Mittwoch, 20. August 2014

Review: Spee Color "Einfach weniger Sortieren"

Hallo meine Lieben,

na, da kommen ja heute doch mal wieder ein paar Sonnenstrahlen durch, wie schön :)

Heute möchte ich Euch von einem neuen Waschmittel von Spee berichten, was mich ziemlich begeistert.

Bisher habe ich meine Buntwäsche strikt nach sehr farbig und eher hell sortiert, da ich früher öfter mal Verfärbungen hatte, wenn ich zu faul war zum Sortieren oder einfach das "Risiko" beim Waschen geliebt habe :) Das muss man jetzt nicht mehr, denn Spee hat ein neues flüssiges Waschmittel auf den Markt gebracht, mit dem es möglich ist, Knalliges mit z.B. Pastellfarben zusammen zu waschen oder einfach viele bunte und farbintensive Teile in eine Waschladung zu stecken.

Ich war ja skeptisch, aber auch genauso neugierig. Hier mal mein Startpaket:




Meine ersten beiden Waschladungen mit dem neuen Spee habe ich fotografiert.



Das grün-weiße Ringelshirt hätte ich normalerweise nicht gerade mit weiß-blau geringelt oder hellgrau zusammen gewaschen, da das grün wirklich recht kräftig ist. Auch das türkise Top links im Bild würde ich normalerweise nicht mit grau oder knallig gelb zusammen waschen, sondern eher mit Blautönen.

Nach dem Waschen mit Spee sah meine Wäsche dann so aus:



Wie man sieht, hat die Wäsche alles bestens überstanden, nichts ist verfärbt oder ausgebleicht oder sonstige Probleme entstanden.

Bei der 2. Waschladung habe ich genauso bunt gemixt und hier auch Teile zusammen gewaschen, wie ich sie normalerweise nicht zusammenstellen würde: Türkis und Dunkellila hätte ich mich gar nicht getraut. 


Und nach dem Waschen:



Auch hier ist alles bestens. Bei dem altrosa Top hatte ich doch etwas Bedenken, ob es nicht leicht türkis oder lila abfärbt, zumal ich die lilafarbende Bluse noch nicht oft gewaschen habe und man so immer mit etwas "Ausbluten" rechnen müsste. Ich bin wirklich begeistert, spart es nun künftig doch einiges an Zeit und man kann einfach munter drauf los mixen.

Das Waschmittel hat eine sogenannte Anti-Farbtransfer-Formel, die verhindert, dass sich viele Farbstoffe, die sich während des Waschens lösen, auf andere Textilien legen, sondern diese einfach ausspülen.

Es wird jedoch empfohlen, NEUE farbige Kleidung mehrfach separat zu waschen und auch weiße Wäsche nicht mit farbiger Kleidung zusammen zu stellen. Allerdings ist mir das bei Folgewäsche mal passiert, dass ein Paar Socken und in einer anderen Waschladung ein Top mit hereingerutscht ist, aber auch in diesen Fällen wurde nichts verfärbt.

Das neue Spee gibt es übrigens seit Juli 2014 im Handel und die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 4,69 Euro. Es ist auch für Kurzprogramme geeignet und man kann bei 20,40 und sogar 60 Grad damit waschen. Die Flaschengröße reicht - je nach Wasserhärte und Verschmutzungsgrad - für 15 Waschladungen. Die Waschleistung des Produktes empfinde ich als gut, wobei ich aber sagen muss, dass meine Wäsche so gut wie nie stärker verschmutzt ist. Der Duft ist auch recht angenehm, auch ohne Weichspüler riecht die Wäsche frisch und sauber. 

Für mich ein sehr gelungenes Produkt, was ich sehr gerne weiterempfehle! Wäre das auch ein Waschmittel für Euch oder wascht Ihr lieber herkömmlich weiter? Hat Jemand womöglich schon Spee im Laden entdeckt und selbst probiert? 

Liebe Grüße vom 
Muddelchen 

Kommentare:

  1. Ich kenne es nicht, aber das Produkt macht einen sehr guten Eindruck. Interessant das Prinzip, das dahintersteckt; werde ich mir auch mal kaufen.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn Dir das Waschmittel auf den ersten Blick zusagt und wie man sieht, es funktioniert auch :)

      Löschen
  2. Das klingt wirklich interessant. Bei wie viel Grad hast du die Wäsche denn gewaschen? Ich hab daheim vier Wäschekörbe (so einfache Plastikdinger für 4 Euro von Aldi, wo genau so viel reingeht, wie in meine Wäschetrommel reingeht), dort wird direkt nach dem ausziehen in Unterwäsche (bzw. alles, was bei 60 Grad geht), Feinwäsche, hell und dunkel sortiert und das klappt ganz gut. Nervig ist es nur, weil halt immer die 4 Wäschekörbe rumstehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wasche meine Buntwäsche immer bei 40 Grad. Die Idee der 4 Wäschekörbe ist gut, aber so viel Platz habe ich in meiner Abstellkammer nicht, wo ich auch die Schmutzwäsche aufbewahre, ich trenne immer nur Bunt- und Kochwäsche. Und Wolle und Feines landet halt auch bei den bunten Sachen..im Grunde ist das ja auch kein Akt, mit ein paar Handgriffen ist es dann getan. Aber das Waschmittel ist echt ne Zeitersparnis, wie man sieht, kann man ja wirklich alles zusammenknallen, was die Buntwäsche so hergibt :)

      Löschen