Freitag, 19. September 2014

Rezept: Möhren-Linsen-Eintopf mit Ingwer

Hallo zum fast Wochenende :),

heute mal wieder ein Rezept für Euch. Wie immer, gebe ich bewusst keine Mengenangaben an, da ich nicht weiß, für wie viele Personen Ihr kocht. Wenn Ihr zuviel zubereiten solltet, lassen sich Reste wunderbar einfrieren, so mache ich das auch immer.


Zutaten

frische Möhren
rote Linsen
ein Stück frischer Ingwer
Knoblauch
Gemüsebrühe
Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln
etwas Öl
Gewürze nach Bedarf (in meinem Fall nur noch Salz, Pfeffer, etwas edelsüßen Paprika, damit der Ingwergeschmack nicht verloren geht)

Zubereitung

Möhren waschen und "abschrubbeln" (wie nennt man das, wenn man sie mit dem Messer reinigt und so die erste Schicht abschrappt? egaaal:)) danach in Stücke schneiden, die Linsen in einem feinen Sieb ebenfalls gut durchwaschen, den Ingwer schälen, Zwiebeln  und Knoblauch auch in feine Stücke schneiden. Gemüsebrühe ansetzen.

In einem großen Topf etwas Öl, Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch anbraten. Sobald alles etwas angebraten ist, die roten Linsen dazugeben, 1-2 Minuten kurz mit anschwitzen, die Möhren dazu, alles immer wieder gut vermengen, damit nichts anbrennt und in Bewegung bleibt. Dann so viel Gemüsebrühe in den Topf geben, das alles bedeckt ist und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze kochen. Dabei so alle paar Minuten mal nachsehen, wann Gemüsebrühe nachgeschüttet werden muss. Zwischendurch die angegebenen Gewürze hinzugeben. Nach ca. 25-30 Minuten testen, ob die Möhren weich genug sind (die Linsen sollten es sein), wenn nicht, so lange weiterkochen, bis sie bissfest sind. Am Ende der Kochzeit kurz mit einem Pürierstab gezielt die Möhrenstückchen suchen und diese etwas bearbeiten, bis die gröberen Stücke weicher und feiner sind, dabei immer wieder mal umrühren, bis eine sämige Suppe mit Möhrenstückchen entstanden is. Wer mag, kann auch ganz pürieren, manche mögen ja keine Stückchen in der Suppe.

Dazu kann man Brot servieren. Ingwer ist ein scharfes Gewürz. Wer sich damit nicht auskennt, sollte etwas vorsichtiger dosieren. Ich habe für eine Suppe für 3-4 Personen ein ca. 3 cm langes Stück genommen und fein geschnitten und fand die Schärfe und den Geschmack angenehm.

Der Eintopf ist sehr fettarm, aber kohlenhydratreich durch Möhren und Linsen, hat aber auch viel pflanzliches Eiweiß durch die Linsen. Er sättigt gut, eine größere Schüssel voll und man ist pappensatt, ich hatte viel zu viel gekocht und den Rest eingefroren. Das war das erste Mal, dass ich etwas mit Ingwer gekocht habe und gerade in Verbindung mit Möhren finde ich ihn sehr harmonisch.

Liebe Grüße
Euer Muddelchen

Kommentare:

  1. Klingt lecker. Ich möchte auch keine Mengenangaben- aber würde gerne wissen, wie ungefähr dad Mengenverhältnis Möhren zu Linsen sen sollte?
    Vielen Dank, Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Niessie :) Danke für Deinen Kommentar, das ist auch wirklich sehr lecker gewesen:) Ich habe mehr Möhren als Linsen genommen, da die Linsen nur als Sattmacher im Eintopf sind - in meinem Fall war das ungefähr ein Eintopf für 2-3 Personen, habe ca. 7-10 Möhren (überwiegend mittelgroße, vielleicht 2 größere, aber dicke, nicht so dünne) und ca. 120-150 g Linsen, sie quellen ja noch auf :) Falls Du den Eintopf nachkommst, lass mich wissen, wie er Dir geschmeckt hat

      Löschen
  2. Hört sich echt gut an. Grad mal rausgespeichert zum nachkochen. Yum!

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, wenn Du nachkochst. Freue mich dann auf eine Rückmeldung :)

      Löschen