Samstag, 31. Januar 2015

DIY: Lippenpeeling

Hi zusammen,

ich hatte im Januar, besonders an den kalten Tagen, öfter mal das Gefühl, ich müsste meine Lippen peelen. Lippenpeelings verwende ich sonst nie; ich hatte zwar mal eins von P 2 in so einem Stift mit Mango-Duft, aber, das war so eine Sauerei, weil der Applikator dann immer ganz verschmiert war mit dem Zeugs und damals dachte ich auch schon, dass man das doch eigentlich selbst machen könnte.

Als ich dann diese Woche im dm war, guckte ich dennoch, ob ich etwas in dieser Richtung finde: Fehlanzeige, was ja echt mal ein Witz ist oder kennt Ihr Lippenpeelings, die im Standard-Sortiment sind? Dann fiel mir natürlich noch das von Lush ein, aber 9,95 Euro dafür zahlen, nee, nee, da setzt mein Verstand aus.

Natürlich könnte man sich einfach Zucker und Honig auf die Lippen schmieren und das wars. Aber, das geht ja sicher noch besser und ich hab mir gerade etwas zusammen gefummelt, was sogar richtig gut funktioniert hat:


Ich habe verwendet:

Honig
braunen Zucker
Olivenöl
Backaroma in Zitrone

Man benötigt:

1 Gefäß zum Anrühren, Spatel oder Löffel o.ä., 
1 leeres Döschen

Falls Euch das Döschen bekannt vorkommt: Das war mal in einer Glossybox, ein Lipbalm, der aber schon total verrutscht (und wie ich hörte, teils schon nicht mehr wirklich gut riechend) und matschig in der Dose war. Da mir die Verpackung aber extrem gut gefällt, habe ich einfach den Balm entsorgt und das Döschen aufgehoben. Nun hat es endlich einen Einsatz bekommen (selbstverständlich nochmals gut gereinigt und desinfiziert).

Was die Mengen der jeweiligen Zutaten angeht, müsst Ihr das einfach nach Gefühl machen. Ich glaube, ich habe auf Anhieb eine gute Mischung gefunden; kommt ja auch immer auf die Größe des Behälters an, in dem man das Scrub aufbewahren möchte. Man kann natürlich auch den weißen Haushaltszucker verwenden, falls der braune Euch zu grob sein sollte. Das Backaroma lässt sich auch beliebig durch anderes ersetzen; ich habe hier so ein ganzes Sortiment und werde mir immer wieder mal eine andere Duftrichtung mischen. 

Fertig sieht es dann so aus:



Es reicht eine ganz kleine Menge, die man sich schön auf die Lippen massieren kann. Danach könnte man das Scrub entweder ablecken (ich mache das nicht, da sich ja Hautschüppchen von den Lippen daran befinden) oder einfach mit warmen Wasser abspülen. Danach dick Lippenpflege auftragen und gut ist. Sie sind schön weich und wieder gut durchblutet. 

Ich empfehle, das Scrub im Kühlschrank aufzubewahren. Wie lange es dort hält, weiß ich nicht, ich werds ja merken. Vielleicht 2 Wochen? Habe deswegen auch nur eine sehr kleine Menge gemacht, da ich es sicher nicht mehr als 2 x in der Woche verwenden werde. Wenn man es zügiger aufbrauchen möchte, eignet es sich auch gut als Handpeeling, wobei dann vielleicht der feinere Zucker sinnvoll wäre, je nach Vorlieben.

Gefällt Euch die Idee? Würde mich freuen, wenn Ihr es auch mal ausprobiert; die meisten Zutaten dürfte man ja zu Hause haben.

Liebe Grüße und habt ein schönes Wochenende!
Muddelchen

Kommentare:

  1. eine wirklich klasse idee, so ähnlich mache ich mir auch mein körperpeeling :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll! Hätte ich nicht noch genügend Körperpeelings hier, hätte ich mir heute eine sehr große Menge gemacht, daran dachte ich nämlich auch :) Liebe Grüße an Dich zurück :)))

      Löschen
  2. Ein super Tipp! Lippenpeeling benutze ich persönlich sehr selten und hab auch keins da - aber so muss ich auch keins kaufen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs auch seltenst mal verwendet, aber, wie erwähnt, mir war jetzt mal danach. Ich denke, dass ich im Sommer z.B. sowas eher nicht benötige, mal sehen :)

      Löschen
  3. Ich misch mir ein ähnliches Peelong jedoch jedes Mal frisch an. Ich benutz Walnussöl, Honig und raffinierten Zucker.

    AntwortenLöschen
  4. Richtig gute Idee! :)

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag ,liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr gute Idee- ich finde die Lip Peelings von Lush nämlich auch überteuert...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Eine wirklich tolle Idee. Ich habe schon so oft Körperpeelings in dieser Art selbst gemacht, aber noch nie ein Lippenpeeling, dabei bräuchte ich das ständig. Meine Lippen sind leider das ganze Jahr über trocken. Jetzt im Winter leider besonders und ich habe die dumme Angewohnheit, die abgestorbenen Hautschübchen abzuknibbeln. Das ist natürlich eher kontraproduktiv. Momentan habe ich noch ein Lippenpeeling von Lush, das ich toll finde. Aber wenn das leer ist, dann mache ich es selbst. Danke fürs Erinnern :)

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  7. Körperpeeling habe ich noch nie selbst gemacht, aber das geht ja auf der gleichen Basis. Ich habe noch einige, die ich aufbrauchen muss, hätte ich keins da, wäre das sicher am Wochenende auch noch weitergeführt worden :) Das Peeling von Lush soll toll sein, ja, aber, mir ist es einfach bissel zu teuer. Liebe Grüße zurück und selbiges für Dich!

    AntwortenLöschen