Freitag, 16. August 2013

Dies und Das

Ahoi meine Lieben,

Wochenende in Sicht..ENDLICH..aber die Woche ist auch gerast, ich hatte einiges an Terminen und war meist erst spät zu Hause.

Mein Blog wird jetzt übrigens doch recht gemischt werden, was die Themen so angeht..lt. Statistik waren viele Klicks auf meinen "Aufgebraucht-Posts", die TAGS waren wohl auch recht interessant, wobei ich sowas nur mal gerne zum Auffüllen nehmen werde, wenn ich gerade nichts anderes habe, aber viele von Euch lesen tatsächlich jeden oder jeden 2. Tag hier rein, das sehe ich ja auch und dafür auch mal ein liebes Dankeschön! Die meisten Klicks hatte ich letzte Woche auf meinem Buch- und Filme/Serien-Beitrag, ergo interessieren Euch auch andere Dinge. Und da ich ohnehin nicht mehr viel Beautykram kaufe, passt es ja dann, sich auch neuen Themen zu widmen.

Heute mal ein eher unangenehmes Thema, aber das aus gutem Grund, Zahnarzt ^^ und ein sehr eindringlicher Rat an Euch, was dieses Thema angeht, ein Rat, mit dem sich u. U. viel Geld sparen lässt. Ichmöchte Euch mal ein paar Tipps zum Thema Zahnprophylaxe geben. 

Ich war jetzt ca. 10 Jahre nur mit Kontrollen beim Zahnarzt, ich wurde immer gelobt für gut gepflegte Zähne. Das Thema nehme ich auch sehr ernst. Allerdings - Zahnseide habe ich NIE benutzt..mein alter Zahnarzt sagte ja auch immer noch "perfekte Pflege", und da ich auch gründlich putze und auch so gut wie nie Zahnstein habe, habe ich gedacht: es reicht. Öfter mal habe ich Interdentalbürstchen benutzt, aber meine Zahnzwischenräume sind stellenweise sehr eng, da sind selbst die feinsten Bürstchen noch zu dick.

Dass es so nicht reicht, habe ich dann leider gestern erleben dürfen. Es wurden 3 Füllungen gemacht, eine war undicht, an einer Stelle minimal Karies, aber doch behandlungsbedürftig und an einer Stelle hatte ich mir vom Putzen bissel Zahnfleisch weggeschrubbt, ja, sowas gibt's auch :/ 

So, nun habe ich diese 3 Sachen gestern in Auftrag gegeben und werde nun stolze 240 Euro los! Und warum? Tja, die aufgeschrubbte Stelle, sowas kann bei sehr empfindlichen Zahnfleisch und einer zu harten Zahnbürste passieren, okay..aber es ist ärgerlich. Für die undichte Stelle konnte ich auch nichts, d.h. ich hatte da eine Zementfüllung seit ca. 5 Jahren..Zement ist das, was die Krankenkassen bezahlen..mein alter Zahnarzt schlug mir da auch nie etwas "Besseres" vor, bei mir hält ohnehin alles ewig, aber nun ja, nach 5 Jahren ist das okay, wenn das nicht mehr hält. Dann eine Stelle mit Karies, nur wenig, aber 80 Euro hätte ich mir schenken können, warum Zahnseide das hätte verhindern können, erfahrt Ihr gleich.

Ich hätte jetzt auch nur die Kassenleistung in Anspruch nehmen können, ohne jegliche Zuzahlung..aber ich wollte kein Risiko eingehen. Also habe ich mir hochwertige Kunststofffüllungen machen lassen, die an die 10 Jahre halten sollen. Im Bestfall somit 10 Jahre oder länger Ruhe. Je öfter gebohrt werden muss, weil Füllungen defekt sind, umso mehr Zahnsubstanz wird entfernt, also sollte man nach einer Möglichkeit suchen, sich seine Zähne so lange wie möglich zu erhalten. Und das ist die beste Möglichkeit gewesen.

Deswegen ein sehr guter Rat, da ich weiß, dass ein Großteil meiner Leserinnen deutlich jünger ist als ich: bitte, benutzt gewissenhaft jeden Abend Zahnseide! Es ist lästig, es dauert etwas, manchmal blutet es womöglich (nicht schlimm, weiter machen), aber es ist so sinnvoll. Zahnseide entfernt, wenn Ihr sie regelmäßig und richtig anwendet (die richtige Anwendung erklärt Euch gerne der Zahnarzt oder sein Personal oder es gibt auch sinnvolle Youtube-Videos zu dem Thema :) sämtliche Speisereste aus den Zwischenräumen, an Stellen, an denen die Zahnbürste NICHT hingelangt, glaubt mir das bitte. Man sieht es auch, wenn man die Zahnseide benutzt.

Und, gut gereinigte Zähne sind folglich weniger anfällig für Karies..an einem glatten Zahn, der gut gepflegt ist, bilden sich weniger Bakterien und eben Karies als an einem, der nie gut gereinigt wird und Essensreste anhaften bleiben, die den Zahnschmelz auf Dauer angreifen und wenn dieser erst einmal angegriffen ist, hat Karies freie Bahn - sozusagen. Das ist ein Prozess, der sich durchaus über Monate ziehen kann, man merkt auch nichts, weh tut beginnende Karies in sehr vielen Fällen auch nicht, ich hatte keinerlei Beschwerden.

Hätte ich einfach mal regelmäßig Zahnseide benutzt, hätte ich mir somit wenigstens eine kariöse Stelle sparen können und das ärgert mich nun. Mir geht es nicht mal so um das Geld, sondern die Tatsache, dass man etwas nicht so ernst genommen hat. Ich habe mich mit dem Thema in den letzten Wochen immer wieder mal beschäftigt und irgendwo las ich in einer Statistik, dass hier in Deutschland gerade mal 19 Prozent der Bevölkerung Zahnseide benutzen..das fand ich schon heftig. Ich habe mal so im Bekannten- und Freundeskreis interessehalber gefragt...da waren es von ca. 10 befragten Leuten gerade mal 3, die sie regelmäßig anwenden. Die meisten denken, es ist übertriebener Aufwand, haben keine Lust dazu....das Übliche halt.

Ein Döschen Zahnseide kostet ab 1,45 Euro....Floss ist ein bisschen teurer, aber auch das lohnt sich, gerade bei größeren Zwischenräumen oder Kronen und Brücken.

Mir war das jedenfalls eine Lehre. Ich benutze nun seit gut 6 Wochen so gut wie jeden Abend Zahnseide, Bürstchen an den anderen Stellen, Zahnbürste sowieso und ich werde mir nun auch eine elektrische Bürste kaufen oder wieder eine Ultraschall-Zahnbürste, die ich früher hatte, mal sehen. Die Handzahnbürste ist nicht so gründlich, da sollte man sich nichts vormachen und das Geld ist in eine professionelle Bürste gut investiert.

Wer regelmäßig Geld für hochwertige Kosmetik hat, der sollte auch Geld für eine gute Zahnbürste und eine etwas höherwertige Zahncreme haben (warum letzteres durchaus Sinn macht, habe ich in meinem letzten Aufgebraucht-Post erklärt). 

Das regelmäßige Benutzen von Mundwasser könnt Ihr Euch übrigens sparen...manch einer mag ja denken, ach, so ein Mundwasser ist toll, das ist "anti-bakteriell", das haut mir allen Dreck aus den Löchern, sozusagen, haha..von wegen...Mundwasser kann sinnvoll sein bei Entzündungen und dann auch nur so lange, wie man sie hat, ansonsten ist das nicht sinnvoll, denn Mundwasser stört die natürliche Mundflora, ähnlich wie Leute, die ständig Intim-Waschlotionen verwenden oder antibakerielle Reiniger im Haushalt, das ist alles überflüssig.

Auch, wenn Ihr Zahnlücken habt, weil sogar mal ein Zahn gezogen werden musste..ich kenne Leute, die laufen seit Jahren mit Zahnlücken rum, weil sie im Backenzahnbereich sind "sieht man ja nicht so"...und weil sie natürlich Angst vor'm Zahnarzt und vor den Kosten haben. Aber auch hier ein guter Rat: sowas sollte man immer versorgen lassen! Zahnlücken, die jahrelang bestehen bleiben, verschieben das Gebiss, die umliegenden Zähne kippen und womöglich muss dann erst einmal eine Zahnspange her, die die Zähne in mühevoller Kleinarbeit wieder aufrichtet, weil sonst schon gar keine Versorgung mehr problemlos möglich ist. Ganz davon abgesehen, dass Zahnlücken auch äußerst unschön sind und teils richtig entstellend sein können.

So, nun habe ich immer noch eine ganz ganz kleine Stelle, an der Karies ist, die ist aber bisher nicht behandlungsbedürftig - und, mit ein bisschen Glück bekomme ich das mit Zahnseide hin und spare mir 80 Euro für eine Füllung.

Das Thema war nun nicht angenehm, aber ich wollte Euch zumindest mal vor Augen führen, was so passieren kann, wenn man denkt, ach, bei mir ist ja alles in Ordnung, ich brauche das nicht, ich habe ja nie was.

Irgendwann haben wir alle was - das sowieso. Zähne halten nicht ein Leben lang und auch durch nicht eigene Schuld kann immer mal etwas nötig sein. Aber, man kann selbst eine ganze Menge dafür tun, seine Zähne sehr lange gesund zu halten, dazu gehört nur etwas Disziplin und die richtige Einstellung.

Denkt bitte an meine Worte, wenn Ihr das nächste Mal Zähne putzt :) Und lasst mich wissen, ob Ihr bisher schon regelmäßig Zahnseide verwendet habt!

So, auf geht es in den letzten Arbeitstag der Woche, ich wünsche Euch alle einen schönen Tag :)

Liebste Grüße
Euer Muddelchen


Kommentare:

  1. Huhu, danke für den Bericht, ich hab leider so ein "passt schon "Exemplar zu hause sitzen. Zahnseide?? Wieso, sind eh viel zu eng.
    Ich hatte mal einen Test von pinkmelon machen fdürfen, vielleicht interessiert dich das ja, denn mit der Zahnseide komm ich wirklich in alle Lücken rein! http://myfrosch.blogspot.de/2013/02/review-colgate-total-pro-gum-health.html
    Ich nutze nur noch die....

    Ich nutze allerdings die Zahnseide aktuell nur einmal die Woche, Asche auf mein Haupt... ich denke, ich muss das wirklich mal excessiver betreiben...
    Die auch nen schönen Freitag und ein tolles WE

    AntwortenLöschen
  2. @ My

    Ich muss leider zugeben, dass mein Freund eine extrem vorbildliche Zahnpflege betreibt und ein nahezu perfektes Gebiss, der Glückliche :) als er vor ein paar Monaten meinte, hast Du mal Zahnseide (NEIN)..ääähm, benutzt Du sowas gar nicht? Nöööö, ich hab auch so tolle Zähne! Haha..na ja ne...aber stimmt schon, in die engen Zahnzwischenräume muss ich selbst auch mit der Zahnseide ordentlich rumfädeln und hakeln, aber mittlerweile geht das ganz fix und auch gut...überrede Deinen Mann noch mal :) Und danke für den Link, ich schau mir das mal in Ruhe an...Dir empfehle ich Pearls & Dents Zahncreme, vielleicht wirst Du sie so lieben wie ich :) Für Zahnseide-Muffel übrigens auch sehr gut geeignet, da die Perlchen schon bissel mehr schaffen als normale Zahncreme :) Dir auch ein schönes Wochenende <3

    AntwortenLöschen