Freitag, 6. September 2013

Shopping in Venlo, Einkaufstipps

Hi meine Lieben,

ich war gestern in Venlo, bissel zum Shoppen. Für meine Verhältnisse habe ich mich arg zurück gehalten, aber manche Dingen lohnen sich dort auch nicht und sind genauso teuer wie bei uns.

Aber vielleicht interessiert es ja die eine oder andere von Euch, daher hier mal einige Infos.

Anreise
Da wir sehr gerne Zug fahren, sind wir aus Köln mit dem Zug angereist. Besonders für diejenigen von Euch, die in NRW wohnen, lohnt es sich, denn man kann bereits mit dem "Schöner Tag Ticket" für bis zu 5 Personen für gerade mal 39,90 nach Venlo fahren, denn Venlo gehört noch in das Einzugsgebiet dieses Tickets. Allerdings darf man nur Züge wie den Regionalexpress, Regionalbahn und die Eurobahn nutzen, die direkt nach Venlo fährt. Von Köln aus muss man allerdings umsteigen, entweder in Neuss oder in Düsseldorf. Eine direkte Verbindung ist nur mit dem Intercity möglich...das geht schneller, kostet aber auch mehr. Da wir aber Urlaub haben und insofern auch Zeit, wollten wir so viel sparen wie geht.

Die meisten Geschäfte, die zum Shoppen interessant sind, sind vom Bahnhof in Venlo ca. 10-15 Minuten Fußweg entfernt. Also kein Drama. Venlo ist ein recht hübsches Städtchen, mit vielen putzigen Häuschen, so typisch hollandlike eben. Die Innenstadt erinnert mich optisch ein bissel an die Altstadt in Köln oder Düsseldorf, kleine, enge Sträßchen...viele sehr kleine Geschäfte und natürlich auch jede Menge "Fressbuden" und einige Souvenirgeschäfte, die sich allerdings in Grenzen halten. 

Wer viel einkaufen möchte, sollte jedoch besser mit dem Auto fahren. Parkplätze gibt es genügend, die Stadt ist recht gut beschildert und in Venlo spricht zudem jeder Deutsch. Da wir gestern vor allem viel Kaffee gekauft haben, war es dann doch bissel schwer, alles nach Hause zu schleppen, da kamen uns selbst die ca. 15 Minuten Fußweg zum Bahnhof wie eine Mörderstrecke vor, ha ha..zudem war es ja auch total heiß, 30 Grad waren das bestimmt. Die Rückfahrt nachmittags war auch entsprechend nervig, da wir, je näher es an Düsseldorf kam, in den Berufsverkehr gerieten und gefühlte Millionen Pendler in der Bahn mitfuhren..Immerhin hatten wir die ganze Zeit Sitzplätze. 

Was sich lohnt und was sich nicht lohnt

Wir waren im wohl bekanntesten Supermarkt von Venlo, nämlich bei Die 2 Brüder von Venlo . Dieses Geschäft liegt am Ende der Einkaufsstraße und ist für mich ein typischer Touristen-Supermarkt. Selbst an einem normalen Donnerstag wie gestern war der Laden gut besucht, vor allen von Deutschen. Es gibt die typischen Lebensmittel, die eher Deutsche kaufen würden und interessant finden, weil es sie hier nicht gibt, sei es, besondere Teemarken, Kekse, Getränke, Käsesorten usw. Auf der Homepage des Supermarktes gibt es regelmäßig einen Angebots-Prospekt und da wir diese Fahrt vor Wochen schon geplant hatten, habe ich so jede Woche mal reingeguckt, es lohnt sich immer.

Kaffee
Ist dort erheblich günstiger als bei uns. Markenkaffee gab es bereits ab 1,99 Euro, auch Kaffeepads und speziellere Sorten lohnen sich. 

Kakao
Da war ich enttäuscht, die Preise sind wie bei uns, wenn man allerdings Holland-Kakao möchte (VanHouten) bekommt man den wohl etwas günstiger als hier.

Schokolade
Nicht lohnenswert, wenig Auswahl an Tafeln Schokolade, war für mich nichts dabei.

HariboZeugs usw.
Preise wie hier in etwa, lohnt sich nicht.

Vla
Vla kann man ja mittlerweile auch hier kaufen, er ist dort leider nicht günstiger. 1 Liter (frisch) kostet 1,99 Euro, ein stolzer Preis, finde ich. Da es ja warm war, habe ich halbaren gekauft, sicher schmeckt er nicht so gut, mal sehen, der hat 1,19 Euro gekostet, geht gerade noch so.

Käse
Nun, da war ich überrascht..die Preise für Gouda & Co. fand ich jetzt nicht wirklich günstig, habe auch keinen Käse mitgenommen. Allerdings gibt es zig Sorten...Leerdammer war z. B. gerade recht im Angebot, aber den esse ich nicht so gerne.

Zigaretten
Lohnen sich nicht, sind so teuer wie hier, außer Eigenmarken, die man ja nicht kennt und die sind hier auch preiswerter als die Markenzigaretten.

Getränke
Gibt es im Angebot...aber man muss vergleichen, normal sind die Preise ähnlich wie hier.

Brot, Brötchen usw.
Kennt Ihr das typische Holland-Weißbrot? Es hat riesige Scheiben, man kann sie aber auf ein Minimum zusammendrücken, haha :) Ich mag das total gerne, auch, wenn es ernährungstechnisch "Dreck ist", preislich ist es günstig, Dauerpreis 1,45 für 750 bis 1000 g (auf der Packung steht leider keine Gewichtsangabe). Wer auch gern diese Pappbrötchen mag, sollte da ruhig zugreifen, ist alles recht günstig.

Tee
Teils teurer als hier, aber Marken wie Lipton z.B. sind etwas günstiger, Eigenmarken ja sowieso. Lohnt sich zum Probieren somit auf jeden Fall.

Kekse
Da hätte ich zig Sorten kaufen können, habe mich aber sehr zurückgehalten. Preislich teils günstig, teils etwas teurer, aber alles Dinge, die man hier nicht so unbedingt bekommt, z.B. Spritzgebäck in vielen Sorten, mit marmeladegefüllte Kekse in allen Variationen, es gab eine sehr große Auswahl.

So, nun zum Thema Beauty & Co.  :)

Ich war dort in 2 Drogerien, nämlich  Kruidvat und Etos. Kruidvat erinnerte mich von der Aufmachung und Sauberkeit her an unsere ehemaligen Schlecker-Geschäfte. Also gleich wieder raus. Etos ist sauber, übersichtlich und hat ein ganz gutes Angebot, kommt allerdings bei weitem nicht an unsere dm-märkte heran, vielleicht war das aber auch nur eine kleine Filiale, das kann ich nicht sagen.

Medikamente
Allerdings werden in den Drogerien dort auch Schmerztabletten usw. verkauft, die es bei uns sonst nur rezeptfrei in Apotheken gibt. Und da kann man wahre Schnäppchen machen: 50 Iboprofen-Schmerztabletten kosten gerade mal 1,99 Euro...da Medikamente ja einige Jahre haltbar sind, sollte man sich ruhig nen Vorrat anlegen, falls Jemand weiß, dass er häufiger Schmerzmittel benötigt. Ich benötige sie eher selten, hab aber trotzdem 2 Päckchen gekauft. Auch die typischen Reisemedikamente gegen Durchfall usw. sind teils günstiger, kommt auf die Marken an. Vitaminpräparate sind preislich in etwa wie bei uns, wobei es auch in großen Dosen Vitamine um die 8 Euro gab, allerdings kann ich jetzt nicht sagen, ob es zu unseren Preisen ein Unterschied ist, soweit ich aber weiß, kosten in der Apotheke gerade diese Nahrungsergänzungsmittel bei guter Zusammensetzung doch deutlich über 10 Euro, ich kann aber nicht beurteilen, ob es gleichwertig ist, was in Holland angeboten wird.

Dekorative Kosmetik
In Holland gibt es fast alle Marken, die es hier auch gibt, sogar Essence. Sämtliche Markenkosmetik von L'Oreal, Jade Maybelline, Max Factor usw. lohnt sich nicht, Preislage wie hier. 

Allerdings gibt es dort die Marke Bourgois...die es in Deutschland nicht zu kaufen gibt und die qualitativ recht gut sein soll. Die Preise liegen jedoch auch alle im Bereich ab 8 Euro aufwärts...optisch hat mich davon auch wenig angesprochen, ich habe gar kein Beautykram gekauft.

Es gab eine Marke,  deren Namen ich leider vergessen habe..die Preise waren wie Essence..es sah mir aber alles nach recht viel Glitzer und bunt aus auf den ersten Blick, insofern habe ich mich nicht näher damit beschäftigt. Außerdem wollte ich meinem Freund keinen stundenlangen Drogerie-Aufenthalt zumuten, obwohl er sehr geduldig ist und mich auch gelassen hätte, aber, man will es ja nicht überstrapazieren, ne :) 

Es gab Eigenmarken im Bereich Duschgel, Shampoo usw., das hätte mich durchaus gereizt, zu kaufen..allerdings war nichts so günstig, wie unsere BALEA-Eigenmarke aus dem dm...und da wir ja noch in den Supermarkt wollten (wir waren zuerst in den Drogerien), wollte ich mir die Tasche jetzt nicht schon mit diesen Sachen vollmachen und hinterher hatten wir einfach keine Lust mehr, zurück zu laufen. 

Kleidung & Co.
Wir haben viel im Sale gesehen, vor allem auch Markenschuhe und Sneakers. Kleidung lohnt sich auch, wie ich so im Vorbeigehen sah, da mich das aber nicht sonderlich interessiert und ich mehr als genug Klamotten habe, habe ich mich nicht so damit beschäftigt, aber es hätte sich durchaus gelohnt, gerade für Shirts auch und Schals jeglicher Art, jedoch salebedingt. 

Ansonsten gibt es sehr viele kleine Lädchen dort, mit dekorativen Dingen, die ich sehr hübsch fand..natürlich auch viel Kram, den keine Sau braucht, aber das kennt man ja von überall her. 

Essen und Trinken
Ehrlich gesagt, haben wir uns nach richtigen Restaurants nicht umgesehen, wir hatten einfach nur Hunger und Durst und wollten irgendwas essen, aber es sollte schon was Typisches für Holland sein. Also gab es Frikandeln, Pommes mit Mayo und ne kalte Cola - ich weiß, ernährungstechnisch absolut der Hit. Mir war's für den Tag egal und es war superlecker. Wir waren gleich gegenüber vom Supermarkt essen, angeblich hat der Laden da die besten Pommes, es hang sogar eine Auszeichnung darüber an der Wand.

Und, der Name dieses Schnell-Restaurants gefällt mir : Koala-Express :) Es hing auch ein Fotos mit putzigen Koalabären, die ich über alles liebe, an der Wand :) Die Preise waren absolut günstig (große Pommes 1,70, die Frikandel 2,10 Euro)..allerdings, was nicht so gut war :

Es gibt die Pommes nur in so ner Tüte....selbst am Tisch...das ist aber unpraktisch irgendwie...mein Freund hatte dann die tolle Idee, einen Pappbecher zu nehmen und die Tüte da reinzustecken, so musste man wenigstens keine Servietten auf dem Tisch ausbreiten, um die Tüte abzustellen...Plastikteller gabs nämlich keine (für den Umweltschutz sicherlich okay)...die Frikandel wurde in einem schmalen Plastikbehälter angeboten, aber beides zusammen auf'm Teller gibts nicht, nun ja. 

Alles in allem hat uns der Tag in Venlo sehr gut gefallen, aber das nächste Mal werden wir auf jeden Fall mit dem Auto fahren oder auch mal andere Städte in Holland gezielt zum Shoppen aufsuchen. In Holland gibt es übrigens auch viele Outlet-Stores mit den üblichen Designer-Markenwaren, z.B. in Roermond. 

So, nachher erwarten Euch dann noch einige Fotos von meinen Einkäufen und auch ein bissel was von der Stadt.

Liebste Grüße
Dat Muddelchen 




Kommentare:

  1. Ich war vor zwei Jahren mal mit einer Freundin in Holland. Jeden Tag in einer anderen Stadt in einer Jugendherberge. Und am Ende sind wir letzendlich auch in Venlo gelandet und haben dort das Urlaubsbudget in Naturalien getauscht :P C1000 hieß der Supermarkt glaub ich, in dem wir waren. Meine Freundin hatte es damals so auf die belgische Schokolade abgesehen, die es bei uns ganz im Süden nicht so oft anzutreffen gibt

    AntwortenLöschen
  2. @ chobutestettee

    C1000, mmh, das sagt mir gar nichts..wir hatten uns vorher informiert, was sich so lohnt...der Name tauchte gar nicht auf..aber, wir haben ja auch nur nen kleinen Teil gesehen...und belgische Schokolade (von Cote d'or) haben wir auch gesehen, aber nur so Riegel und die waren relativ teuer, leider...denn die mag ich auch total gerne :)

    AntwortenLöschen