Montag, 21. September 2015

Sebamed Creme mattierend (Review)

Hi Ihr Lieben,

die mattierende Creme von Sebamed sollte eigentlich das Nachfolge-Produkt zu meiner aufgebrauchten Pflege von L'Occitane werden. EIGENTLICH - aber dazu gleich mehr.



Ich hatte mich bewusst für eine medizinische Hautpflege entschieden, da ich das gerne immer wieder mal nach einigen Monaten konventioneller Pflege mache. Außerdem klingt das Produktversprechen gut und die Inhaltsstoffe haben mir sehr zugesagt (warum ich diese jedoch in meinen Reviews allgemein nicht mehr näher erläutere, könnt Ihr **hier** nachlesen).

Diese Creme soll bei regelmäßiger Anwendung helfen, wirksam gegen Hautunreinheiten vorzubeugen.

Auf der Rückseite der Tube liest sich folgendes:
  • Ein spezieller Pflegekomplex vermindert die Talgneubildung in den fettigen Hautpartien
  • Der im Pflegekomplex enthaltene Wirkstoff der Rosskastanie lindert Hautreizungen und wirkt hautberuhigend 
  • Aloe vera und Hyaluronsäure versorgen die Haut reichhaltig mit Feuchtigkeit
  • Der hauteigene pH-Wert 5,5 stabilisiert den natürlichen Säureschutzmangel der Haut, schützt biologisch gegen pickelverursachende Bakterien
  • Besonders trockene Hautpartien nur dünn eincremen oder aussparen
Nach der Beschreibung müsste das die perfekte Creme für meinen Hauttyp sein. 

Die Tube enthält 50 ml und hat bei dm 6,95 Euro gekostet. Die Creme selbst ist eher eine Emulsion, was ich ganz gut finde, denn eine zu feste Konsistenz hängt sich bei mir ja gerne in die Poren, insofern ist die Vercremebarkeit sehr gut - ebenso zieht sie sehr schnell ein. Der Duft ist angenehm, sehr dezent. 

Ich habe die Pflege bereits vor ein paar Wochen gekauft und wollte einfach zwischendurch, als ich noch meine andere Creme verwendet hatte, wissen, ob sie mattiert und habe sie deshalb an 3 aufeinanderfolgenden Tagen verwendet, teils mit, teils ohne CC-Cream, und auch mal ohne anschließenden Puder.

Leider habe ich zur mattierenden Wirkung wenig bis nichts gemerkt. Solo aufgetragen zeigten sich bereits nach guten 3 Stunden erste Glanzstellen auf der Stirn, mit Puder dauert es nur unwesentlich länger (habe das mattierende Puder von P 2  (mit antishine Effekt) verwendet, nachdem ich schon vom Tag zuvor wusste, dass sie nicht gut mattiert und so die Hoffnung gehabt, dass das Puder noch einiges rausholen kann). Tatsächlich war es auch etwas besser, aber höchstens 1,5 Stunden. Somit habe ich dann festgestellt, dass ich diese Pflege für tagsüber leider nicht verwenden kann, denn ich benötige unbedingt gegen den bei mir recht schnell entstehenden Glanz eine zuverlässige Tagespflege, die wirklich gut mattiert. Da ich ja auch nicht mehr täglich Make up oder einen Porenverfeinerer (die helfen zumindest bei mir auch gegen Hautglanz, sogar gut) verwende, ist das nun besonders wichtig geworden. 

Was den Hautzustand allgemein angeht, empfinde ich die Creme zur reinen Feuchtigkeitsversorgung aber sehr gut und da sie stellenweise Hautunreinheiten gut in Schach halten konnte bzw. etwas vermindert hat (ich verwende sie nun seit ca. 5 Wochen als Nachtcreme), bin ich insgesamt zwar zufrieden, aber durch die fehlende Mattierung werde ich sie mir nicht nachkaufen. 

Kennt Jemand von Euch diese Creme und falls ja, wie sind Eure Erfahrungen?

Trotzdem werde ich mir die Produktpalette von Sebamed nochmals näher ansehen in der nächsten Zeit, was es da noch so gibt, vielleicht habe ich einfach das für mich falsche Produkte erwischt. 

Wer sich über Sebamed auch mal informieren möchte, kann das **hier** tun.

Liebe Grüße
Muddelchen

Kommentare:

  1. Ich hatte die Creme vor langer Zeit auch mal .Bei mir hat sie mattiert so bis vier Stunden aber leider meine Haut an den trockenen Stellen leider noch trockender gemacht.Daher habe ich sie nicht nachgekauft.LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind dann schon 2 gute Gründe gewesen, sie auch nicht mehr zu kaufen, schade.

      Löschen
  2. Schade, dass dir diese Creme nicht geholfen hat. Könntest du diese Creme eventuell als Nachtcreme benutzen?
    Da ich einen ganz anderen Hauttyp habe, kann ich dir leider keine Empfehlungen geben. Ich weiß noch nicht einmal ob es so etwas wie eine mattierende Creme überhaupt gibt und welche Inhaltsstoffe dazu führen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das mache ich bereits, sie ist auch schon so gut wie leer. Nachts stört es mich ja nicht, wenn eine Creme nicht mattiert ^^. Ich hab ja noch eine kleine Auswahl an Produkten hier, da gucke ich nun mal. LG

    AntwortenLöschen