Montag, 3. November 2014

Review: Clinique superbalanced makeup

Liebe Grüße an Euch mit einer weiteren Review :) ,

zu meinem neuen Make up kam ich eher zufällig. Wer auch unter eher Mischhaut leidet, mit Speckschwartenglanz auf der Stirn, wird auch ein Lied davon singen können, wie schwierig es ist, Produkte zu finden, die wirklich lange mattieren und auch noch natürlich aussehen. 

Wer mich regelmäßig liest, weiß, dass ich eher BB-Creams als Make ups verwende, da ich sie als leichter empfinde und einfach gut damit zurecht komme. Mein Favorit ist und bleibt in dem Bereich (ich habe einige probiert) eine Creme von CCB Paris; aktuell habe ich noch ein Back up und eine fast aufgebrauchte Tube. Ab Herbst verwende ich aber dann auch gerne mal wieder Make up. 

Jedenfalls hatte ich, sobald klar war, dass CCB schließen wird, im Hinterkopf, dass ich mich beizeiten wohl nach einer neuen BB Cream oder gar einem Make up umsehen sollte. Die Make ups, die ich hier so habe, sind teilweise nicht schlecht, aber überzeugen mich nicht restlich. 

Als ich dann mal wieder in meinem Probenkästchen wühlte, fand ich eine Probe des superbalanced makeups und dachte mir, dass ich dann gleich mal anfangen kann, diverse Proben zu testen, was eventuell als Kauf in Frage kommen könnte. Ich war schon nach der ersten Anwendung begeistert, wie leicht sich das Produkt auf die Haut legt und mit ihr verschmilzt. Das Probetütchen reicht so für 3-4 Anwendungen und meine Begeisterung wuchs mit jeder Anwendung, da ich dann auch noch feststellte, dass das Produkt sehr gut mattiert, zwar ist die Mattierung mit der Verwendung von anschließendem, mattierenden Puder länger, aber ca. 4 Stunden geht das auch ohne, was ich recht erstaunlich finde, da ich sowas von anderen mattierenden Make ups nicht so kenne. 

Dummerweise hatte ich die Produktinformation, an der das Pröbchen klebte, längst weggeworfen und auf dem Tütchen selbst konnte ich nirgendwo eine Farb-Nr. finden, denn auch die Farbe passt haargenau zu meinem Hauttyp, sowas ist auch nicht immer selbstverständlich.

Also habe ich die Firma Clinique angeschrieben und bekam auch zügig eine Antwort, dass die Proben immer nur in der Farbe 03 ivory zu haben sind. 

Im Frühsommer kaufte ich dann  die Originalgröße.


Der Flakon ist aus Glas und beinhaltet 30 ml. Das Makeup ist von recht flüssiger Konsistenz und sollte vor Anwendung gut geschüttelt werden. Die Entnahme des Produktes selbst ist allerdings alles andere als gut gelöst:



Ehrlich gesagt, ist mir vollkommen unverständlich, wie man gerade ein Gesichtspflegeprodukt SO anbieten kann. Man kann zwar durch die flüssige Konsistenz problemlos etwas Produkt auf die Hand geben, aber die Gefahr, dass viel zu viel herausschwappt, ist enorm hoch. Ich entnehme das Makeup bisher mit einem kleinen Kosmetikspatel, aber der reicht nicht bis auf den Behälterboden. Wenn zunehmend Produkt entnommen wurde, werde ich wohl etwas in ein kleines Kosmetikdöschen umfüllen, eine andere Idee habe ich nicht, außer, es herauszuschütten, was mir nicht behagt. 

Ein Dosierspender oder eine Tube wäre hier sehr, sehr wünschenswert.

Hier mal das Makeup als Swatch und anschließend vercremt:



Das Vercremen (auf dem Foto nicht vollständig vercremt, da ich demonstrieren wollte, dass es sich gut verteilen lässt, sonst hätte man kaum etwas gesehen)  klappt wunderbar, nur sollte man recht zügig arbeiten, damit es gleichmäßig wird; ich habe den Eindruck, dass es schnell in die Haut einzieht - am liebsten mache ich das mit den Händen, da habe ich mehr Gefühl als mit einem Pinsel (Beautyblender ist für mich gar nix :). Die Ergiebigkeit ist übrigens recht hoch, mir reicht hier eine deutlich kleinere Menge als mit meiner BB Cream. Ein Maskeneffekt stellt sich nicht ein, ich verwende das Make up aber gerade nur so, dass es einen schönen abdeckenden Effekt hat, um ein möglichst natürliches Ergebnis zu haben. Wenn man anschließend Puder verwendet (am besten farblos oder hell), sollte dieser auch eher sparsam verwendet und nur leicht aufgestäubt werden; so erziele ich die natürlichsten Ergebnisse.

Das Produkt gibt es übrigens in 12 Farbtönen, was ich schon als gute Auswahl empfinde. Es ist ölfrei und bietet laut Hersteller mittlere Deckkraft, was ich bestätigen kann, ein natürliches Finish wird ebenfalls bescheinigt. Für Allergiker sicher interessant, dass es zu 100 Prozent parfumfrei ist. 

Fazit
Ein recht teures Make up (um die 30 Euro), was sich aber für meine Hautbedürfnisse absolut lohnt. Meine Haut sieht frisch und natürlich matt aus, Rötungen werden sehr gut kaschiert, die Mattierung hält über einige Stunden. Wäre die Entnahme besser gelöst, wäre ich rundum zufrieden. Allerdings nehme ich dies wohl oder übel in Kauf, da mir die Wirksamkeit und das Aussehen mit diesem Produkt mehr wert ist, dennoch ein Ärgernis. 

Kennt Ihr dieses Make up auch oder was verwendet Ihr bei Mischhaut mit öliger Tendenz?

Liebe Grüße
Muddelchen

Kommentare:

  1. Von der Deckkraft her macht es einen ordentlichen Eindruck!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist auch so, vor allem nicht zu deckend, sondern genau richtig :)

      Löschen
  2. Wenn ich solche Flakons und Flaschen im Laden sehe, dann kauf ich sie mir nicht. Ich find sie so unheimlich unpraktisch. Auch wenn man mit dem Spatel reingeht kriegt man einfach nicht alles raus.
    Ich find die Farbe ziemlich dunkel... aber wenns wirkt umso besser :D) ICh mag es nciht wenn es Pröbchen nur in einer Farbe gibt. Ich möchte die Farben an mir sehen und dann gucken ob sie mir gefällt oder nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mir solche Flakons auch nicht kaufen im Normalfall. Aber ich wusste nicht, wie der Normalflakon aussieht, da ich ja nur die Probe hatte und als ich dann bestellt habe, konnte ich ja nicht die Öffnung sehen. Ich vermute einfach mal, dass man in einer Parfumerie die Möglichkeit hat, mehrere Farbtöne zu testen. Ich finde sowieso, dass man gerade Make ups immer im Geschäft kaufen sollte, hat man nicht gerade eine Probe wie in meinem Fall und eine direkt passende Farbe. Vermutlich ist die Farbe Ivory diejenige, die am meisten gekauft wird, könnte ich mir denken, daher als Einheitsprobe. Die Farbe ist gar nicht so dunkel, ich verwende meist immer die 3. hellste Schattierung von Make ups, manchmal auch die 4., je nach dem, wie abgestuft ist, aber soweit ich mir gemerkt habe, hast Du ja sehr helle Haut, da wäre das dann sicher schon zu dunkel.

      Löschen
  3. Ich verwende kein Make up (höchstens mal eine BB-CReam oder etwas Puder) und kann daher nicht so richtig mitreden, aber die Entnahme stelle ich mir mit dem Produkt auch schwierig vor...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwierig ist es (noch) nicht, aber es ist irgendwie unschön, vor allem auch, wenns schnell gehen muss und an die Reste wird man wohl auch nicht rankommen oder ggf. den Behälter auf den Kopf stellen und dann wieder mal Umfüllen.

      Löschen
  4. Ich mag es auch gar nicht, wenn Makeups keinen Pumpspender haben. Meine Nars Sheer Glow hat es auch nicht und obwohl ich trotzdem bisher damit sehr gut zurecht komme, ärgert es mich vor allem bei den höherpreisigen Produkten, das geht eigentlich echt nicht. Ansonsten klingt es aber recht vielversprechend. Jetzt wo die Temperaturen wieder kälter werden und die Tage kürzer, darf es auch wieder ein bisschen mehr im Gesicht sein :)
    Liebe Grüße an dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch ärgerlich. Ich dachte auch so, 30 Euro für ein Makeup und dann so eine Öffnung...vielleicht sollte ich mal hinschreiben ^^ liebe Grüße zurück :)

      Löschen