Sonntag, 31. Januar 2016

Inglot Freedom System, Rainbow Eyeshadow

Hallo zusammen,

bei diesem Posting habe ich tatsächlich überlegt, ob ich es veröffentlichen soll, warum, erfahrt Ihr gleich noch.

Von der lieben Lila (Ihr Blog ist privat, sie freut sich aber sicher über einige neue Leser - bei Interesse bitte beim Link eine Anfrage auf Freigabe zum Lesen ordern) habe ich zu Weihnachten eine farblich toll gestaltete Palette bekommen:


Gleich aus mehreren Gründen habe ich mich sehr darüber gefreut, denn in Köln gab es nur mal für wenige Monate vor ein paar Jahren ein Inglot-Geschäft und als ich seinerzeit dort gezielt etwas kaufen wollte, gab es den Laden bereits nicht mehr - somit handelt es sich um mein erstes Inglot-Produkt überhaupt. Da Lila weiß, dass mir Marsala-Farben besonders gut gefallen, hatte sie die wirklich schöne Idee, mir eine entsprechende Farbausrichtung zu schenken. Knallige AMUs sind schon lange nicht mehr mein Ding, aber hier und da passiert es dennoch, dass ich solche Farben gern trage.

Nur, im Fall dieser hübschen Palette war ich haltlos überfordert. Mein Ziel war es, den hellsten Ton innen aufzutragen, auf dem Lid die mittlere Farbe und mit der dunkelsten Farbe verblendet, zu schminken. Tja...die Sache hatte nur einen gewaltigen Haken: So prima die Farben auch aufs Auge gingen, ohne zu krümeln oder mit gar zu schwacher Pigmentierung (die Swatches sprechen ja eine deutliche Sprache^^), sie liessen sich nicht wirklich verblenden! Mir ist sowas noch NIE passiert. Ich bin natürlich kein Profi, aber, im Laufe der Jahre lernt man ja dazu und ich traue mich zumindest mit meinen eigenen "Werken" aus dem Haus und würde meine Fähigkeiten als mittelmäßig bis gut einstufen, was ein schönes AMU angeht. Hier ging gar nix..ich konnte es selbst nicht fassen. 

Beim ersten AMU in der beschriebenen Reihenfolge blieb der dicke "Lila Balken", wie Ihr gleich auf dem Foto sehen könnte, deutlich bestehen, egal wie oft ich 3 (!) verschiedene Blendepinsel unterschiedlicher Marken und Qualitäten verwendet habe - meine Güte...sowas kenne ich gar nicht. Entsprechend hilflos pinselt man herum. 

Beim zweiten AMU kam ich auf die Idee, nur die beiden hellsten Farben zu verwenden, in der Hoffnung, dass das einigermaßen funktioniert. Leider hebt sich die hellste Farbe aber kaum vom mittleren Farbton ab und wird irgendwie bissel Einheitsbrei auf dem Auge und auch hier, das Verblenden war richtig, richtig mühsam. Auf Mascara habe ich bei diesem Versuch dann bereits verzichtet, denn das Ergebnis gefiel mir überhaupt nicht, auch finde ich solche Farbtöne allein aufgetragen, so sieht es ja aus, einfach doch zu bunt und "unfertig". 



Aber, wenn die 3 Farben als Kombi funktioniert hätten, wäre das ein absolut tolles AMU geworden, soviel ist mal sicher. 

Ich habe Lila dann wissen lassen, dass ich entweder zu dämlich für diese Palette bin oder das Verblenden mit diesen Farben wirklich nicht gut funktioniert. Sie kam auf die Idee, alle Farben zu mischen - auf dem Lid ging es ja irgendwie noch einigermaßen. Also habe ich mir eine schöne Blendefarbe von P 2 (I love maroon, Most Wanted LE) in einem Braun mit leichtem Roteinschlag aus der Schublade gekramt und einen neuen Versuch gewagt. Und siehe da, was auf der Lidfalte mit den Rainbow Colors nicht funktioniert hat, geht mit einem anderen Lidschatten zum Verblenden recht gut, findet Ihr nicht auch? Das Ergebnis ist brauchbar und so komme ich gut zurecht. Ich habe alle 3 Palettenfarben von hell nach dunkel aufgetragen, allerdings etwas verhaltener, in der Hoffnung, dass man die Abstufungen noch irgendwie sehen kann, aber das hat nicht wirklich geklappt, die Gesamtfarbe gefällt mir aber dennoch und ist deutlich abgemildert von einem grellen Effekt. So kann ich die Palette dann doch wenigstens verwenden, mal sehen, was ich zum Blenden noch so nehmen könnte an anderen Farben - mit Grau sollte es noch gut aussehen, an Schwarz trau ich mich nicht ran, das macht mir einen zu "harten" Gesamtlook an mir (aus dem Grunde verzichte ich auch ganz allgemein auf Eyeliner, sieht einfach an mir nicht aus).

 Hier die Übergänge nochmal etwas deutlicher:
  

Der hellste Farbton wurde zwar erwartungsgemäß verschluckt, aber damit kann ich gut leben. Kennt jemand von Euch genau diese Palette oder weitere Farben aus der Rainbow-Serie? Mich würde ja sehr interessieren, wie andere damit zurechtkommen. Im Netz habe ich speziell zu dieser Palette leider nur Swatches, aber kein AMU gefunden oder einen Hinweis, dass jemand womöglich die gleichen Schwierigkeiten hatte.

An Lila trotzdem erneut ein liebes Dankeschön für die wirklich tollen Farben, das konnte ja keiner ahnen und ich denke, ich habe so eine gute Lösung gefunden. 

Liebe Grüße
Muddelchen

Freitag, 29. Januar 2016

Braun, Braun, Braun sind alle meine...[Teil 3 - Ende]

Hallo meine Lieben,

Euer Interesse an meiner braunen Lidschatten-Sammlung freut mich sehr. An dieser Stelle lieben Dank für doch recht viele Rückmeldungen dazu. 

Heute nun im 3. und somit letzten Teil die Marken Rival de Loop, Kiko, LR und P 2. Auch hier werdet Ihr wieder einige, ältere Exemplare sehen, aber auch einen Teil eher neuere Lidschatten, z.B. von P 2 oder zumindest so neu, dass sie aktuell noch erhältlich sein sollten. Ein Klick auf das jeweilige Bild und Ihr habt eine größere Aufnahme - ich schreibe es einfach nochmal dazu, obwohl es sicher viele bereits wissen.

RivalDeLoop, Kiko und LR


Von den beiden Rival de Loop-Lidschatten war ich wirklich überrascht. Ich habe sie im letzten Jahr aus der Grabbelkiste bei Rossmann für einen eh schon sehr günstigen Preis deutlich reduziert ergattert. Ich muss sagen, dass mich die Marke im dekorativen Bereich eher gar nicht interessiert, aber es lohnt sich wohl doch, öfter mal einen Blick drauf zu werfen, denn die gebackene Version "cream cake" (leider nur noch lose im Pfännchen), die ich mir auch irgendwann im letzten Jahr gekauft hatte, ist doch wirklich besonders gut pigmentiert, wobei man das bei gebackenen Lidschatten allerdings wohl erwarten darf. 

Die Watercolor-Eyeshadows von KIKO waren ja seinerzeit sehr gehypt; ich besitze nur diesen und habe ihn viel zu selten bisher verwendet, sollte ich ändern. Der letzte in der Reihe war ein Produkt, welches ich mir seinerzeit bei LR aussuchen durfte; eine wirklich tolle Pigmentierung - ein AMU und eine Review dazu könnt Ihr hier finden. Auch diese Farbe habe ich eher selten verwendet. Insgesamt sind hier Farben dabei, die doch recht stark glitzern und in Richtung Gold gehen, die man im Alltag nicht unbedingt trägt, aber kombinieren lassen sie sich ja auch immer mal mit dezenteren Farbtönen, so dass es insgesamt tragbar wird.


P 2


Diese Lidschatten liebe ich alle sehr und verwende sie gerne und regelmäßig. Das gepresste Pigment habe ich hier ebenfalls in der Serie mitaufgenommen, da es ja kein loses Produkt ist. 

KIKO Infinity-Reihe


Im letzten Jahr habe ich mir im Sale bei KIKO eine 9-er Palette individuell bestückt; hier sind die jeweiligen Brauntöne. Ich hätte gern mehr gehabt, aber ein Großteil war schon ausverkauft. Wie ich mittlerweile erfahren habe, soll es diese Clic-Paletten, die es in mehreren Größen gab, künftig nicht mehr geben, was ich sehr schade finde, denn das Clic-System gefällt mir gut und die Gehäuse sind zwar nicht sehr schön, aber stabil und bezahlbar, auch ohne Reduzierung. Die Qualität der Lidschatten ist ausnahmslos gut, auch von den anderen, die ich aus der Reihe habe. Ich mag auch diese Farben im Alltag sehr und sie lassen sich gut kombinieren. 

So, wenn ich nun alle Lidschatten aus der Braun-Serie zusammenzähle, komme ich auf stolze 46 Exemplare, das ist ganz schön viel. Bedenkt man, dass Lidschatten meine allerliebsten Produkte in der dekorativen Kosmetik sind und ich kaum noch andere Farben habe und wenn, dann nur sehr wenige, ist es noch gerade so im Rahmen, für die durchschnittliche Frau mit einem normalen Konsumverhalten in dem Bereich sicher nicht, für einen Beautyblogger aber wahrscheinlich sogar noch mit Vorbildfunktion :) haha, muss gerade selbst lachen, aber ich habe wenig im Vergleich zu vielen anderen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. 

Streng genommen darf ich kein Braun mehr kaufen, nur noch, wenn es andere Schattierungen und Nuancen sind. Bei den kommenden Sortimentsumstellungen in der Drogerie bleibt nun abzuwarten, wie sich die Brauntöne bewähren, ich gucke einfach mal. Auf den ersten Blick habe ich schon sehr schöne Swatches und Pigmentierungen gesehen, aber, in der Praxis sieht das dann manchmal an sich selbst dennoch anders aus bzw. bilde ich mir mein Urteil trotz allem immer gerne selbst und mache im Laden eigene Swatches. 

Zum Abschluss dieser Serie würde ich mich unheimlich freuen, falls Ihr auch braune Lidschatten liebt und tragt, welche Eure Lieblingsfarben sind, am liebsten mit Namen und Marke, damit ich sie mir im Netz mal ansehen kann.

Ansonsten für heute ein schönes Wochenende!

Liebste Grüße
Muddelchen

Montag, 25. Januar 2016

Braun, Braun, Braun sind alle meine....[Teil 2]

Ahoi Ihr Lieben,

heute geht es nun weiter in der Braun-Reihe. Es werden Euch einige alte Schätzchen anlachen, die schon lange nicht mehr erhältlich sind; aber, man hängt an den Sachen dennoch und so lange sie noch in Ordnung sind, werden sie auch fleißig weiter verwendet. 

Ein bisschen Kupfer und Beige ist auch dabei, streng genommen gehören die hier nicht rein, aber wenigstens passen sie gut zu Braun ^^.

Es erwarten Euch die Marken Catrice, MNY, Alverde, agnés b, L'Oreal und Artdeco.





Catrice mag ich wieder sehr gern, nachdem die so hübschen Farben lange Zeit kaum Beachtung fanden. Ganz allgemein ist die Pigmentierung bei der Marke im Monolidschatten-Bereich meist in Ordnung, während die Paletten oft schwächeln, das soll einer verstehen. Außerdem möchte ich mal ein Loblied auf die Verpackungen singen; ich liebe diese durchsichtigen Plexiglas-Quadrate, ganz nebenbei lassen sie sich noch gut stapeln, obwohl das für mich nicht wichtig ist. So viel habe ich nicht mehr in meiner Sammlung als dass ich auf diese Methode noch erleichtert zurückgreifen müsste :).

Was sagt Ihr zu den alten MNY-Schätzchen? Die sind wirklich klasse, ich hab sie früher sehr gern gekauft und auch benutzt, werde ich nun wieder verstärkt tun, denn sie sind mit die ältesten Lidschatten, die ich habe.

Der On and On Bronze von L'Oreal war lange einer meiner Lieblinge, obwohl ich die Marke nicht mag und das so gut wie mein einziges Produkt ist. So langsam ist er aber zäh geworden, was nach ca. 3 Jahren aber auch in Ordnung ist; immerhin sieht man den Glasboden :) HtP schaffe ich wirklich so gut wie nie. Nachkaufen werde ich aus Vernunftsgründen nicht. 

Der Artdeco-Lidschatten war mal in einer der unzähligen Schönheitsboxen und hat eine leider nur mäßige Qualität; die Farbe ist hübsch, aber ich habe ihn wohl nur einmal verwendet. Ich kann mich mit der Marke definitiv nicht anfreunden, obwohl ich Farben auf den ersten Blick und Verpackungen immer ganz toll finde. Ich hatte insgesamt 5 Lidschatten und alle waren nur leicht bis mäßig pigmentiert, das reicht für mich, um mir zumindest im Lidschattenbereich eine sehr verhaltene, leicht ablehnende Meinung zu bilden. Könnt Ihr Einzelfarben empfehlen oder habt Ihr Postings über Alverde-Lidschatten? Dann würde ich mich über entsprechende Verlinkungen freuen, bin einfach neugierig. 

Ich hoffe, die Auswahl hat Euch auch so gefallen wie die Erste - wir lesen uns im 3. und letzten Posting zum Thema Braun bald wieder.

Eine gute Woche Euch allen und liebe Grüße
Muddelchen




Donnerstag, 21. Januar 2016

Braun, Braun, Braun sind alle meine Kleider....[Teil 1]

......................kennt jemand von Euch noch dieses alte Kinderlied?

Aber bei mir sind nicht alle Kleider braun, sondern alle meine Lidschatten :)

Lila hat richtig vermutet, dass ich Euch in den nächsten 3 Postings meine braunen Lidschatten zeigen möchte, da sie meine große Leidenschaft sind. Wobei ich großzügig war, was das Herauskramen anbelangt, es sind auch Bronze-Braun, Milchkaffee-Braun, Gold-Braun und Taupetöne dabei. Das fällt bei mir alles in die gleiche Kategorie.

Dieses Posting war schon lange geplant, aber durch meine Blogpause hat es sich entsprechend verzögert. Auch habe ich mich nun auf die Mono-Lidschatten beschränkt, sonst würde diese Reihe den Rahmen sprengen. Wie mehrfach erwähnt, existiert ein Großteil meiner Beauty-Sammlung nicht mehr; die braunen Lidschatten sind mit Abstand noch anzahlmäßig am höchsten; von sämtlichen anderen Farben existieren nur noch wenige.

Zum einen ist meine "bunte Zeit" aus den Bloganfängen definitiv vorbei; man probiert sich ja gerne aus und ich habe grundsätzlich kein Problem damit, gelegentlich auch mal wieder mit etwas mehr Farbe unterwegs zu sein. Allerdings haben sich meine Vorlieben so stark geändert in den letzten 2-3 Jahren, dass man mir mit einer fröhlich bunten Palette o.ä. keine Freude mehr machen kann.

Braun geht einfach immer, im Alltag, bei festlicheren Anlässen, im Job, es ist unkompliziert, steht eigentlich jedem und man sieht nie "nackt" aus aber auch nie wie in den Farbtopf gefallen.

Außerdem gebe ich gerne zu, dass ich mit fast 53 Jahren für Experimente in der Schminkwelt nicht mehr offen bin. Ich habe meine Basisfarben aus allen Bereichen, sei es Lippenstift, Blush und eben Lidschatten längst gefunden. Nagellacke sind die Ausnahme, das dürfen alle möglichen Farben sein. 

Insofern mag es nun vielleicht für viele von Euch langweilig sein, 1001 braunen Lidschatten zu sehen, aber für alle, die sich dafür interessieren, mache ich mir gern die Mühe, nicht zuletzt auch für meine Sammlung.

Wie schon bei meiner Nagellack-Sammlung war ich beim Zusammenkramen der entsprechenden Farben erstaunt, dass es tatsächlich doch noch soo viele sind. Die meisten habe ich vor 3-4 Jahren gekauft, danach wurde es deutlich weniger. Ich bemühe mich auch, nicht grundsätzlich bei Braun zuzuschlagen, wenn überhaupt, dann meistens nur günstige, die aber vernünftig pigmentiert sein sollten. Einen Braunton zu kaufen, der schon beim Swatchen wenig aussagefähig ist, macht Null Sinn. Bei Monos passiert einem das ja auch eher selten, da man fast alles testen kann. In Paletten kann es durchaus passieren, dass manches eher schlechter pigmentiert ist. Wer nach den Postings hier dann aber immer noch behauptet, es gäbe keine guten und preiswerten Drogerie-Lidschatten, hat sie nicht mehr alle :)

Im heutigen, ersten Teil die Marken Essence, Yves Rocher, Make up Revolution und MAC. Wer sich jetzt auf zahlreiche MAC-Swatches freut, den muss ich leider enttäuschen; ich habe nur einen Lidschatten der Marke und ein paar Pigmentabfüllungen. Bis heute will mir nicht in den Kopf, wieso ein Lidschatten so teuer sein muss. Als ich meinen kaufte, gab es meines Wissens noch kein Dupe dazu, sonst hätte ich auch darauf verzichtet.

Mit einem Klick auf das jeweilige Foto bekommt Ihr größere Bilder, wird den meisten ja bekannt sein.





Meine große Liebe sind hier die Lidschatten aus der Cookies & Cream LE sowie die I love Nude-Serie von Essence. Satin Taupe ist ebenso eine ganz große Liebe; diesem Farbton habe ich übrigens meine Vorliebe für Braun in allen Schattierungen zu verdanken.

Sold out von Make up Revolution bestelle ich mal irgendwo dazu und habe es nie bereut, denn auch diese Farbe liebe ich sehr.

Im nächsten Teil erwarten Euch weitere Marken, seid gespannt!

Wie ist das bei Euch so, habt Ihr auch so eine Lieblingsfarbe, die sich quasi wie ein roter Faden durch Eure Sammlung zieht? Wer mag denn Braun auch so gerne wie ich und vielleicht hat ja jemand von Euch auch eine der gezeigten Farben? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Liebe Grüße
Muddelchen

Mittwoch, 20. Januar 2016

Was soll es bedeuten?

Hallo zur Wochenmitte,

hier mal ein kleiner Ausblick auf das, was Euch in den nächsten Postings erwarten wird:


Rätseln erlaubt, aber die Auflösung verrate ich noch nicht ^^ bissel Spaß muss sein :) Nur soviel: Eine Herzensangelegenheit und schon laaange geplant.

Bis vermutlich am Wochenende,

liebe Grüße
Muddelchen

Samstag, 9. Januar 2016

Jahresrückblick 2015: Beautyfavoriten [Teil 3]

Ahoi Ihr Lieben,

heute nun der letzte Teil zum Jahresrückblick: Die Beautyfavoriten. Ich habe mich dabei wirklich auf die absoluten Favoriten beschränkt, die ich häufig und gerne verwendet habe. Manche Produkte tauchten bereits im Vorjahr auf, aber so ist es nun mal, wenn man Lieblingssachen hat, das kennen wir ja alle.

Ich habe nicht aus jeder einzelnen Kategorie ein Beautyprodukt gewählt, sondern nur aus einigen Bereichen.  Duschgel etc. wechselt öfter, aber die gleich folgenden Produkte wurden von mir alle schon mehrfach gekauft, daher kann man sie wohl gut und gerne als Favoriten sehen. 

Bei den dekorativen Dingen habe ich mich auch auf die absolut liebsten beschränkt und bei den Lidschatten auch nicht nochmal einige Mono-Lieblingsfarben gezeigt, die ich ja bereits im vorherigen Posting unter den Neuentdeckungen hatte. Auch die Handcremes von L'Occitane waren absolute Favoriten, müssen aber hier nicht nochmals gezeigt werden.

Fangen wir an:

Reinigung/Pflege Gesicht



Zur Gesichtsreinigung verwende ich immer noch gern, und das seit Jahren, die Flüssigseifen von Dr. Bronner's. Dies ist nun meine letzte Vorratsflasche mit Pfefferminzduft. Mandel, Lavendel und Rose wären so die nächsten Sorten, die mich interessieren, danach habe ich wohl alle durch :).

Das Rosenwasser habe ich vor ein paar Monaten in einem türkischen Laden entdeckt. Es handelt sich hier nicht um eine gepantschte Parfumversion, wie man sie öfter bekommt, sondern um reines Rosenwasser, was man auch zum Backen z.B. verwenden kann. Für gerade mal 2,50 Euro ist das für mich eine sehr gute Alternative zum tollen Rosenwasser von Rosense. Dieses hier riecht auch etwas frischer, was mir persönlich besser gefällt.

Das Balea Enzym Peeling gefällt mir sehr. Es ist mal etwas anderes, mit Fruchtsäuren zu peelen ohne typische Peelingkörnchen. Ich mag es mittlerweile auch lieber und kann Unreinheiten so gut in Schach halten, ansonsten leistet mir die Azulen Paste von Cadeavera (nur bei Müller) gute Dienste.

Die Balea Vital Augenpflege wird und wird nicht leer :) Sie ist sehr ergiebig, aber auch sehr reichhaltig und wird von mir nur abends und auch nur im Herbst/Winter verwendet. Ein tolles Produkt für kleines Geld. 

Von den Mizellen-Reinigungsprodukten habe ich mittlerweile 5-6 Marken getestet und kann immer noch sagen, dass ich neben A-Derma das Bioderma-Produkt am besten finde und meine wasserfeste Mascara damit am besten und schnellsten herunter bekomme. Eine Review hatte ich Euch zu u.a. diesen beiden Produkten bereits hier erstellt. Nachkaufen werde ich aber vorerst keines von beiden, da ich nun die neuen Drogerie-Mizellenwasser testen möchte (Balea und RivalDeLoop).  

Duschgel und Shampoo


Seit Jahren verwende ich die Kaffee-Cremedusche von Yves Rocher, zum Jahresbeginn habe ich mir aus meiner Back up-Kiste gleich wieder eins ins Bad gestellt. Die anderen Duschgele habe ich im letzten Jahr entdeckt und liebe sie sehr, vor allem nach dem Sport oder im Sommer. 

Das Lavera-Apfelshampoo kaufte ich mir mal aufgrund einer Probe und bin sehr zufrieden damit. Da ich aber in diesem Bereich noch einige andere Produkte habe, wird es vorerst nicht nachgekauft.  

Deo, Nagellackentferner und Fußcreme


Die Wolkenseifen-Deos habe ich Euch bereits hier in meiner Review ausführlich vorgestellt. Diese 2 angebrochenen Sorten habe ich in 2015 gerne und häufig verwendet und werde damit noch eine Weile auskommen, so dass ich vermutlich im Frühsommer erneut bestellen werde. Allerdings habe ich 2015 gemerkt, dass sie bei anstrengenderen Sportarten zwar sehr gut vor unangenehmen Geruch schützen, jedoch die Achselnässe sehr störend ist. Somit werde ich künftig zum Sport doch lieber wieder auf ein Antitranspirant zurückgreifen, ansonsten möchte ich auf die Wolkenseifen-Deos nicht mehr verzichten.

Da ich mit dem acetonfreien Nagellackentferner von Ebelin nicht gut zurecht komme, habe ich lange den mit Aceton verwendet. Irgendwann im letzten Jahr, als ich bei Rossmann war, fiel mir ein, dass ich noch Nagellackentferner brauche; zum dm hatte ich keine Lust mehr, der von Isana war in der Acetonvariante nicht mehr da, ergo habe ich dann gedacht, vielleicht probiere ich mal von einer anderen Marke etwas ohne. Und siehe da: Dieser gefällt mir richtig gut! Er entfernt relativ schnell und gründlich meine Lacke und ich habe ihn bereits nachgekauft. 

Die Anti Hornhaut Intensiv Creme ist für mich ebenfalls ein Top-Produkt. Seit ich so viel laufe, habe ich auch mehr Hornhaut unter den Füßen. Mit dieser Creme habe ich wirklich das Gefühl, dass sie schon ein bisschen dagegen wirkt, wenn man sie täglich verwendet, aber, was ich noch viel besser finde, ist die richtig gute Pflege, ohne dabei fettend zu sein oder dass man ewig warten muss, bis man seine Socken anziehen kann. Oft mag ich ja so eine dicke Ladung Creme auf die Füße richtig gern, aber genauso oft muss es auch schnell gehen und da ist diese Creme die eindeutig bessere Wahl.

Seife/Duft/Körpercreme


Oh, gleich 3 L'Occitane-Produkte :) Sicher kann es bald keiner mehr hören, wie sehr ich die Marke mag ^^. Daher nur kurz: Die Seife steht stellvertretend für einige Seifen, die ich bereits aufgebraucht habe, die im Foto ist mit Lavendel und ich freue mich darauf, sie zum Sommer hin zu verwenden, solange erfreue ich mich am himmlischen Lavendelduft in der tollen Dose :) Das Eau de Toilette ist wirklich zu einem meiner liebsten geworden, ich kann den Duft nur schwer beschreiben. Blumig-frisch, aber so ganz anders als die Parfumerie-Düfte, so typisch L'Occitane irgendwie :) Jetzt im Winter verwende ich lieber schwerere Düfte, aber ab Frühling wird er wieder mit Freude aufgesprüht. Die Körpercreme duftet nach Zitrus, aber etwas herber als man es sich denkt, da wohl auch Zitronenschalen verarbeitet wurden. Sie pflegt sehr gut und zieht auch für eine reichhaltige Creme gut ein. Tolles Produkt.

Kommen wir mal zum dekorativen Teil:

Eyeshadow-Base, Augenbrauen, Mascara


Die Eyeshadow-Base von Dr. Ricaud leistete mir gute Dienste und ist aktuell auch noch in Gebrauch, da sie sehr ergiebig ist. Das Augenbrauen-Gel von Essence finde ich so toll in der Anwendung und das Ergebnis fällt natürlicher aus als mit einem Stift oder irgendeiner Pomade, da man ja nur die vorhandenen Brauen damit überstreicht und verdichtet. Mir reicht das meist, aber ich verwende auch oft Brauenpuder, ebenfalls das von Essence. Die Glamour Doll Mascara (wasserfest) von Catrice ist eigentlich nicht meine liebste, aber, ich habe sie oft verwendet, da meine liebste, die Lash Sensational von Maybelline bereits verbraucht ist und ich die Verpackung entsorgt hatte. Die Glamour Doll ist aber auch okay, vor allem günstiger. 

Von Essence wird es im neuen Sortiment eine geben, die mich sehr interessiert, momentan brauche ich noch kleine Größen und Geschenke auf.

Lidschatten


Diese Palette und ich sind allerbeste Freunde, ich liebe sie wirklich über alles. Im Frühjahr letzten Jahres gekauft und fleißig benutzt. Selbst die hellen Farben, mit denen ich sonst öfter mal Probleme habe, gefallen mir hier richtig gut. Leider ist ein für mich blödes Schwarz enthalten, aber darüber kann ich hinwegsehen, da der Rest absolut traumhaft ist. Qualität sehr gut, wie von Zoeva nicht anders zu erwarten, manche Farben leicht krümelig, aber noch im Rahmen. 



Blushes





Die W7 Blushes habe ich mir im letzten Jahr zugelegt. Die Marke ist wirklich prima für kleines Geld und die Farben hatte ich schon länger auf dem Schirm. Sie sind mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwelche Dupefarben zu Highend-Blushes, die ich in dem Fall nicht kenne, auch nicht namentlich. Für mich ist das auch nie entscheidend, sondern mir geht es immer rein um die Farbe. Das Lavera-Blush war schon im Vorjahr Favorit, wobei es sich langsam leider immer schwerer aus der Packung pinseln lässt, denn es ist relativ fest gepresst. Aber der Duft und die Farbe lassen es mich immer wieder gerne und häufig verwenden. Das Cremeblush von Dr. Ricaud ist richtig toll im Sommer, da es schön kühlt und einen sehr natürlichen Effekt gibt, was ich ja immer lieber mag als diese Bäääm in your face-Farben.

Lippen




Das Catrice Gloss mag ich unheimlich gerne; unauffällig, nicht so klebrig wie viele andere Glosse und ein sehr natürlicher Farbton. Den Milani-Lippenstift muss ich unbedingt wieder haben, denn er neigt sich so ziemlich dem Ende zu, für mich eines der besten Lippenprodukte, die ich je hatte. Ebenfalls ein sehr natürlicher Look, ein toller Duft (Melone), sehr cremig, aber durchaus auch langhaftend dabei und man kann ihn auch eben mal so nachziehen, da das Finish recht glossig ist.

Der Manhattan Lipliner ist auch etwas, auf was ich ungern verzichten möchte, da er auch als Lippenstift zu verwenden ist und bombenfest hält - dazu ein natürlicher, sehr gepflegter Look, die perfekte Farbe für mich. Die Fullshine-Reihe von P2 mag ich auch absolut gern, da wieder ein glossiges Finish. Die Haltbarkeit ist nicht wirklich lang, was ich nicht benötige, im Gegenteil, ich ziehe gern mal nach und wenn keine Farbe mehr auf den Lippen ist, auch nicht schlimm.

Nagellacke

Zum Schluss noch einige Lacke; vom trend IT UP Lack hatte ich kein Foto gemacht, da ich da bereits weniger auf Instagram aktiv war (und ab diesem Jahr gar nicht mehr, was eigene Fotos angeht). Bei den Nagellacken hätte ich viel, viel mehr zeigen können, aber ich habe wirklich nur die Farben rausgesucht, die mich absolut begeistert haben.





So, das war dann alles :) Lasst mich gern in den Kommentaren wissen, was Eure Favoriten in 2015 waren und falls Ihr auch einen Blog habt, gerne auch einen Link zu Euren Lieblingsprodukten.


Liebe Grüße
Muddelchen

Samstag, 2. Januar 2016

Jahresrückblick 2015: Kaufverhalten und Neuentdeckungen in 2015 [Teil 2]

Ein frohes, neues Jahr wünsche ich Euch!

Ich hoffe, Ihr seid alle gut in 2016 angekommen und habt einen schönen Jahreswechsel gehabt.

Bevor uns dann bald der Alltag wieder hat, möchte ich Euch heute Teil 2 meines Jahresrückblicks präsentieren. Dieser soll sich mit meinem Kaufverhalten, was Beautyprodukte angeht, beschäftigen sowie meinen persönlichen Neuentdeckungen in diesem Bereich. 

Ganz allgemein kann ich mitteilen, dass sich mein Kaufverhalten auch in 2015 recht vernünftig gestaltet hat. Ich habe sogar noch eins drauf gesetzt: Duschgel war bisher bei der Körperpflege meine größte Schwachstelle; hier habe ich es tatsächlich geschafft, z.B. limitierte Balea-Duschen, die ich früher schon rein standardmäßig mitgenommen habe, nur in Ausnahmefällen zu kaufen, und zwar ohne dass ich das Gefühl gehabt hätte, etwas verpasst zu haben. Auch den dm-Sale nach Weihnachten habe ich ausfallen lassen.

Hier und da ist etwas zuviel im dm-Körbchen beim Kaufen von Basic-Produkten gelandet, das möchte ich gern im neuen Jahr besser im Auge behalten, auch, wenn es nur kleine Eurobeträge waren. Es geht mir einfach ums Prinzip und es erstaunt mich immer, auch, wenn ich so vieles positiv geändert habe, was Horterei und Sammelleidenschaft angeht, dass man trotz allem noch so furchtbar anfixbar und anfällig für viele Sachen ist.

Eine deutliche Schwachstelle gab es aber bei der Pflege: L'Occitane Handcremes :) Ich bin verrückt nach diesen Cremes wie der Teufel hinter der armen Seele :) Die teils außergewöhnlichen Duftrichtungen, hohe Ergiebigkeit und sehr gute Pflegewirkung rechtfertigen für mich persönlich die höheren Preise. Die Sorte Rose hatte ich mir im Laufe des Jahres mal selbst gekauft; die Minis sind alles Goodies. Die Box gehörte zur Weihnachts-Kollektion von L'Occitane und habe ich mir somit selbst als Weihnachtsgeschenk gegönnt. Da ich diese teuren Cremes nur in der kälteren Jahreszeit verwende (für Frühjahr und Sommer reicht mir leichte Pflege und da auch gerne aus der Drogerie), werde ich nun locker bis zum nächsten Winter damit auskommen. 




Im Bereich dekorative Kosmetik bin ich in allen Produktgruppen sehr reduziert geblieben. Limitierte Produkte aus den üblichen LEs sind nur sehr selten eingezogen; öfter mal hatte ich Produkte in der Hand, kurz meine Sammlung vor Augen gehabt und dann viele Teile wieder zurückgelegt, weil es letztlich nur ein Anhäufen von weiteren Dingen gewesen wäre, mit farblich minimalen Unterschieden. Auch bin ich konsequent geblieben, was hübsche Verpackungen angeht. So gab es doch in diesem Jahr in einer Essence-LE ein wunderschönes Blush mit einem geprägten Herzen. Als ich es sah, wollte ich es sofort haben, aber auch dann das ehrliche Eingeständnis, dass ich es nur gekauft hätte, um es haben zu wollen.

Weniger konsequent, aber bei durchaus überschaubaren Käufen, sieht es in der Nagellackgruppe aus. Dazu erfahrt Ihr weiter unten noch mehr.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich mich GUT gebremst habe. Es fiel mir öfter schwer, weil ich dazu neige, auch mal etwas Frust mit einem kleinen Shoppingerlebnis zu "belohnen", aber auch da habe ich es schlussendlich nur gelegentlich mit 2-3 Teilen umgesetzt. Daran muss ich aber noch arbeiten. Erfahrungsgemäß, wenn Einkäufe aus solchen Gründen stattfinden, kauft man viel eher irgendwas und lässt sich treiben. Da wir hier insgesamt nur von preiswerter Drogeriekosmetik sprechen und nicht etwa einem Frustkauf in Höhe von 30 Euro oder mehr, ist es noch okay irgendwie.

Nun mal zu meinen persönlichen Neuentdeckungen:

MATTE LIPPENSTIFTE
Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr sich manchmal etwas, was man zuvor überhaupt nicht mochte, ins Gegenteil verwandelt. MATT heißt das Zauberwort.




Man höre und staune, dass mir seit diesem Jahr matte Lippenstifte gefallen. Ehrlich gesagt, ich hätte das nie für möglich gehalten. Ich bin ja sowieso schon nicht so der große Lippenstift-Fan, meistens nur dezente Farben, eher glossy und halbtransparent, bloß nix Auffälliges. Ich fühle mich mit knalligen Lippen total unwohl. Irgendwann hatte ich dann von Trend IT UP einen matten Lippenstift in der Hand vor Monaten, der mich sowohl farblich als auch von der Textur sofort begeisterte.

Ein weiterer durfte kurz danach noch einziehen, dann entdeckte ich eine tolle Farbe von RivalDeLoop und zu Weihnachten bekam ich von einer sehr lieben Person den im Foto gezeigten braunen Lippenstift von Nyx, der ebenfalls matt ist. So eine Farbe hatte ich noch nie, muss mich etwas daran gewöhnen, aber finde sie durchaus interessant.

MONO-LIDSCHATTEN
Mein leidiges Thema, dass in Paletten oft Farben verbastelt sind, von denen ich oft 2 oder 3 definitiv nicht tragen würde, ist zum Dauerthema geworden. Deswegen freute ich mich u.a. so über die Carli Bybel-Palette, weil ich sicher weiß, dass ich alle Farben (bis auf die Highlighter, aber die zähle ich nicht, da ich sie sowieso rein wegen der Lidschatten gekauft habe) definitiv verwenden werde.

Aus alten Zeiten sind somit noch einige Lidschatten-Paletten in meiner Schublade, die ich verkaufen werde, weil sie nur rumliegen. Bereits in diesem Jahr habe ich mich deswegen vermehrt nach Mono-Lidschatten oder auch Kleinstpaletten umgesehen (2-4 Farben) und da zugegriffen, wenn mir etwas sehr gut gefallen hat. Sicher ist das nicht so praktisch beim Schminken, wenn man zig Döschen öffnen muss, mit einer Palette, in der am besten noch ein Spiel integriert ist, geht es schneller, aber, das sollte nicht das Hauptanliegen sein. Mir ist es lieber, ich habe nur noch für mich tragbare Farben, da nehme ich etwas Aufwand gerne in Kauf.

Der Luminous Shine Lidschatten Shimmer Glimmer ist mir doch tatsächlich während des Herausnehmens aus der Schublade und den weiteren Aktivitäten für diesen Blogpost vollkommen zerbröselt. Scheinbar eine sehr empfindliche Textur. Ich mag das gar nicht, wenn alles im Pfännchen bröselig ist und beim Öffnen des Produkts schon alles rausrieselt, dann werfe ich ihn lieber weg. Schade drum, weil die Farbe mir sehr gut gefällt. Neu kaufen werde ich ihn vermutlich nicht. Sowas habe ich noch nie erlebt, denn er ist weder runtergefallen noch sonst was. 





MARKEN FÜR MICH ENTDECKT
Was neue Marken angeht, kann ich ganz klar sagen, dass ich L'Occitane gerade in 2015 für mich entdeckt habe. Nicht nur, dass ich eine komplette - zugegebenermaßen - recht teure Gesichtspflegeserie in Anwendung hatte und sie sehr mochte, auch die besagten Handcremes und so manch anderes Produkt - vor allem auch ein Duft und eine Bodybutter - haben mich sehr begeistert.

Trend IT UP ist für mich die Marke des Jahres 2015. Ich finde es toll, dass dm nun auch eine Eigenmarke im dekorativen Bereich ins Sortiment aufgenommen hat und bin mit den bisher gekauften Produkten wirklich sehr zufrieden. Hier mal meine bisher gekauften Lacke; der dunkelrote Lack war aus einer LE, das war meine Weihnachtsfarbe 2015.




Nicht zu vergessen, die wunderbaren Manhattan-Lacke, die ich in den neuen Fläschchen viel ansprechender finde als vorher und die neue Farbrange hat einige tolle Farben.




Beim Überlack könnt Ihr gut den zweiteiligen Pinsel sehen, von dem ich anfangs Sorge hatte, ob er sich gut handhaben lässt. Das funktioniert aber sehr gut und nicht schlechter als ein breiter Pinsel. Den Überlack kann ich jedoch nicht empfehlen, bei mir hat er bei zweimaliger Anwendung nach dem Lackieren nicht gut funktioniert. Im ersten Fall platzte der Lack schon nach wenigen Stunden ab, im zweiten Fall sah er am 2. Tag schon recht unansehnlich aus. Schade, aber ich habe da etwas viel Besseres gefunden, siehe weiter unten.

NAGELPRODUKTE
Ich habe in den letzten Jahren immer wieder mal einiges an Unter- und Überlacken ausprobiert und habe nun wirklich die für mich ideale Kombi entdeckt, bei der ich sehr gerne bleiben möchte:

Der relativ neue Überlack von Essence hat mich sehr begeistert. Normalerweise verwende ich den Better than Gel Nails der Marke, der immer meine große Liebe war. Ich verwende ihn auch immer noch sehr gern, weil er einen besonders schönen Glanz hat. Allerdings halten die Lack doch deutlich länger mit dem neuen Überlack. Normalerweise lackiere ich ja nach 2, max. 3 Tagen, jeden Lack grundsätzlich ab, aber neulich waren auch mal 2-3 Lacke einige Tage länger auf den Nägeln und das Ergebnis war auch am letzten Tag noch sehr gut in Schuss, lediglich etwas Tippwear, was aber nicht der Rede wert war.

Im letzten Teil meines Rückblicks werdet Ihr noch meine Jahresfavoriten sehen, wobei hier ein Teil Favoriten mit dabei ist, wie die Handcremes oder auch die matten Lippenstifte von Trend IT UP. 

Wie war denn Euer Kaufverhalten in 2015, seid Ihr mal böse entgleist oder ging es auch ganz vernünftig zu? Was habt Ihr für Euch neu entdeckt und könnt es empfehlen? Freue mich auf Rückmeldungen :)

Liebe Grüße
Muddelchen