Samstag, 26. März 2016

Der Osterhase war da - und zuvor die Geburtstagsfee :)


Hallo Ihr Lieben,

das Osterhäschen hat mir Feines von L'Occitane gebracht. Eigentlich kommt es ja erst morgen, aber da ich ja nun wusste, was ich erhalte, wäre das ja Blödsinn gewesen :). 
 


Bekanntlich bin ich ganz verliebt in die Mandelcreme, die mir aber in Originalgröße extrem zu teuer ist - mit über 40 Euro. Zu Ostern hat das Unternehmen versandkostenfreie Lieferung offeriert sowie als Goodie 2 Handcremes in 10-ml Tuben und das alles ab einem Bestellwert von 15 Euro. Also durfte die Mandelcreme in der kleinen Größe (50 ml) mit sowie die Mandel-Handcreme in Fullsize, die ich bereits in klein zuvor hatte und sie sehr mag. Natürlich war ich gespannt, ob der Duft der Handcreme mit der Körperlotion identisch ist. Er ist schon sehr ähnlich, aber die Konsistenz der Lotion kommt mir etwas leichter vor und der Duft hält sich länger auf der Haut.

Somit ist ein Herzenswunsch abgehakt, denn die Mandelcreme wollte ich haben, seit ich vor einer Weile das Pröbchen aufgebraucht hatte. Da sie für mich ein absolutes Luxusprodukt ist, wird sich damit natürlich nur gelegentlich eingecremt, denn die 50 ml wären sonst ganz fix leer. Allerdings ist sie sehr ergiebig, das hatte ich schon beim Probesachet festgestellt.

Bei der Gelegenheit möchte ich Euch noch ein Geburtstagsgeschenk zeigen, über das ich mich sehr gefreut hatte:



Im Freundeskreis ist ja langsam meine Liebe für diese Handcremes bekannt und nun habe ich gleich 2 tolle Fullsizes erhalten; einmal Rose und Zitrus; zu letzterem Duft habe ich bereits eine passende Körperlotion.

Ich glaube, so langsam habe ich alle Handcremes in den derzeit vorhandenen Düften, entweder in groß oder klein. Natürlich ist es viel Geld, darüber müssen wir nicht diskutieren, aber das sind so ziemlich die einzigen "Highend-Produkte", die ich regelmäßig verwende und ein bisschen Luxus darf ruhig mal sein. Auch stelle ich schon einen deutlichen Unterschied zu Drogerie-Handcremes fest. Diese hier schmieren nicht, ziehen sehr schnell ein und hinterlassen eben einen sehr individuellen Duft, auch empfinde ich die Pflegewirkung als sehr gut. Die hübschen Verpackungen tun ihr Übriges dazu, ich habe wirklich eine echte Schwäche für die Marke.

Allerdings hatte ich mich geärgert: Einen Tag vor meiner Osterbestellung hatte ich einen Fragebogen ausgefüllt, den man mir kürzlich zuschickte (da wusste ich auch noch nicht, dass ich am nächsten Tag bestellen werde): Es hieß, der Fragebogen würde ca. 20-25 Minuten benötigen und man bekäme eine Überraschung als Dankeschön. Kleinere Fragebögen, in der Regel auch Rückmeldungen für den Kundenservice von Unternehmen, fülle ich gerne auch ohne Geschenk oder wie auch immer aus, aber ich finde es schön und irgendwo auch angemessen, wenn man für einen doch etwas höheren Zeitaufwand und aufwändigeren Fragebogen ein Goodie bekommt. Nach Ausfüllen der Umfrage erhielt ich einen Code für eine Reisegröße des Kirschblüten-Duschgels. Natürlich freute ich mich und wollte ihn für eine nächste Bestellung nutzen.

Da dies ja dann am nächsten Tag geschah, gab ich am Ende des Bestellvorgangs den Code ein. Es erschien ein Hinweis, dass 2 Goodies pro Bestellung nicht möglich seien. Das hat mich geärgert, denn bei anderen Unternehmen erhält man oft sogar noch mehr Rabattcodes, Goddies, wie auch immer. Ich schrieb dem Kundenservice und mir wurde mitgeteilt, dass es tatsächlich nicht möglich sei, ich könne ja den Gutschein mit Code ausdrucken und in einer Boutique einlösen vor Ort oder eben bei der nächsten Bestellung. Der Gutschein ist aber gerade mal bis zum 07.04.2016 gültig! Ich bestelle doch nun nicht extra etwas, um diese Reisegröße zu erhalten bzw. komme ich in nächster Zeit nicht an dem Ladengeschäft in der Kölner Innenstadt vorbei, also darf ich das dann wohl vergessen.

Guter Kundenservice wäre für mich gewesen, wenn man mir das Duschgel nun einfach dazu gelegt hätte. Immerhin erhält das Unternehmen von mir eine sehr umfangreiche Rückmeldung zu meinen bisherigen Bestellungen, meiner Meinung und auch meinem Kaufverhalten, was intensiv abgefragt wurde. 

Ich sage es nicht gerne, aber das macht mir das Unternehmen sehr unsympathisch und "geizig". Im Klartext: Einige große Blogger werden regelmäßig mit den Produkten der Marke "zugeschmissen", um sie zu reviewen und ich als Normalkunde (habe nicht angegeben, dass ich auch einen Blog habe, wozu auch)  erhalte nicht mal eine Reisegröße für die ich auch etwas "getan" habe? Das ist ja schon bissel lächerlich. Ich gehöre nun sicher nicht zu den Kunden, die bei jedem Einkauf Hunderte von Euros in den Läden lassen oder auch im Online-Shop, aber seit dem letzten Frühjahr ist schon eine dreistellige Summe zusammengekommen und dann finde ich es einfach kleinlich, wenn man als Unternehmen so agiert. Wie seht Ihr das? 

Nun kam prompt eine Kurzumfrage per Mail nach meiner letzten Bestellung, die ich dieses Mal NICHT ausgefüllt habe. Auch so kann man dann als Kunde demonstrieren, dass man nicht zufrieden war.

Eigentlich boykottiere ich jedes Unternehmen, was mir mal irgendwann richtig doof kam (z.B. seinerzeit mal Elf Kosmetik, nie wieder etwas bestellt oder auch die unfreundliche Behandlung des Benefit-Personals am Counter in der Stadt). Immerhin ist der Kundenservice bei L'Occitane im Ladengeschäft vorbildlich, da kann ich überhaupt nicht meckern. Na ja, über meine neuesten Errungenschaften freue ich mich trotzdem.

Liebe Grüße
Muddelchen

Kommentare:

  1. Ich habe immer noch keine der Handcremes von der Marke ausprobiert.Sollte ich echt mal machen.
    Das mit den zwei Codes kenne ich auch von anderen Firmen/Marken. Da mag ich ja echt Douglas wobei eine Kleinigkeit stört mich da auch.Bei den Geschnenkkarten kann man da immer nur drei Stück einlösen was ich oft sehr blöd finde.Vor allem wenn manchen Umfrageanbieter oft nur 10€ Gutscheine verschicken.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das hab ich noch gar nicht gewusst, dass man diese Geschenkkarten nur limitiert bei Douglas verwenden kann. Eigentlich ist das auch total unsinnig, denn die Karten haben ja auf jeden Fall den reinen Einkaufswert...da überlegt man sich dann auch, was man noch dazu bestellt, denn manchmal möchte man einfach kein eigenes Geld mehr ausgeben - machen die Firmen schon raffiniert, Hauptsache, man kauft :) LG

      Löschen
  2. Ich verstehe sehr gut, dass dich das ärgert. Vor allem hat so eine Dusch-Reisegröße ja keinen Mega-Geldwert, da hätte man schon mal ein Auge zudrücken können. Was mir in letzter Zeit vermehrt auffällt, ist, dass einige junge Blogger Mädels Anti-Falten Cremes u.ä. reviewen. Da kommt dann schon mal "riecht gut, aber ich habe noch keine Falten". Da frage ich mich dann, was die Firmen mit so etwas bezwecken... Oder es heißt, "bei großer Nachfrage behalten wir uns eine Auswahl der Blogger vor". Komischerweise sind es dann immer wieder die gleichen, die mit Testprodukten bedacht werden. Bei so etwas bewerbe ich mich dann schon gar nicht mehr, denn so ein Verhalten mag ich nicht unterstützen. Ich würde an deiner Stelle einfach nochmal an den Kundendienst schreiben und dem die Situation schildern. Denn hier geht es ja ums Prinzip.
    LG und schöne Ostern!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva, lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich stimme Dir völlig zu, denn auch ich unterstütze so etwas nicht, denn das ist wohl das Prinzip wie immer: Wer die höchsten Leserzahlen hat, bekommt auch regelmäßig etwas und unsereins muss dann praktisch um eine Reisegröße "betteln". Ich werde aber nicht nochmals schreiben, rein aus Prinzip nicht, da verfahre ich dann gerne nach dem Motto: Wer nicht will, da will ich dann auch nicht mehr.

      Ganz allgemein glaube ich, dass viele Beautyfirmen nicht mehr selektieren, das hast Du ja auch festgestellt. Es wird sich nicht die Mühe gemacht, mal auf den Blogs zu stöbern, um die Vorlieben der Blogger herauszufinden, was sicherlich mit einigen, wenigen Klicks durchaus machbar wäre. Und dann passieren eben solche Dinge, dass jüngere Frauen Produkte erhalten, die weder für ihre Altersgruppe noch für das übliche Pflegeprogramm entsprechend wären. Sehr schade, aber leider auch immer wieder ein Ärgernis. Auch Dir schöne Ostertage!

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

    Das mit dem Goodie-Code ist wirklich sehr, sehr ärgerlich. Habe mich neulich auch sehr über Douglas geärgert. Habe dort was bestellt und vergessen die beiden Wunschpröbchen auszuwählen. Habe dann direkt eine Mail geschrieben, dass ich es leider vergessen habe und ob man mir noch zwei Pröbchen dazulegen könnte. Als man mir nach zig Tagen antworte, hieß es dann, dass es nicht möglich sei, weil das Paket schon unterwegs sei. Tja, würde man sich mal um eine zeitnahe Bearbeitung der Kundenanfragen bemühen. Hätte das Paket jetzt auch einfach zurückgehen lassen können und dann neu bestellen (mit Pröbchen). Aber sowas mache ich nun auch nicht, verpeste die Umwelt ja schon genug mit den gefühlten 100.000 Paketen, die ich so im Jahr bekomme ^^. Servicewüste Deutschland ...
    Mich ärgert es auch immer besonders, wenn zahlende Kunden schlecht behandelt werden, Bloggern und anderen Leuten aber gleichzeitig Zucker in den Po geblasen wird. Ist schon mehrmals vorgekommen, dass ich GANZ anders behandelt wurde, wenn meine Beschwerdemail von meiner Blog-E-Mail kam. Geht gar nicht, wenn mit zweierlei Maß gemessen wird. Solche Firmen sind für mich dann ganz schnell tabu ...
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephie, schön Dich mal wieder zu lesen :)) Und lieben Dank für Deine Glückwünsche! Deinen Ärger über Douglas kann ich ebenso verstehen, das ist ja lächerlich! Da fällt mir gerade ein, dass ich vor gut 20 Jahren von Douglas mal ein riesiges Probenpaket bekam, weil ich bei einer Bestellung etwas reklamierte. Ich hatte mit einer so großzügigen "Wiedergutmachung" gar nicht gerechnet, aber damals war es wohl noch so, dass auch eine Firma Douglas sich um Kunden bemühen musste - heutzutage ist quasi alles "sicher im Sack" und das ist einfach ein Unding, dass man Dir die Proben nicht noch dazu gepackt hat - und wenn man sie einfach hinterher geschickt hätte, trotz des Mehraufwandes, na gut, aber hier sollte dann dennoch das Kundeninteresse im Vordergrund stehen, zumal das sicher nicht Deine erste Bestellung war ^^.

      Deine letzten Absatz finde ich sehr treffend formuliert. Genau aus dem Grund habe ich in meiner Reklamation NICHT erwähnt, dass auch ich einen Blog habe, wobei mir durchaus klar ist, dass er für Firmen nicht interessant genug ist. Aber selbst, wenn ich 5.000 Leser hätte, hätte ich es nicht gemacht, weil ich es nicht mag, seine Vorzüge in einem Reklamationsfall auszuspielen. Ich habe ja rein privat bestellt. Dennoch mache natürlich ICH mit meinem Blog auch kostenlose Reklame für das Unternehmen, denn ich habe ja meine Einkäufe vom letzten Jahr bis heute auch immer auf den Blog gestellt und von meiner Begeisterung lassen sich ja womöglich auch Leser anstecken und so verschaffe ich und natürlich viele andere dem Unternehmen noch prima Kundschaft und somit ein paar Euros mehr in die Gewinnkasse. Und dass Deine Beschwerde aufgrund Deiner Blogmail dann ganz anders behandelt wurde, kann ich mir lebhaft vorstellen. Ich nutzte übrigens auch meine Blogmail, weil ich die für alles, was mit Beauty zu tun hat, benutze, aber mein Blog ist ja nun klein und mich kennt die Firma nicht. Alles in allem war das jetzt eine sehr unschöne Erfahrung, die sich nicht wiederholen darf, denn dann verzichte ich künftig auf meine geliebten Handcremes und hier und da ein anderes Produkt, denn mir gehts da wirklich rein ums Prinzip. Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Irgendwie habe ich damit gerechnet, dass die Mandelcreme bei dir einziehen darf. Nun dürftest du einen Jahresvorrat an L'Occitane Handcremes haben, oder :D?
    Ich kann leider nicht mitreden, ob die Handcremes das Nonplusultra sind. Ich nutze seit zwei Jahren keine Handcreme mehr und hab weiche Hände wie nie zuvor.

    Ich kann verstehen, dass dich die Sache mit dem Fragebogen enttäuscht und ärgert. Viele Firmen lassen nur noch einen Rabattcode zu. Für mich ist das kein Grund eine Firma zu boykottieren. Das tue ich nur, wenn der Kundenservice richtig patzig wird oder wenn ich die Rückerstattung in Form eines Gutscheins kriege, obwohl nichts davon in der AGB steht. Mittlerweie löse ich nur noch diese 20% oder 10€ Gutscheine ein, weil die meisten Goodies eh nur rumfliegen würden.

    Frohe Ostern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Vorrat ist jetzt wirklich recht groß geworden, aber ich verwende auch täglich Handcreme, insofern hab ich da keine Bedenken, sie auch alle im laufenden Jahr aufzubrauchen.

      Ich kenne es eher so, dass die Firmen bei Rabattcodes großzügig sind und da mich das Kirschblüten-Duschgel interessiert hatte, weil ich bereits ein Duft-Mini davon habe, wäre es ideal gewesen, na ja. Dir auch frohe Ostern, wobei es ja quasi nun gegessen ist :) LG

      Löschen