Samstag, 17. Oktober 2015

Resümee Herbstlacke, Teil 6 (letzter Teil)

Hallo Ihr Lieben,

wie angekündigt, möchte ich Euch noch ein Resümee zu meinen Herbstlacken präsentieren; hier mal eine Gesamtübersicht aller meiner Herbstlacke:



Hättet Ihr gedacht, dass das 58 Stück sind? Sieht gar nicht so viel aus. Hilfe. Das ist ja doch viel mehr als ich dachte, um ehrlich zu sein, denn ich hatte schon vor 2-3 Jahren mal kräftig aussortiert und bei Ebay u.a. einiges verkauft. 

In den letzten Wochen habe ich weitere 4-5 Lacke gekauft, die in das Herbstschema passen, die habe ich aber erst gekauft, als ich meine kleine Serie hier schon gestartet hatte, insofern sind sie nicht berücksichtigt worden, überwiegend dunkle Lacke, die ich auch erst relativ neu interessant finde.

Kommen wir zu meinem Hauptanliegen: Ich wollte ja wissen, wie viele ziemlich ähnliche Farbtöne ich besitze und somit eigentlich - wenn man mal ganz ehrlich ist - Fehlkäufe getätigt habe, denn warum muss man einen sehr ähnlichen Farbton gleich 2 x besitzen (außer, die Qualität eines Lackes sagt einem nicht zu)? Und ich meine wirklich ähnliche Nuancen; die, bei denen man kleine, aber feine Unterschiede sieht, habe ich nicht mitgezählt, denn so ein kleines Privileg braucht man als Beautyblogger ja doch :).

Also, ich habe 12-13 Lacke, die sehr ähnlich oder nahezu gleich sind farblich:

Kategorie Braun: 2-3
Kategorie Lila: 3
Kategorie Rot: 3
Kategorie Blau: 3
Kategorie Grün/Petrol: 1

Auch hier hätte ich mit ungefähr nur die Hälfte ziemlich gleichen Farben gerechnet. Irgendwie ärgert mich das, denn ich gehöre ja nicht zu jenen, die überwiegend Samples oder Lackgeschenke erhalten, sondern das, was Ihr hier seht, ist zu 80 Prozent selbst gekauft. Ist das nun peinlich? Mmh, darüber möchte ich nicht diskutieren, ich glaube, ich bin auch noch relativ harmlos. Eine Entschuldigung soll es trotzdem nicht sein, denn, es macht ja keinen Sinn, zumal der Zeitpunkt, dass womöglich ein Lack nicht mehr so gut ist, sicherlich kommen wird und das wäre dann wohl zu vermeiden gewesen. Sicher ist es großes Glück, dass ein Großteil meiner Lacke älter ist und sogar die richtig alten (4-5 Jahre) noch tadellos im Auftrag sind. Genau diese Kandidaten werde ich aber ganz gezielt und bevorzugt behandeln und sie dann auch entsorgen, denn noch eine Saison ist womöglich fraglich; einige sind eh schon halbleer. Kurz mal gecheckt, habe ich ca. 30 Lacke über 2 Jahre - immerhin.

So langsam frage ich mich, wie groß meine Sammlung noch vor 2-3 Jahren wirklich war, denn das ist ja immer noch mehr als genug Zeug. Ich bin auch ehrlich: Mich von Lidschatten & Co. zu trennen, ist mir nie schwer gefallen, aber bei Lacken habe ich ein Problem. Selbst bei Ebay-Verkäufen oder auch Lacken, die ich verschenkt habe, habe ich doch überlegt, ob ich sie nicht wirklich behalten möchte, denn es war ja nicht so, dass ich die Farben überwiegend so gar nicht mochte, sondern es einfach Lacke waren, die ich zu selten beachtet habe oder die nicht mehr so ganz in mein Farbschema passen. Es gibt ja immer einen Grund, warum etwas weniger benutzt wird als etwas anderes, abgesehen von der Tatsache, dass es zu viele sind. Das Heimtückische ist, wenn man nur 1 Lack mal hier und da mitnimmt, so wie ich das meist mache, verliert man schnell den Überblick und denkt tatsächlich, dass man ja gar nicht mehr viele Lacke hat. Früher habe ich meist direkt 2-3 LE-Lacke auf einen Schlag mitgenommen und wenn es Sortimentsumstellungen gab, auch gerne gleich mal 5-8 Stück.

Um künftig zu vermeiden, gleiche Farben zu kaufen, habe ich mir nun etwas einfallen lassen:


Nagelräder von Kosmetik Kosmo

Nun kann ich alles schön aufpinseln und meine komplette Sammlung archivieren (ich werde noch Klebepunkte auf die Räder anbringen und alle Lacke mit Namen in ein Heft eintragen); in weiser Voraussicht habe ich gleich 2 Beutelchen bestellt; ich hoffe, das reicht. Auch hier werde ich dann nach Farben pinseln, nicht nach Marken, damit ich gleich sehen kann, was ähnlich ist und wenn Lacke so gut wie geleert sind, darf erst ein neuer der jeweiligen Farbe nachrücken, wenn überhaupt, auch das wird künftig gut überlegt.

Nun, ich hoffe, ich habe ein gutes Gedächtnis, denn ich möchte die Nagelräder nicht unbedingt mit mir rumschleppen, falls ich bei einem Einkauf mal spontan einen Lack kaufen möchte. Das Heft könnte ich mitnehmen, aber das funktioniert dann nur, wenn ich Vermerke über Lacke aus dem Standardsortiment gemacht habe, die ich vort Ort notfalls vergleichen kann. Oft kann man sich natürlich an die Lacknamen und deren Aussehen gut erinnern als echter Fan, aber na ja, das ist mir dann doch zu haarig und da riskiere ich auch nur wieder, dass ich doppelt oder dreifach kaufe.

Wie sieht es bei Euch aus, falls Ihr auch eine größere Lacksammlung habt? Seid Ihr sicher, ja gar nicht viele ähnliche oder gleiche Farben zu haben? Falls Ihr solche "Fails" wie ich habt: Stört Euch das oder ist es egal? Mich würde das sehr interessieren, denn das hat ja auch wieder etwas mit Extremkonsum zu tun, auch, wenn ich das für mich gar nicht mehr unterschreiben möchte; muss ich aber, wie man sieht und glücklich bin ich darüber nicht, auch, wenn ich meine verbleibenden Lacke alle sehr mag.

12-13 fast ähnliche ist einfach keine gute Zahl. Wären es nur 3-4 gewesen, aber hier geht es mir wirklich um's Prinzip. Die Größe der Sammlung sehe ich nur sekundär als "Problem", denn wenn man Freude an schönen Farben hat und die Lacke auch nicht vernachlässigt, ich denke, eine Sammlung dieser Größenordnung ist schon schwierig, da alles regelmäßig zu verwenden, zumal ich nur 2 x wöchentlich für 2 Tage lackiere und die restlichen Tage lackfrei bleibe. 

Dennoch weiß ich, dass meine Herbstsammlung noch harmlos ist. Bei den Sommerlacken bin ich sogar relativ sicher, dass es "nur" um die 30 sind, aber na ja, die werde ich mir dann wohl auch bald mal vornehmen, damit ich für das nächste Frühjahr gerüstet bin und nicht wieder bei jeder tollen Farbe "brauch ich auch" schreie, ne. Aber alleine aus der Kategorie "nude" habe ich bestimmt auch schon 15 Stück, diesen Farbbereich habe ich erst im letzten Jahr für mich entdeckt, vorher nie getragen. Vielleicht sollte ich diese Lacke als neutrale Kategorie außerhalb der Jahreszeiten setzen, sonst sind wir sicher ganz fix bei über 30 :)

Ist mein Anliegen lächerlich? Klar, das ist eindeutig ein Erste-Welt-Problem, aber ich bin dennoch ganz froh, dass mich diese Aktion nachdenklich gemacht hat - mal wieder.

Schönes Wochenende Euch noch.

Liebe Grüße
Muddelchen 

Kommentare:

  1. Ich würde mir an deiner Stelle gar nicht so viel Stress machen. Klar, Luxusproblem, aber hat das nicht jeder von uns? Freu dich, dass du so eine tolle und vielseitige Sammlung hast und wenn du jetzt, wie du schreibst, wirklich gezielt die alten Lacke leerst, wird sich deine Sammlung vielleicht in den nächsten Monaten ein wenig minimieren (vorausgesetzt, du kaufst nix Neues nach^^). Ich bin die anderen Post´s dieser Reihe mal durchgegangen und eigentlich hast du ja sogar "alle" Farben ;-)
    Aber ich kenn das..ich selbst habe zwar "nur" 15 Lacke aktuell, aber muss mich dennoch jedes Mal aufs Äußerste beherrschen, nicht noch einen Lack zu kaufen :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für Dein Abo und Dein Interesse an diesen Postings. Du hast mich mit Deinen Worten wieder ein bisschen beruhigt :) Aber, es ist wirklich wichtig, nun die alten Lacke in den Fokus zu rücken und das werde ich auch tun, sichtbar auf den Schminktisch und gnadenlos sein. Neukäufe habe ich ganz weit nach hinten geschoben, möglicherweise mal einen LE-Lack, wenn er besonders ist, ansonsten: NEIN, sonst komme ich von diesen Beständen ja gar nicht runter. "Schuld" sind leider auch die neue dm Marke Trend it up, eine neue Lackserie von Kiko und letztlich auch die neuen Manhattan-Lacke, davon habe ich mir natürlich auch jeweils 1-3 oder 4 Exemplare gegönnt, man will ja mitreden. Aber nun ist auch erst mal wieder gut. Nur 15 Lacke, welch ein Traum :) Ich bewundere Dich, dass Du Dich da so beherrschen kannst. Mir geht es dafür im Bereich Make up/Bronzer/Blush usw. so, da kaufe ich sehr selten etwas. Liebe Grüße

      Löschen
  2. 58 Nagellacke hatte ich jetzt echt nicht gedacht. Wie viele Nagellacke hast du denn insgesamt so?

    In meiner Sammlung befinden sich auch ein paar ähnliche Exemplare, aber ich find das gar nicht so schlimm, weil es sich hier nru um Farben handelt, mit denen ich mich wohl fühlen. Außerdem muss ich diesen Farben dann nich so schnell hinterher rennen ^^ Ich hab beispielsweise 3 Rosatöne, die lediglich in der Deckkraft abweichen (hat sich angesammelt weil ich nach einem Dupe zu meinem essence Modern Romance gesucht habe) und zwei gleiche Grüntöne. Während ich meine Nagellacke durchgetragen habe, habe ich alles aussortiert, was mir absolut nicht steht oder womit ich mich nicht wohl fühle. Es fiel mir auch sehr schwer mich davon zu trennenn, weil ich immer im Hintergedanken hatte, dass man sie ja irgendwie doch in einem Design unterbringen kann. Mittlerweile weiß ich aber, dass ich am liebsten cremige Nagellacke trage und zu faul und unkreativ für Designs bin. Die zehn Designs, die ich im Jahr mache kann ich auch mit den anderen Farben problemlos machen.

    Ich hab trotz des Ausmistens immer noch genug Nagellacke (90-100?), die ich ganz nett finde, aber kein zweites Mal brauche. Ich freu mich aber trotzdem, dass ich sie noch in der Sammlung habe. Ich hab beschlossen in nächster Zeit ein paar halbleere Nagellacke zu leeren und ab nächstem Jahr die Nagellacke so zu tragen wie ich grad Laune habe. Mich fixt das aktuelle Nagellacksortiment kaum an, da meine Lieblingsfarben kaum im Trend waren. Ich musste mich einzig bei der letzten P2 LE beherrschen, denn petrol, lila, dunkelgrün ist ja genau mein Fall. Ich denk ja immer noch darüber nach da noch etwas mitzunehmen aber nein.... das lila hat gereicht, das ist die einzige Farbe, die in absehbarer Zeit bei mir leer geht.

    Ich habe vor 3-4 Jahren aus dem gleichen Grund wie du lose Kunstnägel zum Swatchen bestellt. Das System hat mir anfangs sehr gut gefallen, doch da sie alle so chaotisch liegen kleben manche aufeinander.Da ich seitdem ca. 20 Nagellacke gekauft und erhalten habe, fehlen mir weitere Kunstnägel, doch der Shop hat dicht gemacht. Ich denke darüber nach, mir irgendwann mal einen Nagelfächer zuzulegen. Nagelräder find ich etwas unpraktisch, weil die Verteilung fest ist. Sollte irgendein Nagellack nicht mehr gefallen kann man den nicht einfach entfernen und einen neuen an die Stelle pinseln. Sollte ich irgendwann wieder einen ebay oder paypal Gutschein kriegen, lös ich den dafür ein. Es eilt aber nicht. Da ich grad noch auf der Suche nach drei Dupes für drei leergehende Exemplare bin, swatche ich sie diese Woche auf einem Stück Hartplastik.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab keine Ahnung, wie viele Lacke ich insgesamt habe, früher hatte ich über 200, mittlerweile vielleicht "nur" noch 100 rum. Immer noch zu viele. Dass ausgerechnet Du auch noch so viele Lacke hast, hätte ich auch nicht gedacht, da Du ja auch viel vernünftiger bist als ich, was das anbelangt. SIcher aber auch einige alte Schätzchen :) Ich habe lange überlegt, ob ich Nagelräder oder diese Nagelfächer möchte. Habe mich dann bewusst für Nagelräder entschieden, da ich sie überschaubarer und auch "ordentlicher" finde. Selbst, wenn Lacke dann mal leer sind, stört es mich nicht, den entsprechenden Swatch davon noch zu haben und entfernen möchte ich den auch gar nicht mehr. Da ich ja auch nicht vor habe, nun noch zig neue Lacke anzuhäufen, halten diese Räder sicher erst mal ne Weile.

      Löschen
    2. Morgen! Ich hab grad eben in meine Liste geschaut. Es sind zur Zeit exakt 90 Nagellacke, 12 Topcoats und 1 Basecoat. Das soll irgendwann mal auf ca. 30 Stück konvergieren *lach*. Unter diese Zahl werde ich wohl nie kommen, wei lich schon mit 16 immer eine gutes Dutzend hatte und mir damals schon etwas gefehlt hat. Ich hab dieses Jahr "nur" 11 Farblacke gekauft / erhalten, während es letztes Jahr 18 waren. Die meisten Nagellacke stammen aus den Jahren 2010 und 2011 wo ich je 30 Stück oder mehr gekauft habe. Die Nagellacksucht ist also etwas besser geworden aber noch lange nicht ausgestanden... Bei Lidschatten ist es nicht bedeutend besser... Beim Rest habe ich deutlich gesündere Zahlen vorzuweisen. Hättest du gedacht, dass mein letzter Lipglosskauf schon zwei Jahre her ist?

      Nagelräder sehen wirklich etwas ordentlicher und eleganter aus... Allerdings stört es mich, dass die Plätze "fest" sind. Ich habe so einen kleinen Tick: Wenn ich Farben sehe muss ich sie im Regenbogen anordnen, egal ob Schnellhefter, Buntstifte oder Nagellack... @.@

      Löschen
    3. Glückwunsch! Das klingt halbwegs "gesund" :) Ich kann leider nichts unter 100 vorweisen, bin gerade dabei, alles aufzupinseln und habe mit Schrecken meine Rosa-Lila-Kategorie gecheckt, oh weh, oh weh...na ja, ich werde sie dann alle oben auflisten, allerdings nicht als aktuelle Postings, sondern ins Archiv, ich sage Dir dann Bescheid, wird noch etwas dauern, dann kannst Du sie alle auf einen Blick sehen. Ich glaube, 30 Stück werd ich niemals schaffen, es sei denn, ich bin dann 70, dann ist das ok ^^, dauert ja noch bissel.

      Oh, 2 Jahre keinen Lipgloss..das könnte bei mir aber auch passen. Ich mag sie ja nicht mehr so gerne. Ich find die Nagelräder richtig cool, vor allem, da sind ja schon Nummern drauf, hab ich vorher gar nicht gesehen, das ist ja super, dann muss ich keine Punkte o.ä. aufkleben. Bei manchen Farben hab ich schon wieder gedacht, ich bin farbblind..da hab ich glatt extrem dunkles Lila bei Dunkelbraun einsortiert, bis dann der Swatch kam, da war es dann aber zu spät, na ja, ist mir 2 x passiert, nun habe ich 2 dunkelila bei braun hängen..egal, Hauptsache, mal alles erfasst.

      Löschen
    4. Ich finds gar nicht so wild wenn man etwas mehr Nagellacke hat. Hauptsache man trägt sie und hat an ihnen Spaß :)
      Rosa und Pink sahen bei mir eine Zeit lang auch sehr schrecklich aus... Ich hab da wohl mit Abstand das Meiste ausgemistet, weil ich im Groben nur 3 Rosatöne hatte von denen mir aber nur einer zusagt...

      Löschen
  3. Du, eigentlich doch eine schöne Auswahl. Dass jemand viele Nagellacke hat, finde ich gar nicht so befremdlich, schade finde ich, wenn man den Überblick verliert und sich mehrfach gleiche Farbnuancen kauft. Das wiederum finde ich natürlich, denn man mag ja bestimmte Farben besonders gern, und wie will man aus der Ferne beurteilen, ob man genau diesen Farbton schon hat.
    Ich finde es gut, dass du den Überblick behalten möchtest.

    Du weißt ja, ich hab insgesamt nicht viel Kosmetik. Aber eine Anekdote: Ich hatte mal einen Lippenstift, den ich sehr liebte. Ich hätte nicht mal sagen können, von welcher Marke der war. Irgendwann ging er verloren, er muss mir aus der Handtasche gefallen sein, und da habe ich mir in einer Drogerie einen neuen ausgesucht. Was soll ich sagen: Irgendwann tauchte der alte doch wieder auf, und es war exakt der selbe! Man hat halt seinen Geschmack.....;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das hätte mir auch passieren können, von wegen Lippenstift ^^ ich habe auch ein Farbschema, was ich wahrscheinlich in 100 Jahren noch lieben würde. Ich habe gestern dann schon mal einen Großteil meiner kompletten Sammlung auf die Nagelräder gepackt und werde das bald hier auch archivieren, da wirst Du sicher auch gewisse Vorlieben erkennen :) Was toll ist, wenn man wirklich aus jeder Farbgruppe etwas hat. Mein Kleiderschrank hat zwar auch überwiegend gedeckte Farben, aber hier und da sind Farbtupfer dabei, die oft genau zu meinen Nagellacken passen, wobei das aber Zufall war:)

      Löschen
  4. Deine Herbstauswahl ist sehr harmonisch finde ich, da ist alles dabei, was herbstliche Farben ausmacht. :)
    Und ich habe meinen Lackbestand noch immer nicht durchgezählt. Mittlerweile habe ich im Laufe der Zeit sehr viele Lacke verschenkt, oftmals doppelte Farben oder solche, die ich im Endeffekt doch nicht trage. Ich kaufe nur mehr sehr gezielt, und selbst davor gucke ich im Netz ausführlich mehrere Nagellack Blogs durch, ob mir die Farbe anhand der Swatches auch wirklich gefällt. Somit hat sich mein Kaufverhalten bei Lacken sehr stark reduziert. Aus den vielen Herbstkollektionen habe ich mir aktuell gerade mal 4 Farben gekauft. Fehlkäufe hatte ich auch schon einige, und mich hinterher geärgert, dass ich die Farbe XY ja doch schon zuhause habe. Auch wenn sich am Nagelstäbchen ein feiner Unterschied zeigen mag, lackiert auf den Fingernägeln fällt das sowieso niemanden auf. Somit haben sich bei mir vor allem zuviele Violett-Greige-Lila Farben, wie auch Orange-Koralle und rote Lacke angesammelt. Immer das gleiche Beuteschema, auf das ich hereingefallen bin. Und man verliert dabei echt den Überblick. Das versuche ich nun schon seit einiger Zeit tunlichst zu vermeiden.

    Ich finde die Nagelräder optisch am schönsten, bin aber im Laufe der Zeit auch auf Nagelstäbchen umgestiegen. Diese hängen an einer länglichen Schraube fest. Damit kam ich gut hin. Dann sah ich jedoch bei einer Nailbloggerin eine neue Lösung, sofern man sehr viele Lackstäbchen geordnet und sortiert aufbewahren möchte. Buchringe, die auf Ebay gekauft habe! Das sind größere, metallische Ringe, die sich einfach öffnen und schließen lassen. Sehr praktisch, werde ich demnächst auf meinem Blog vorstellen. :)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra, lieben Dank für Deinen Kommentar.

      Ja, ich denke auch, dass das eine schöne Auswahl ist und die auch vollkommen ausreicht. Ich habe auch schon einiges verschenkt und verkauft und wie man sieht, es ist doch immer noch sehr viel. Swatches können immer sehr aussagefähig sein und geben einem natürlich mehr ein Gefühl dafür, ob man eine Farbe wirklich noch haben will, denn im Fläschchen ist es doch oft nicht immer so wirklich gut zu sehen (ich hielt neulich ein sehr dunkles Rot in der Flasche tatsächlich für Braun:). Ich finde es gut, dass Du das Ganze jetzt auch seit ner Weile gezielter angehst, denn irgendwann ist es wirklich gut und wenn der Überblick nicht mehr da ist, stehen viele Sachen ungenutzt rum. Diese Ringsysteme habe ich schon in einem deutschen Shop gesehen, aber ich dachte, das lohnt sich für mich nicht. Ich habe nun 10 Räder, die ich auch wirklich komplett brauche, weil ich sie nach Farbgruppen sortiert habe und auf denen, wo noch Platz ist, kommen dann die Lacke drauf, die nur in geringer Stückzahl farbtechnisch vorhanden sind (z.B. 3 gelbe). Aber ich bin gespannt, was Du präsentieren wirst. Liebe Grüße zurück!

      Löschen
    2. Stimmt, die Buchringe lohnen nur bei sehr vielen Stäbchen, da sie ordentlich Platz bieten. Ich möchte bei meinen Lacken einfach mehr Überblick haben, und mittlerweile greife ich auch immer öfter zu Lacken, die ich schon ewig lang nicht mehr genutzt habe, oder sogar zu Farben, die ich noch nie lackiert habe. :) Wozu habe ich sie denn sonst, nur um Rumstehen, das kanns auch net sein. :))

      Löschen
  5. Da sehe ich doch auch bei dir gleich einmal vorbei. Irgendwann zieht es einen immer wieder zurück und man bloggt weiter :)
    Ganz lieben Dank für deinen Kommentar unter meinem Post. Das bedeutet mir wirklich viel, auch wenn es mir leid tut, zu lesen das es bei dir scheinbar nicht so gut geendet ist.

    Herzliche Grüße
    Kate

    www.dasgluexkind.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kate, ich danke Dir für Deinen Gegenbesuch, was mich sehr freut. Gerne habe ich bei Dir kommentiert, auch, wenn das Thema leider sehr traurig ist. Ich werde künftig wieder öfter zum Blog lesen kommen und gerne regelmäßiger bei Dir vorbeisehen. In der wärmeren Jahreszeit habe ich da nicht so wirklich Lust zu, aber ab Herbst und seit ich meinen Blog selbst wieder betreibe, macht es mir wieder große Freude. Ich wünsche Dir ein entspanntes Wochenende, genieß die Sonnenstrahlen, die kommen sollen, da es allgemein wieder freundlicher wird :) Herzliche Grüße zurück!

      Löschen