Montag, 7. März 2016

Blogreihe: Blogger im Interview, Teil 3, Blog You're Beautiful

Hi zusammen,

heute geht es weiter mit dem nächsten Interview. Diese Reihe habe ich übrigens immer für Montag Abend oder dienstags eingeplant; kann sich gelegentlich aber auch mal verzögern.

Heute erfahrt Ihr etwas über eine Bloggerin aus der Schweiz, die ihren Namen anonym halten möchte vom Blog You're Beautiful Viel Spaß beim Lesen :)

Alter
Ich bin 21 Jahre alt.

Seit wann bloggst Du?
Ich hatte schon vor einigen Jahren einen Blog, hatte ihn dann aber gelöscht, weil mir die ganze Entwicklung in der Bloggerwelt nicht gefallen hat. Anfang 2014 hat es mich aber wieder gepackt und ich wollte wieder meine Meinung zu Produkten teilen können und habe deshalb einen Neustart gewagt. Seit diesem Zeitpunkt habe ich auch ohne große Unterbrüche gebloggt.

Aus welchen Gründen hast Du Deinen Blog gegründet und was bedeutet er Dir?
Ich bin durch Youtube-Videos auf diese Beautyschiene gekommen und habe begonnen, mich immer mehr mit den Themen rund um Pflege, Kosmetik und Co. zu befassen. Bei der Suche nach Produktreviews habe ich dann entdeckt, dass es auch Beautyblogs gibt, welche ich dann auch fleissig gelesen habe. Irgendwann wollte ich dann auch einen eigenen Blog haben, um meine Ansichten zu Produkten abzugeben und auch mal Produkte aus der Schweiz zu zeigen. Deshalb habe ich einfach mal aus einer Idee heraus über Mittag meinen Blog gegründet.

Für mich ist das Bloggen ein Hobby, was mir Spaß macht und womit ich mich gerne befasse. Ich befasse mich allgemein gerne mit Pflegeprodukten und Kosmetik und möchte meine Erfahrungen gerne mit anderen teilen. Aus diesem Grund macht es mir Spaß, Posts zu schreiben, aber vor allem auch den Austausch mit anderen zu haben.

Mit welchen Themen beschäftigst Du Dich dort?
Im Vordergrund stehen alle Themen rund um Beauty und Kosmetik. Hauls, Reviews, Aufgebraucht und seit einiger Zeit auch Aufbrauch-Challenges. Ab und zu versuche ich auch ein paar Lifestyle-Posts reinzubringen, aber da mein Wissen dort nicht so groß ist, bleiben es eher Ausnahmen.

Wie bereitest Du Dich vor, wenn Du einen neuen Post schreibst?
Da ich tagsüber viel zu tun habe, schreibe ich meine Posts am liebsten abends zur Erholung. Als Erstes mache ich dann die Fotos zum geplanten Post und mache mir anschließend eine Tasse Tee und fange an zu tippen. Ich bereite mich also nicht besonders vor. 

Was schätzt Du, wieviel Zeit Du ungefähr wöchentlich oder täglich für das Bloggen aufbringst (inkl. aller Vorbereitungen und Fotos)?
Das ist eine schwierige Frage, da es ganz auf die Blogposts ankommt, welche gerade anstehen. Bei einer Review sind z.B. nur wenige Fotos und auch nur ein kürzerer Text nötig, da brauche ich geschätzt 30 Minuten. Bei einem Einkauf oder vor allem bei einem Aufgebrauchtpost sind wiederum viele Bilder und viel Text nötig und ich kann gut und gerne 2 Stunden daran sitzen. Ich schätze deshalb schon, dass ich wöchentlich bis zu 4 Stunden fürs Bloggen investiere.

Sammelst Du Ideen für Deine Blogposts und gehst in einer bestimmten Reihenfolge vor oder bist Du eher der spontane Typ, der einfach drauflos bloggt und kein festes System hat?
Ich bin eher der spontane Typ. Ich überlege mir oft unterwegs, z.B. während einer Zugfahrt, wozu ich einen Blogpost schreiben könnte und notiere mir die Ideen. Abends schaue ich mir dann die Ideen an und picke mir diejenige heraus, welche ich gerade am liebsten bloggen möchte. Falls mir nichts einfällt, mache ich an einem nächsten Tag das selbe Spiel. Ich blogge viel vor, weshalb es nicht schlimm ist, wenn ich ein paar Tage keine Ideen habe und dann mal wieder ganz viele. 

Was zeichnet Deiner Meinung nach einen interessanten Blog aus?
Ich bin kein Fan der großen Blogs, welche fast nur noch gesponserte Produkte reviewen und das Fazit nicht immer ganz glaubwürdig ist. Aus diesem Grund lese ich gern kleine Blogs, welche authentisch ihre Meinung abgeben. Ich finde es auch interessant, wenn eine gewisse Abwechslung in den Posts ist und nicht etwa jeden Tag ein Haul mit 1-2 neuen Produkten (lieber 1-2 mal im Monat einen gesammelten Einkauf). Zudem lese ich bei Einkäufen oder aufgebrauchten Produkten gerne die Meinung der Bloggerin und nicht nur den Namen des Produktes. Auch ist mir noch wichtig, dass etwas auf Rechtschreibung geachtet wird, denn bei zu vielen Fehlern wird das Lesen doch anstrengend. Im Vordergrund steht aber wirklich, dass eine authentische, eigene Meinung den Blog interessant macht.

Was sind Deine 5 liebsten Kosmetikprodukte?
1. Mein Essence liquid link Eyeliner wasserfest, nutze ich täglich beim Schminken.
2. Nuxe Rêve de Miel Lipbutter, der Retter bei trockenen Lippen.
3. Pedic Fußbutter in diversen Duftrichtungen, leider nur in der Schweiz erhältlich.
4. Meine Astor Lipbutters in verschiedenen Farben.
5. Die Catrice liquid Camouflage.

Zu guter Letzt:
Falls Du magst, setze doch hier bitte einen Link zu einem Blogpost Deiner Wahl, der Dir selbst besonders gut gefällt oder von dem Du denkst, dass er für Blogleser interessant sein könnte.
Ich befasse mich gerne mit dem Thema aufbrauchen und versuche meine angesammelten Vorräte an Pflegeprodukten etwas zu reduzieren, aber ohne mir ein Kaufverbot zu setzen. Ich fotografiere dazu alle 3-4 Monate meine gesamten Bestände und vergleiche die Entwicklung. Vielleicht ist das auch für andere Leser ein interessantes Thema, weshalb ich diesen Link hier erwähnen möchte, wo ihr meinen Bestand Anfang Januar 2016 sehen könnt.

Start Jahreschallenge 2016, Bestand reduzieren



Die bisherigen Interviews:

Muddelchen

Colli von ToBeYoutiful

Liebe Grüße
Muddelchen

Kommentare:

  1. Ich finde es immer besonders interessant, die Beautyprodukte anderer Länder zu sehen, auch, wenn man sie hier teils dann nicht bekommen kann; vieles ähnelt sich im Grunde ja auch. Dass die Pedic-Fußbutter so toll sein soll, habe ich jetzt übrigens schon mehrfach gehört :)

    Deine Bestandsreduzierung werde ich gerne verfolgen, sicher eine sehr sinnvolle Idee, die womöglich früher oder später jeden packt, der zuviel Zeug hat. Danke, dass Du mitgemacht hast bei meiner Blogreihe und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese auch gerne Berichte über Produkte aus anderen Ländern, weil man teilweise auch ähnliche Produkte in den einheimischen Drogerien findet und so erst auf dieses aufmerksam wird.
      Freut mich, dass dich diese Reihe interessiert und vielen Dank dass ich mitmachen konnte bei deiner Reihe :)

      Löschen
    2. Ja, so geht es mir auch, bei der Vielzahl an Beautyprodukten geht das Eine oder Andere immer mal unter. Ich bin schon oft durch Blogs an ein bestimmtes Produkt "erinnert" worden, was ich mir längst mal so oder ähnlich ansehen wollte. Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Sehr interessante Reihe :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie Dir gefällt :) Danke!

      Löschen
  3. Das mit dem "zuerst Fotos machen" kenne ich auch :-D Schönes Interview und die Challenge muss ich mir jetzt mal ansehen ;-)

    LG

    AntwortenLöschen