Sonntag, 11. September 2016

Catrice Matt Lip Artist 060 Merl'Oh! [Review]

Hi zusammen,

heute nun die Review zum Lip Artist von Catrice.

Ich hörte bisher eher Negatives über speziell die Farbe, die ich mir ausgesucht habe. Sie soll zickig und unregelmäßig im Auftrag sein, das las ich nicht nur einmal.

Beide Kriterien kann ich nicht bestätigen. Möglicherweise liegt es aber daran, dass ich nur diese eine Farbe habe; die Bloggerinnen, die diese Dinge feststellten, hatten alle die ganze Range an Farben vorliegen, da fallen einem sicher Unterschiede bei den einzelnen Farben sofort auf.

Ich hatte mich bewusst für nur diese Farbe entschieden, da sie mir am besten gefällt.




Der Stift ist vorne nicht zu dick oder breit, um ihn auch exakt an der Lippenkontur führen zu können; aber etwas vorsichtig muss man schon sein - wie eigentlich bei allen kräftigen Lippenfarben. Ein Lipliner ist zumindest für diese Farbe zwingend nötig. Ich hatte erst einmal nachgeguckt, ob ich einen passenden dazu habe und siehe da, der P 2 Lipliner "Fuchsia" ist ideal dazu. Ich muss unbedingt mal einen durchsichtigen Lipliner finden, mein alter von CCB Paris ist längst entsorgt. Hat da zufällig jemand einen guten Tipp? Ich hab in der Drogerie noch nie bewusst danach gesucht, aber so langsam finde ich es etwas nervig, immer erst mal zu gucken, ob ich einen passenden Liner habe.




Der Duft des Lip Artist ist leicht parfumiert, was jedoch bei der Anwendung zügig verfliegt und nicht mehr wahrnehmbar ist. Die Farbe ist sofort matt und wirklich RICHTIG matt. Das Lippengefühl unmittelbar nach dem Auftrag empfinde ich als etwas unangenehm und pappig, wie das häufig bei matten Texturen der Fall ist. Dieses Gefühl vergeht aber nach einer Weile. Wisch- und kussfest ist das Produkt nicht, aber mit zunehmender Tragedauer hat man kaum sichtbare Spuren an Glas oder Tasse. Die Abtragung gestaltet sich als sehr gleichmäßig: Beim Trinken geht kaum bis gar kein Produkt ab, beim Essen geht es anfangs noch, nach dem Essen sollte man aber auf jeden Fall nachlegen. Dadurch, dass sich das Produkt sehr gleichmäßig abträgt, hat man irgendwann nur noch die "Umrandung" sprich Kontur sichtbar auf den Lippen, was mein persönlicher Albtraum ist, daher muss man schon öfter mal im Spiegel kontrollieren. Ich trage normalerweise nie Lippenstift etc. nach, aber bei matten Produkten ist es ein Muss, für mich jedenfalls.

Ohne Essen und Trinken hält der Lip Artist mit halbwegs vollem Auftrag ca. 4 Stunden durch - das ist schon recht lange, würde ich sagen. Die angegebenen 6 Stunden mögen im Einzelfall stimmen, aber wer trinkt und isst nicht binnen 6 Stunden? 


Gefällt Euch die Farbe auch so gut? Ich finde sie zum Herbst jetzt richtig schön. Trotz wirklich sorgfältigem Auftrag mit dem Lipliner sieht man, dass die Farbe leicht nach außen kriecht, sprich minimal verläuft, schade. Schlimmer wird es während der Tragedauer aber nicht, daher ist das noch in Ordnung.Die Lippenfältchen werden etwas betont, aber ich kenne kein mattes Produkt, bei dem das nicht so wäre, also alles gut.

Der Stift ist für knapp 5 Euro zu haben - nicht zu teuer, für eine wirklich matte Farbe und eine sehr angenehme Textur, die auch nur minimal austrocknend wirkt. Vielleicht darf mit der Zeit noch eine weitere Farbe einziehen, aber dann muss ich mir nochmal ganz genau Swatches vor Ort ansehen. Es gab noch einen dunkleren Ton, aber ich glaube, da passe ich. Und die ganz hellen Töne gefallen mir alle nicht und knallig sollte es möglichst auch nicht sein, mal sehen.

Ich bin wirklich erstaunt, wie sehr mir matte Lippenstifte und Glosse gefallen, das hätte ich noch vor einem Jahr wirklich NIEMALS für möglich gehalten. Manchmal wirklich unglaublich, wie sich die eigenen Vorlieben nach vielen Jahren abrupt ändern. Genauso ist es ja mit matten Nagellacken, dass mir sowas mal gefällt. Daran sieht man, dass man doch öfter mal aus seiner Komfortzone heraus kommen sollte, oder? Seid Ihr in manchen kosmetischen Dingen auch so eingefahren und habt dann einen Wandel vollzogen? Würde mich gerade in diesem Zusammenhang sehr interessieren.

Und falls Ihr vom Lip Artist andere Farben empfehlen könnt oder Ihr selbst einen Beitrag dazu verfasst habt, freue ich mich auf Euren Link!

Ganz liebe Grüße und habt einen guten Start in die neue Woche,
Andrea




Kommentare:

  1. Die Farbe kommt aufgetragen richtig schön raus! Sie passt auch gut zu deinem Hautton.
    Ich verwende gerne Liner in einem Hautton, im Sommer in dunkel, im Winter dann hell. Meine beiden Stifte sind von YR. Aber die sind schon etwas älter.

    Happy Montag zu dir! LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich finde die Farbe getragen auch sehr schön, wenn auch für mich etwas ungewohnt :) Ich habe Lipliner meist in Rosatönen oder eher pink, das passt ja nicht immer. Habe bis vor einem Jahr ja kaum Lippenstifte getragen und wenn hatte ich meist welche, die keinen Lipliner erfordern. Ich werde aber mal sehen, was ich da an neutralen Farben demnächst finden kann. Bei YR bestelle ich ab und zu, ich werde es mir mal merken, vllt werde ich da mal fündig. Auch einen schönen Montag für Dich und liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  2. Ich habe zwei von denen und finde die beiden toll und kann da auch nix negatives sagen.Das ist aber auch eine schöner Farbe.
    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Merl'Oh ist so eine tolle Herbstfarbe! Ich habe heute die Stifte gesehen, ich bereue es gerade ein wenig keinen mitgenommen zu haben. Beim nächsten Mal!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann beim nächsten Mal :) sie sind ja im Standardsortiment. Liebe Grüße zurück und danke :)

      Löschen
  4. Merl'Oh war auch die Farbe, die mir an der Theke am meisten zugesagt hat. Als ich die geswatched hab wurds schon fleckig, also hab ichs nicht mitgenommen. Außerdem hatte ich etwas Sorgen, weil der wirklich RICHTIG matt ist und ich meistens mit trockenen Lippen zu kämpfen habe, die bei trockenen Texturen noch schlimmer werden.

    Oh ja, ich kenn das zu gut, dass man gewisse Dinge hasst und irgendwann liebt... oder andersherum. Ich habe früher Frühlingsfarben getragen und war davon begeistert, bis ich heraus gefunden habe, dass mir Herbst besser steht. Jetzt find ich ausnahmslos alle Frühlingsfarben an mir grausam. Früher hab ich die Farbe rosenholz als altrosa betitelt und übersprungen - Heute ist es eine meiner Lieblingsfarben. Ich traue mich mittlerweile an satinierte Lippenstifte heran, aber an matt noch nicht. Mal sehen wann und ob sich das ändert.

    Ich bin sehr zufrieden mit dem transparenten Lipliner von Maybelline Jade Color Sensationals. Der ist irgendwo bei den Lippenstiften versteckt und kostet ca. 5€.

    AntwortenLöschen
  5. Ich wechsle die matten Lippenfarben jetzt häufiger mit Pflegestiften wie dem von Essence oder auch einfach cremigen Lippenstiften, dann hält sich das mit dem Austrocknen bei mir in Grenzen. Hab aber auch gemerkt, dass mir die Extra-Lippenpflege zur Nacht, die ich wirklich IMMER, jeden Abend, seit Jahren auftrage, nun besonders gut tut :)

    Danke für den Tipp mit dem Lipliner, werde ich demnächst mal einen Blick drauf werfen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach nem guten Plan :) Ich habe seit Frühjahr keine Lippenpflege benutzt und bin nun wieder darauf angewiesen xD

      Löschen