Montag, 23. Juni 2014

Review: Wolkenseifen-Deodorantcremes

Hallo zusammen!

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenanfang.

Heute die Review zu den kürzlich bestellten Wolkenseifen-Deos, meine kleine Bestellung könnt Ihr **HIER** nochmals nachlesen. 

Direkt am Tag nach Erhalt habe ich angefangen, die Deos zu verwenden; konnte somit in den letzten Wochen ausgiebig testen und die Deodorantcremes auf allerlei körperliche Aktivitäten "herausfordern".


Ich habe das Foto extra etwas dunkler fotografiert, damit Ihr die Entnahmemenge von genau jeweils 7 Tagen sehen könnt und glaubt mir, ich habe immer noch viel zu viel genommen, eine ganz kleine Menge reicht! Nur, wie das so ist, es steckt so in einem drin "das kann doch nicht reichen, der kleine Klecks da" - doch, doch, der kleine Klecks da reicht...man cremt sich damit im Grunde wie mit Gesichtscreme ein, ein dünner Film reicht völlig aus. 

Entnommen habe ich die Deos mit einem Spatel, den ich noch hier hatte (gibt es auch im Shop), mit sauberen Fingerspitzen geht es natürlich auch, aber ich finde es so hygienischer. 

Angefangen habe ich mit der flachen, größeren Dose in Originalgröße mit 50 ml (Sorte "Weekender"), nach 7 Tagen dann die Sorte in der kleineren 25 ml-Größe ("Traumstunden") sowie einmal die beigelegte Probe "Candy Cane".  

Mein Deoverhalten ist immer gleich: Nur auf sauberen Achseln (also vorher geduscht), kein Nachcremen oder früher Nachsprühen, sowas gibt es bei mir nicht, das finde ich sogar ausgesprochen ekelig, auf schwitziger Haut nochmal was drauf zu pappen, zumal es eh nicht hilft.

Vorsichtshalber habe ich die ersten 2-3 Tage nur ohne jegliche körperliche Aktivität getestet. Ich hatte ja noch normale Deodorants aus dem Drogeriemarkt (diverse Tests hierzu findet Ihr auf meinem Blog unter der Rubrik "Review") im Kopf, die so gerade eben einen "normalen" wenig aktiven Tag geschafft haben, wenn überhaupt. Spätestens am Abend war immer leichter Geruch bemerkbar, bei manchen Produkten auch schon nach ein paar Stunden. 

Nachdem dieser Test von den Deos sehr gut gemeistert wurde, war ich dann "mutiger" und ging bei sehr warmen Wetter spazieren, anschließend noch einkaufen, mit schwerer Einkaufstasche in den 3. Stock hoch...die normalen Deos hätten hier längst schlapp gemacht und man hätte wohl duschen wollen.

Ein ausgiebiger "Schnüffeltest" brachte keinerlei negative Resultate :) Hach, ist das schön.....es roch immer noch angenehm nach dem Duft der jeweiligen Deocreme.

So, nun dachte ich, bei Sport versagen sie, das kann sicher nicht gut gehen! Also mit beiden Sorten ausgiebig Sport getrieben (anstrengendes und intensives Kraft- sowie Cardiotraining über ca. 1,5 Stunden) und ich konnte es kaum glauben: KEIN GERUCH! Wirklich nichts! Unfassbar, oder? Das schaffen doch sonst nur Antitranspirants, das kann doch nicht sein, dachte ich. So einfach ist das? Ja, das ist wirklich so einfach und soooo beruhigend, denn seit ich weiß, sie wirken sogar noch bei anstrengendem Sport, kann ich damit auch jederzeit raus auf die Straße, notfalls auch 16-18 Stunden und wieso?

Tja, als ich Sport machte, war das Deo bereits einen ganzen Tag und eine ganze Nacht im Einsatz und trotzdem erzielte ich diese tollen Ergebnisse. Ich trug es morgens nach dem Duschen auf, der Tag war nicht warm, eher kühl, also musste ich abends nicht duschen. Morgens habe ich dann direkt Sport gemacht und es machte einfach nicht schlapp :).

Zum Thema Achselnässe kann ich allerdings nicht wirklich viel sagen. Wie ich aber bereits mal sagte, ich bekomme nicht oft feuchte Achseln, nur bei sportlicher Anstrengung, aber auch nicht wirklich gravierend. Es ist leicht feucht, mehr auch nicht. Aber jeder Mensch ist ja anders. Deswegen an dieser Stelle der ausdrückliche Hinweis: Achselnässe bekämpfen die Deocremes nicht. Diese Cremes enthalten keinerlei Aluminiumsalze oder porenverengende Substanzen, die die Feuchtigkeit verschließen und das ist auch gut so, denn es ist ja, wenn man mal etwas darüber nachdenkt - ohne an die bösen Alusalze zu denken - auch irgendwo paradox einen normalen Prozess des Körpers unterdrücken oder sogar unterbinden zu wollen. Mit anderen Körperfunktionen und -reaktionen wollen wir uns das mal lieber nicht vorstellen ^^.

Es ist jedenfalls überhaupt nicht natürlich, der Schweiß soll abfließen und, wen das nicht stört oder wer in der glücklichen Lage ist wie ich, wenig Achselnässe zu produzieren, sollte mit diesen Deos sehr, sehr glücklich werden:) Aber auch wer viel schwitzt und dem es nur darum geht, keinerlei unangenehmen Schweißgeruch haben zu wollen, wird hier sehr gute Erfahrungen machen. Im Netz gibt es übrigens zahlreiche, ebenso positive Reviews, ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da und so viele Menschen können sich ja nicht täuschen, ne :)

Ich werde sie jedenfalls nachkaufen, so viel steht fest und ich möchte sie Euch wärmstens empfehlen. Wen der doch auf den ersten Blick recht hohe Preis (7,50 Euro für 50 ml, 5,50 Euro für 25 ml) abschreckt: Die Cremes sind so ergiebig, dass man mit der kleinen Größe mit Sicherheit schon gute 2,5 - 3 Monate bei einmal täglicher Anwendung auskommt.  

Zu den Düften muss ich sagen, dass mir der "Weekender-Duft" am besten gefällt. Wolkenseifen beschreibt ihn als "frischen Wäscheduft mit leicht fruchtiger Note", für mich duftet es bissel nach Zitrone und einfach nur frisch. Ich mag den Duft unheimlich gern."Traumstunden" erinnert mich irgendwie an das, was man bei Kosmetikprodukten oft als "Gurkenduft" bezeichnet..also auch sehr frisch und eben bissel wie Salatgurke haha :) "Fruchtig, frisch, angenehm und weiblich" sagt Wolkenseifen dazu. Ich finde ihn nicht schlecht, aber dennoch würde ich mir diese Duftrichtung nicht mehr kaufen, ist einfach nicht so ganz mein Fall. 

Die Probe "Candy Cane" riecht zwar angenehm, ein bissel nach Süßigkeiten, aber mir ist dieser Duft für ein Deodorant zu warm und süß. 

Alle Deodorants enthalten KEINERLEI Konservierungsstoffe noch sonstige bedenkliche Inhaltsstoffe und sind vegan. Für Männer gibt es übrigens auch 2 Sorten mit entsprechend maskulinen Duft; für alle, die keinen Duft mögen, wird auch eine duftfreie Variante angeboten. 

Und das Design ist sooo wunderschön, ich liebe diese Motive sehr und werde auch sämtliche leere Behälter natürlich aufbewahren und anderweitig einsetzen, sowas wirft man doch nicht weg :)

2 kleine Nachteile gibt es, sofern man sie wirklich als Nachteile sehen mag: Die kleinere Größe der Deocremes ist etwas unpraktisch in der Entnahme, da die Öffnung recht klein ist, eine kleine, flache Dose wäre besser, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass die Betreiberin von Wolkenseifen selbst schon auf die Idee gekommen sein könnte und es wohl einfach keine kleineren Dosen gibt oder sie sind womöglich zu teuer, wer weiß. Flache Dosen sind jedenfalls angenehmer, aber wer sich erst mal durch die Düfte durchtesten möchte, für den sind natürlich die kleineren Größen praktischer und auch preiswerter.

Der zweite Nachteil: die Cremes sind etwas körnig in der Substanz, dieses Gefühl mag vielleicht nicht jeder bei der Anwendung. Allerdings nehme ich das nur ganz kurz wahr und dann verschmilzt die Creme sowieso mit der Körpertemperatur, es bröselt oder krümelt aber in keinem Fall. Deoflecken habe ich auch bei allen Sorten nicht bemerkt.

Fazit
Für mich die besten, unbedenklichen Deos, die es gibt und ich bleibe dabei! Sieht man die hohe Ergiebigkeit, ist der Preis für mich absolut in Ordnung und bedenkt man dann noch, dass Wolkenseifen nur eine kleine Manufaktur ist (manchmal gibt es aufgrund der starken Nachfrage kleinere Lieferengpässe, d.h. es kann schon mal sein, dass man ein paar Tage auf seine Bestellung wartet), in der einige Produkte von Hand hergestellt (die Deodorants auf jeden Fall) werden, warte und zahle ich gerne etwas mehr.

Den bestellten Badeschaum werde ich Euch wohl erst im Herbst reviewen, da ich momentan nicht mehr bade.

Duftige Grüße (nun dürfen auch gern 35 Grad kommen, haha)
Euer Muddelchen 



Kommentare:

  1. Ich werde demnächst meine Review auch noch online stellen :) ich bin auch total zufrieden, aber ich bin wirklich ein starker Schwitzer und da halten sie leider nicht lange. ABER selbst am Abend dufte ich noch nach ihnen und nichts riecht nach Schweiss :) Eine große Dose hält bei mir ein halbes Jahr, also ists dann doch nicht soo teuer, wie es erstmal erscheint.

    AntwortenLöschen
  2. @ JayJay

    Hui, ein halbes Jahr? Das ist ja echt sehr lange....wenn man sich überlegt, dass man sich so immer noch weiter durchtesten würde, da kommt man schneller auf den Preis dieser Deos..ich bleibe bei der Marke, soviel steht fest und es gibt ja noch einige andere Duftrichtungen, die ich gern mal ausprobieren will, aber Weekender ist jetzt schon mein absolutes TOP-Produkt :)

    AntwortenLöschen
  3. Ganz, ganz tolles Review! Und ich bin dankbar, dass du den Unterschied zwischen Deo und Antitranspirant machst. Wie oft ich schon gelesen habe, dass sich jemand darüber beschwert, dass er trotz Deo (ohne Alu) schwitzt *kopfschüttel* ...
    Ich schleiche auch schon länger um die Wolkenseifen Deos rum. Ich bin aktuell mit dem Balea Med Deo (ohne Alu) sehr zufrieden, aber mich reizen dann doch die tollen Düfte, die es bei Wolkenseifen gibt ... vor allem der Babyduft :) ... LG

    AntwortenLöschen
  4. @ Stephie

    Das freut mich sehr, dass Dir meine Review so gefällt <3 Ich denke, man liest meine Begeisterung deutlich heraus. Balea Med habe ich auch mal probiert, aber soweit ich mich erinnere, riecht das ja nach nichts...bei mir muss möglichst alles lecker duften ^^. Der Babyduft von Wolkenseifen steht übrigens auch noch auf meinem Programm, wenn diese Dosen geleert sind, den stelle ich mir im Winter schön vor, wenn es kalt ist und dieser Duft einem sicher ein mummeliges Gefühl gibt :)

    AntwortenLöschen