Freitag, 1. Juli 2016

Kurze Info!

Hallo Ihr Lieben,

bevor Ihr irritiert seid: Ich habe meinen Blognamen geringfügig geändert, anstatt "Muddelchen, Reviews & More" habe ich mich in "Beauty-Reviews & More" umbenannt. Auch werde ich künftig meine Blogposts mit meinem realen Vornamen unterzeichnen. Im Impressum steht er sowieso und so heiße ich nun mal - ist sicher auch ein stückweit authentischer und persönlicher.

"Muddelchen" ist übrigens ein recht alter Spitzname von mir und passt nun wirklich gar nicht mehr :) Dabei denkt man ja eher an ein kleines Kind als an einer erwachsene und vor allem auch schon ältere Frau :).

Kurz habe ich übrigens überlegt, einen Umzug zu Wordpress vorzunehmen, aber ich bin ständig hin- und hergerissen. Einerseits reizt es mich, weil man dort viel mehr Möglichkeiten hat und vor allem eine eigene Website (die Gebühren dafür sind ja nicht wirklich hoch, mir würde das Grundlegende völlig ausreichen) - falls Blogger je seinen Dienst einstellen sollte, steht man da und die Inhalte sind wohl verloren. 

Aber irgendwie kann ich mich zu einem Umzug nicht durchringen. Da ich meinen Blog ja nicht professionell betreibe, besteht dazu im Grunde auch kein Bedarf und für einen Hobbyblog reicht es hier ja auch. Allerdings kann ich das Bloggerkleidchen irgendwie nicht mehr sehen ^^, ich möchte lieber ein ganz cleanes Bloggerüst, ohne viel Schnickschnack haben. Deswegen habe ich den Header nun komplett herausgenommen und ein schlichtes Design ohne Gedöns gewählt, mit geringfügigen, farblichen Veränderungen. Ich hoffe, Ihr könnt damit leben; letztlich kommt es ja ohnehin mehr auf die Inhalte an, oder? :)

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Bei uns wird gegrillt und Fußball geguckt, wie sich das gehört für echte Fußballfans :)

Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea - schön, dich endlich auch so ansprechen zu "dürfen". Ich hatte immer das Gefühl, dir ist es nicht ganz so lieb. Umso mehr freut es mich, dass du hier jetzt wirklich Du bist.

    Blogger ist in jedem Fall die kostengünstigste Variante und in Wordpress muss man sich wirklich etwas einarbeiten. Für mich war es der absolut richtige Schritt, weil ich jetzt mit meinen Rezepten auch viel mehr Möglichkeiten habe.

    Für Blogger gibt es aber auch kostenlose Templates im Internet - möglicherweise ist da ja mal was dabei, das dir gefällt? So hab ich mich Stück für Stück von den komplett vorgegebenen Designs weggearbeitet und ein paar mehr Möglichkeiten rausgeholt.

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!
    Hier war es heute Morgen toll, aber jetzt regnets - unsere Pläne müssen wir gerade neu überdenken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro, ja, das darf man jetzt und es stimmt, ich fand es früher doch zu persönlich, aber da ich einige meiner Leserinnen ja ohnehin auch etwas näher kenne und ich mich mit einem eher albernen Nicknamen aus früheren Jahren mittlerweile etwas unwohl fühle, habe ich somit 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen :) Ja, ich weiß, dass es viele kostenlose Templates gibt, ich hatte früher auch welche und häufig gewechselt, aber na ja, sowas Schlichtes ist mir nun einfach lieber. Ich hoffe, Ihr habt ein schönes Wochenende - das Wetter ist wirklich extrem wechselhaft, auch hier in NRW. Liebe Grüße

      Löschen
  2. Klar kommt es nur auf den Inhalt an :-) Aber auch bei blogger gibt es doch einige andere Templates, hast du da schon einmal geschaut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, ich habe schon öfter geschaut, auch hier und da ja mein Design gewechselt, aber vieles sagt mir einfach nicht zu und dann ist es mir so mit eher dezenten Farben, an denen ich mich nicht leidsehe, viel lieber, aber danke :) LG

      Löschen
  3. Super, da hast Du Recht, ich spreche Dich auch viel lieber mit Andrea an. So ein Umzug zum selbst gehosteten Wordpress Blog ist ohne Hilfe vom Profi nicht so einfach. Ich schreibe ja wie Du auch nur hobby-mäßig und fühlte mich bei blogger immer gut aufgehoben. Seit ich selber hoste brauche ich ständig Beistand von Profis, weil es immer mal wieder zu Schwierigkeiten kommt. Und einen Vorteil (außer der hübscheren Gestaltung des Blogs) habe ich seitdem nicht davon gehabt. Im Gegenteil, die Zugriffe sind stark eingebrochen. Da für mich solche Klickzahlen aber eher Nebensache sind, bin ich zufrieden.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, liebe Marion, dann darfst Du das aber jetzt sehr gerne tun :) ich finde es toll, dass Du auch mal die Schattenseiten von Wordpress ansprichst; von den meisten hört man ja immer nur, wie toll alles ist und vor allem auch, wie professionell. Ich bin in diesen Dingen nicht sehr bewandert und müsste mir auch vieles aneignen und dazu möchte ich mir keine Zeit nehmen, ergo bleibt es bei Blogger nun. Schade auch, dass die Zugriffszahlen bei Dir zu Lasten des neuen Systems gehen. Da hätte ich eher mit dem Gegenteil gerechnet. Die Klickzahlen sind wirklich nicht so wichtig, die Freude an allem sollte im Vordergrund stehen und dass Du Deinen Blog mit Freude und Leidenschaft führst, merkt man, insofern, alles gut :) Liebe Grüße an Dich zurück

      Löschen
  4. Klingt gut; Dein neuer Name!
    :-)
    Und Dein Realname umso schöner.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Britta :) Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Es gibt ja Wordpress.com und .org. Eines ist kostenfrei, das andere kostenpflichtig. Bei der kostenfreien Version kannst du nur zwischen vorgefertigten Designs wählen (und auch keine Farben ändern), aber hey - das sind immerhin über 30 Stück von denen ich etwa 10 ganz brauchbar finde. Du musst keine Angst um deine altem Blogeinträge haben, die können alle migriert werden. Ich musste aus technischen Gründen auf Wordpress ziehen (privater Blog mit RSS Feeds ist bei Blogger unmöglich). Von der Handhabung find ich aber beides angenehm.
    Ich mag dein neues Design aber! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das weiß ich. Es gibt sogar mittlerweile einiges mehr an kostenfreien Designs. Aber mir das dann auch nicht so gefallen und die Blogger-Oberfläche ist mir einfach mehr vertraut. Ich hatte schon ein "Gerüst" gebastelt und irgendwie - ach, keine Ahnung, manchmal bin selbst ich, wo ich mich immer gut entscheiden kann, hin- und hergerissen. Hier gehts doch um nix, ich bleibe jetzt einfach bei Blogger und gut ist :) Es ist wohl auch der Reiz und letztlich auch die Tatsache, dass ja immer mehr zu Wordpress ziehen, da kommen einem dann auch häufiger solche Gedanken. LG

      Löschen