Mittwoch, 30. Juli 2014

Meine liebsten Fußpflegeprodukte

Ahoi zusammen,

ist Fußpflege für Euch auch ein lästiges Muss? Ich hab das noch nie gern gemacht, aber ich dachte, wenn ich schöne Produkte verwende und auch noch so ein bissel Luxus dabei habe, mache ich es vielleicht doch gerne, und siehe da, es hat funktioniert :) Letztes Jahr habe ich mir dieses tolle Gerät angeschafft:


Ich weiß noch, dass ich erst vor ein paar Jahren, als eine Bekannte mir so von diesen Fußsprudel-Bädern vorschwärmte im Stillen dachte, dass das nur was für Omas ist, die es bequem haben wollen. Auch, wenn ich schon älter bin als die meisten von Euch, als Oma fühle ich mich nun nicht :)))

Allerdings hatte ich mir im letzten Jahr nach einigen Tagen, an denen ich richtig viel stehen oder auch laufen musste, so ein Ding herbei gewünscht. Ein warmes Fußbad in einer Schüssel geht natürlich auch, aber dieses tolle Gerät da hat ja auch noch eine Magnetfeld-Massage, Blubberfunktion (ok, dafür sollte man es nicht zu voll machen, sonst spritzt es doch sehr) und sogar eine Heizung, damit das eingefüllte warme Wasser warm bleibt. 

Als ich dann noch sah, es ist rosaaaa, war es um mich geschehen, zack, zack, gekauft und nicht bereut. Es ist nun regelmäßig (meist alle 2 Wochen) im Einsatz und wer auf so hohem Niveau seine Füße badet, hat natürlich auch die tollsten Fußpflegeprodukte^^.

Meist behandle ich meine Füße mit einer großen Hornhautfeile etwas vor, je nach Bedarf (auf den trockenen Füßen natürlich, mache ich über der Badewanne), in welchem "Zustand" sie sind. Dazu muss ich sagen, dass ich nicht zu verstärkter Hornhaut neige, aber ich bilde mir ja auch ein, dass das nur so ist, weil ich meine Füße entsprechend behandle und vor allem, wenn man sie regelmäßig feilt und mit entsprechenden Produkten eincremt, bildet sich auch nicht so schnell neue. 

Die Produkte, die ich derzeit in Anwendung habe und richtig toll finde, seht Ihr hier:



Bitte entschuldigt, dass am Produkt links das Schildchen schon halb abgelöst ist. Es ist ein ölhaltiges Fußbad von der Firma Dr. Pierre Ricaud, was ich richtig toll finde; mit Wasser vermischt, bildet sich eine milchige Textur. Der Duft ist klasse und es macht die Füße schön weich und gibt auch bissel Feuchtigkeit, so mein Empfinden. Nach einem ca. 10-minütigen Fußbad, in der ich auch die Massage des elektrischen Fußbades nutze, behandle ich meine Füße mit einem Peeling, hier aktuell eines von der Firma Freeman; das hab ich schon länger und kürzlich in meiner Kiste wiederentdeckt (mittlerweile gibt es das in einer helleren Verpackung). Es duftet nach Pflaume-Pfefferminze, wobei der Minzduft eindeutig überwiegt und die Füße während des Peelens auch schön kühlt und erfrischt. Die Körnchen haben eine angenehme Größe. Um richtig Hornhaut zu entfernen, reicht so etwas nicht, daher wie gesagt, die Vorbehandlung.

Anschließend geht mein Fußbad mit süßem Nichtstun weiter ^^ dann nutze ich auch gern die Sprudelfunktion ein paar Minuten, das ist so angenehm.

Dann Füße gut abtrocknen (ein paar Socken habe ich vorher bereitgelegt) und je nach Lust und Jahreszeit verwende ich folgende Produkte zum Eincremen:


Von Scholl kaufte ich mir vor einer Weile das Velvet Smooth Intensiv-Serum, da ich nach einem ausgiebigen Fußbad auch gern intensiv pflegen möchte. Dieses Serum ist toll, sehr angenehmer Duft, es zieht ruck-zuck ein und spendet viel Feuchtigkeit (es ist Hyaluronsäure enthalten). Von Scholl gibt es ja eine ganze Serie dieser tollen Pflegeprodukte, aber das Serum interessierte mich am meisten.

Wenn ich dann etwas mehr Zeit habe und auch nicht immer so viel Feuchtigkeit brauche (immer dann, wenn ich wirklich regelmäßig mein Fußbad mache) bzw. ein Spezialprodukt, verwende ich gerne die Avon foot works Fußcreme, ein reparierender Balsam speziell für die Fersen, aber natürlich ist das Produkt zur kompletten Fußpflege möglich, was ich auch so handhabe. Es ist eine fast geruchlose etwas festere Creme, die sich gut verteilen lässt und die Fersenhaut ganz weich macht. Ganz nebenbei ist die Verpackung richtig, richtig schön, oder? Ich hatte diese Fußpflege ja kürzlich bei einem Gewinnspiel von AVON gewonnen und sie gefällt mir wirklich gut. 

Beide Produkte sind nicht fettend, aber nach einer Einwirkzeit von ca. 10-15 Minuten ziehe ich trotz allem Socken über, sicher ist sicher :)

Und, ab Herbst, vor allem im Winter, freue ich mich sehr auf meine Fußbutter von Alverde:


Das ist bereits die 3. Dose dieser reichhaltigen Fußbutter. Seit ich die Creme kenne, liebe ich sie sehr und sie darf bei mir nie leer werden :) Meine Füße werden optimal damit versorgt, ganz nebenbei duftet die Fußbutter einfach toll (leicht nach Zitrone) und macht so schöne weiche Füße. Momentan ist sie mir aber noch zu reichhaltig, im Frühjahr/Sommer verwende ich für die Körperpflege immer leichte Produkte, die auch schnell einziehen.

Wie ist das bei Euch so? Habt Ihr auch eher auf Jahreszeiten abgestimmte Fußpflegecremes oder nehmt Ihr immer das gleiche Produkt?

Und für alle, die den Kauf eines solchen Sprudelbades in Erwägung ziehen: Da lohnt sich jeder Cent, wirklich. Das ist schon wie eine Wellness-Behandlung und man fühlt sich so wohl und erfrischt anschließend und hat das Gefühl, sich etwas richtig Gutes getan zu haben. 

Unsere Füße sind wichtiges Kapital, finde ich. Wir stehen und laufen den ganzen Tag auf ihnen herum: Manche quetschen sie auch sicher in unbequeme Schuhe (Hauptsache chic^^) Jedenfalls haben sie eine gute Pflege und etwas mehr Aufmerksamkeit verdient, oder?

Liebe Grüße
Muddelchen 

1 Kommentar:

  1. Sehr schöner Post; die Alverde Fußbutter hört sich besonders ansprechend an.
    LG

    AntwortenLöschen