internet wird es einem ja mittlerweile leicht gemacht; aber natürlich muss man immer Zölle und EUSt im Auge behalten, womöglich auch Verpackungskosten, sonst kann es schnell ein teurer Spaß werden. Meine Bestellungen fallen daher immer klein und überschaubar aus.

Falls Ihr etwas aus dem Ausland empfehlen könnt, lasst mir gerne Eure Tipps in den Kommentaren da :).

Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Die Masken sehen echt interessant aus, Manuka Honey und die Apple Maske sagen mir voll zu!

    Ich muss mal schauen ob ich solche Probepacks auch auf Amazon bestellen kann. :)

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Diorella :) die Probepacks gibts bei Ebay für echt kleines Geld. Soweit ich weiß, hat Skinfood nur Full Sizes auf Amazon und da sollte man unbedingt die Preise vergleichen, das ist oft viel teurer als über Ebay, so meine Recherchen. Liebe Grüße und danke für Deinen Kommentar :)

      Löschen
  2. Oh ja, das sieht alles schon mal gut aus. Alleine schon von der Aufmachung sehr ansprechend :) Ich mag ja alles wo Apfel draufsteht, bin also gespannt was du berichten wirst.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Produkte sind immer so schön gemacht aus Korea, das kann man gar nicht anders sagen, mir gefallen sie auch :) Apfel ist bei mir auch so ein Reizwort, klingt frisch und gesund ^^ ich freue mich schon auf die Masken, werde diese Woche mal eine verwenden. Liebe Grüße zurück und einen schönen Abend <3

      Löschen
  3. Von Skinfood hab ich noch nicht gehört. Ich freu mich schon auf deine Berichte. Fotographierst du dann bitte auch die Inhaltsstoffe? Man hört über koreanische Produkte viel gutes, aber leider weiß man selten was drin ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, fotografieren werde ich sie nicht, weil das auf den Tütchen schwierig ist, das eng geschriebene Zeugs halbwegs gut zu knipsen. Auf der HP von Innisfree sind zu jeder Maske die Inhaltsstoffe angegeben, da hatte ich sie bei meiner 1. Review her und werde sie auch bei den weiteren von dort kopieren.

      Löschen
    2. Ach, und ich kaufe übrigens aus dem Ausland nie etwas, ohne mal bissel recherchiert zu haben, was Inhaltsstoffe angeht. Da ich mich bei den koreanischen Marken überwiegend auf Naturkosmetik konzentriere, läuft man kaum Gefahr, dass man bedenkliches Zeugs erwischt. Anders sieht es schon mit Produkten aus China u.a. aus, da dort z.B. Farbstoffe zugelassen sind, die in der EU nicht mehr verwendet werden dürfen (u.a. in Lippenstiften).

      Löschen
    3. Innisfree hat mittlerweile eine Homepage? Gut zu wissen! Bevor ich mir den Spaß gönne, werde ich auf jeden Fall mal vorbeischauen, danke!
      Ich hab bei koreanischen Sachen kaum Bedenken, dass da Schund drin ist. Das Problem sind bei mir eher die Unverträglichkeiten. Für mich sind die Tütenmasken aus der Drogerie nämlich gestorben und mit den LUSH bin ich nicht wirklich zufrieden.

      Löschen
    4. Ja, ich gucke immer auf den HPs der Firmen vorbei, denn das kleine Gedöns auf den Verpackungen kann ich gar nicht mehr entziffern, selbst mit Brille isses manchmal schwierig ^^ hier der Link

      http://www.innisfreeworld.com/product/productList.do?catCd01=UA

      Die Unverträglichkeiten sind echt ein Drama bald. Wenn man auf so vieles achten muss wie Du :/

      Löschen