Freitag, 16. August 2013

Krass !

...............Kinners, auf Youtube ist richtig was los im Moment.

Dass viele große Blogger und Youtuber mittlerweile von Firmen mit deren Produkten regelrecht vollgeschmissen werden, um diese dann auf ihren Blogs bzw. in ihren Videos vorzustellen und die Sachen anschließend behalten dürfen oder auch hier und da noch etwas für ihre Leser/Zuschauer für eine Verlosung bekommen, alles okay. Sie haben Mühe damit, sind beliebt, warum nicht, so lange jeder ehrlich seine Meinung kundtut und auch das Rückgrat hat, ein Produkt, was nicht überzeugt, entsprechend zu bewerten.

Auch wir kleinen Blogger bekommen hier und da mal was geschickt zum Testen, so habe ich früher, als ich noch viel mehr Beautyprodukte gekauft habe, regelmäßig von einem Kosmetikunternehmen Gratisprodukte bekommen (was ich auch stets erwähnte). Diese Produkte wurden mir bedingungslos und gratis zugesandt, es waren keinerlei Forderungen damit verbunden, wie man diese präsentieren soll, was man zu sagen hat usw., Geld gab es natürlich auch keins.  Manchmal haben mich die Produkte überzeugt, dann habe ich das auch erwähnt, aber es gab auch einige, die mich nicht gerade vom Hocker gerissen haben, auch das habe ich kundgetan - nur so machen Reviews auch Sinn.

Nun gibt es aber offensichtlich Firmen, die da sehr schmerzfrei sind...so wurden wohl einige bekannte Youtuberinnen gebeten, ein Haarwuchsmittel zu testen und mit diesem Test gab es ganz klare Aufforderungen, wie man das Produkt zu präsentieren hat, was man möglichst sagen soll (nur Gutes, logisch lol) und das Ganze wurde dann noch mit einer "Aufwandsentschädigung" von 150 Euro ähm "belohnt"....

Spätestens hier sollte sich jeder normale Mensch an den Kopf fassen...ganz davon abgesehen, dass ich es irgendwie urkomisch finde, dass junge Frauen für ein Haarwuchsmittel werben sollen (haha) finde ich es unglaublich dreist, mit so einer Manipulation vorzugehen. Das Schlimmste ist jedoch, dass einige sich auf diese extrem fragwürdige und verarschende Art und Weise tatsächlich vor ihre Kamera gesetzt haben und den Mist wohl auch noch angepriesen haben als wäre es der Hit des Jahrhunderts...krass, oder? Wie geldgeil muss man sein, um ein beliebiges Produkt (und dann am besten noch als 25-jährige ein Haarwuchsmittel) anzupreisen, nur, damit die Kasse klingelt? Selbst, wenn man dieses Produkt dann auch wirklich toll fände, wer würde einem das noch glauben? 

Jedenfalls finde ich es gut, dass Jemand es abgelehnt hat und wer das ist, könnt Ihr **HIER** mal sehen. Dort seht Ihr auch das Schreiben, was diese Youtuberin erhalten hatte, eingeblendet..dieser Text, das ist so krass :) Seriosität geht sicher anders.

Wie seht Ihr das eigentlich grundsätzlich? Ist es okay, Produkte bedingungslos zu testen und die eigene Meinung zu vertreten, auch auf die Gefahr hin, dass man das Produkt überhaupt nicht mag, habt Ihr da eine Hemmschwelle oder lehnt Ihr es womöglich grundsätzlich ab, Produkte gratis anzunehmen?

Nicht, dass ich nun geschockt wäre...dass sowas hier und da läuft, habe ich mir schon gedacht, aber ich möchte nicht wissen, wie viele Leute sich ködern lassen, nur, damit die Kasse klingelt...das geht dann eindeutig zu weit. Letztlich ist in meinem Kopf sowieso, dass ich mir zwar gerne mal eine Anregung hole, wenn mich bestimmte Dinge interessieren, aber ich bin da nicht so anfällig, nur weil Person XY, die sehr beliebt ist und kompetent erscheint sagt "das ist so toll, kauft Euch das", ich sofort losrenne und blind kaufe und glaube...

Mittlerweile hat es sehr überhand genommen...auch bei einigen Mädels, die ich schon lange gerne auf Youtube sehe, hat ein Wandel stattgefunden..es werden immer öfter gesponsorte Produkte in die Kamera gehalten...ich habe ja nichts dagegen, aber bei der einen oder anderen drängt sich dann doch der Verdacht auf, dass es nur noch darum geht, die Gratis-Sachen in den Vordergrund zu spielen, weil damit schließlich eine Verpflichtung einhergeht. Und wenn man nun auch noch so ein krasses Beispiel wie mit dem Haarwuchsmittel sieht, fragt man sich schon: Wer ist denn da eigentlich noch authentisch und ehrlich? War das jetzt eine Ausnahme oder ist das leider schon die Regel, dass man als "Produkthure" unterwegs ist?

Einigen glaube ich ja immer noch und ich hoffe, ich darf das auch. Wie geht Euch das so? 

Liebe Grüße
Muddelchen


Kommentare:

  1. Hammerhart. Bedingungslos - warum nicht? Aber dann auch ehrlich. Wenn etwas schlecht ist, dann ist es schlecht - zumindest für diese Person. Das muss ja nicht heißen, dass es jedem so geht. Aber Ehrlichkeit ist ein MUSS bei sowas. Ich find's richtig gut, dass jemand abgelehnt hat! Mich würde diese "Aufwandsentschädigung" auch überhaupt nicht reizen, das könnte ich einfach mit mir selbst nicht vereinbaren.

    AntwortenLöschen
  2. Haarwuchsmittel in jungen Jahren, noch dazu mit vollem Haupthaar? Klar bleibt hier die Glaubwürdigkeit auf der Strecke. Ich selbst zeige auf meinem Blog, wie du ja weißt, primär Nagellacke. Ich bekomme davon mittlerweile immer wieder mal welche kostenlos zugesandt und bin dankbar dafür. Grundsätzlich schreibe ich aber sowieso nur über Produkte, die ich selbst anwende, zu denen ich auch stehen kann.
    Ich bekam auch schon Anfragen ob ich Haar Extensions vorstellen möchte. Wollte ich nicht, da ich persönlich nix davon halte. Die Thematik "Produkthure", so hart das auch klingen mag, ist eh wieder aktuell in der Szene. Gibt einen tollen Artikel von Andrea auf "my beauty blog" dazu. Hab den Link auf Twitter geteilt und nicht parat, da ich vom Handy aus schreibe. Sollte sich aber via Google finden lassen. ;-)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. @ Miahira

    Genauso sehe ich das auch..ich würde mich schämen, hier irgendwas zu befürworten, weil ich Geld dafür bekomme habe, das Produkt aber an sich nicht für empfehlenswert halten würde..und Geld fürs Bloggen annehmen, soweit habe ich noch nie gedacht, aber Gott sei Dank kommt unsereiner gar nicht erst in diese Verlegenheit, für kleine Blogs interessieren sich die Firmen ja eher weniger und das ist auch gut so :) Es ist für mich ein Hobby, meine Meinung, meine Erfahrungen, nicht mehr, nicht weniger.

    @ MrsPetruschka

    Das ist auch völlig in Ordnung, dass Du etwas gratis bekommst und klar ist man dankbar..aber es sind ja keinerlei Auflagen damit verbunden und Dir kaufe ich das sowieso ab, was Du schreibst...wir haben ja früher schon öfter mal festgestellt, wie Leute so vorgehen, nur, um auch schnell einen möglichst bekannten Blog und viele Leser zu bekommen..auch das ist so ein heikles Thema.

    Den Blog, den Du mir genannt hast, habe ich zwar gefunden, nicht aber den Beitrag, Twitter nutze ich nicht...aber, die Frau ist auch nicht auf den Kopf gefallen, das muss man ihr lassen..so direkte Ansagen vertragen ja viele nicht, aber ich finde es gut und richtig. Mal sehen, wie lange diese fragwürdigen Trends noch weitergehen. Hätte es besagte Youtuberin auch nicht abgelehnt, für dieses Haarwuchsmittel zu werben, wäre es nicht mal rausgekommen, dass andere, die das Mittel anpreisen, Geld dafür bekommen, freiwillig zugeben tut das ja niemand..und somit ist das für mich auch unseriös...habe auch schon entsprechende YT-Mädels entabonniert, so sympathisch mir einige auch anfangs waren, aber da hört es dann wirklich auf. Vielleicht ist es ungerecht, aber ich stelle dann gleich alles in Frage, was diese Leute so von sich geben und man hat einfach kein Vertrauen mehr. Schade!

    AntwortenLöschen
  4. Nachtrag: Ah..nun habe ich mal bissel geblättert und den Beitrag doch noch auf dem Blog gefunden..kann man nur unterstützen, was sie sagt !

    AntwortenLöschen
  5. Danke dir,dein Vertrauen freut mich sehr. :)
    Ich habe mir das von dir verlinkte Video auch angesehen, echt krass diese Methode. Und die E-Mail sagt ja auch alles aus - Lügen ohne Ende. Ich frage mich wo das noch enden wird. Denn mittlerweile muss man Blogs & Empfehlungen wirklich sortieren und filtern.

    LG und einen schönen Sonntag :)
    Petra

    AntwortenLöschen