Dienstag, 21. Oktober 2014

DIY: Bastelfieber

Hallo zusammen,

neulich wuselte ich im Keller herum und fand in einem von meinem Umzug von vor 3 Jahren (ähm ja^^) nicht ausgepackten Karton einige Bilderrahmen. Der Keller ist so mein wunder Punkt quasi - da wandert immer erst mal alles hin, was nicht gebraucht wird bzw. erst mal unwichtig ist und wie das so ist, man vergisst die Sachen irgendwann. Wenn man allerdings dann Sachen wiederfindet, ist es jedes Mal wie Weihnachten :))

Die nachfolgend gezeigten Bilderrahmen sind hübsch wie ich finde; passen aber farblich nicht mehr in meine Wohnung. Mein maritimer Tick von wegen Leuchttürme ist zwar noch vorhanden, aber das passt nicht mehr so zu allem anderen. Also mussten die Rahmen irgendwie verändert werden.

Wie gut, dass mir mein Washi-Tape einfiel. Ich habe seit Jahren einige Rollen davon, teils geschenkt bekommen, teils selbst gekauft nach dem Motto "kann man ja mal brauchen" und zack, wurde kürzlich ein Verschönerungsprogramm oder wie auch immer gestartet. Da mir das Bekleben der Rahmen viel Spaß gemacht hat, war eigentlich klar, dass es dabei nicht bleiben wird..ich suchte neue "Opfer", die eigentlich in die Mülltonne gehören würden, hätte ich sie nicht erbarmungslos mit Washitapes gequält. So wurden aus alten Cappu-Dosen noch nette Blickfänger, in denen sich gut Krimskrams oder Vorräte aus dem Küchenbereich aufbewahren lassen; aus meiner hässlichen grün-weißen Blechdose, die mal ein Probierset aus der Apotheke beinhaltete wurde nun ein neues Behältnis für meine Wattestäbchen. 

Das Schöne an den Tapes ist, dass sie sich rückstandslos wieder entfernen lassen. Sollte ich z.B. meine Rahmen mal in anderen Farben oder den ursprünglichen Zustand wieder herstellen wollen, muss ich sie nur abziehen. Die Dosen mussten übrigens doppelt getaped werden, teils scheint immer noch der alte Druck der Dosen und Behälter durch, aber das finde ich nicht so tragisch, gibt dem Ganzen irgendwie etwas Besonderes :) 

Für die Rahmen hab ich schon eine tolle Idee: Ich werde ein oder zwei als kleines Tablett verwenden und darauf einige hübsche Nagellacke stellen. Die anderen wandern mit Sprüchen an die Wand oder so, mal sehen :)

Der Pinselbehälter ist übrigens einer meiner zahlreichen Cashewkern-Dosen, das war sicher auch nicht die letzte Dose, die ich beklebt habe, finde das richtig hübsch.

Zu guter Letzt habe ich noch eine Idee gehabt, mit einem Klebeband 2 meiner gefühlten Millionen Kerzengläser (von dm) zu verschönern. Die habe ich mir nach dem Abbrennen der Kerzen immer aufbewahrt. Und da ich die Alu-Häuschen der Teelichter noch nie leiden konnte, habe ich da jetzt auch eine Idee gehabt, wie ich sie verschönern kann. So kann man sie einfach auf ein Tellerchen stellen oder wie auch immer. 











Habt Ihr auch schon mal altes Zeug gepimpt oder einfach normale Gebrauchsgegenstände verschönert?

Ich überlege gerade, was ich noch so tapen kann, habt Ihr vielleicht noch Ideen? Würde mich über Anregungen sehr freuen.

Liebe Grüße vom
Muddelchen 

Kommentare:

  1. Oh ja, Washi-Tapes stehen bei mir auch ganz hoch im Kurs. Ich klebe damit gerne Fotos an die Wände, schmücke Geschenke und Karten damit und habe sogar schon Muster damit auf eine unserer Türen geklebt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Cashews aus Dosen knabbere ich auch sehr gerne- danke für die Idee, jene auch mal zu schmücken :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich Dir eine neue Idee geben konnte :) Karten und Geschenke habe ich damit auch schon verschönert, aber ich kann vorher nie wirklich auf die Idee, wie vielseitig man sie noch verwenden könnte.

      Löschen
  2. Sehr hübsche Umsetzung! Ich muss mir auch mal solche Tapes zulegen. Gerade für Pinselbehälter und ähnliche Aufbewahrungsdöschen passt das ja super. Die Sache mit den Bilderrahmen finde ich genial, da wird man ja voll flexibel und hat nicht immer nur den üblichen Standard rumhängen.
    Danke für die Inspiration! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, liebe Petra, aber, ich warne Dich: Wenn man einmal mit den Washi-Tapes anfängt, kann das auch fix zur Sucht werden, haha, ich hatte erst nur ein paar Röllchen, jetzt sind es sicher auch schon 15 Stück rum...aber, ein Trost ist gewiss: Man kommt deutlich preiswerter weg als mit Kosmetik, zumindest bei den Einzelpreisen :)

      Löschen